Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

16.07.2006 00:20 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

16.07.2006 00:20 Zitieren Zitieren

aussichtslos verliebt...

Hi!
Ich bin ziemlich verzweifelt weil ich -heimlich- in meine dozentin an der uni verliebt bin... ich bin 23 und sie is vielleicht 50 oder so. ich weiß klingt komisch, aber ich liebe sie über alles. Insgeheim male ich mir immer aus was ich alle für sie tun würde und so weiter. Kurz gesagt: ich kann an nichts anderes mehr denken und lebe sozusagen in einer Phantasiewelt :-) meine Freunde ahnen nichts, auf partys lerne ich immer nette mädels kennen, ich bin auch mit meinem aussehen zufrieden und könnte auch eine hübsche junge freundin haben...ich will aber keine andere...und kann mit keinem darüber reden...ist mir auch super peinlich. da das schon seit 3 jahren so is, seitdem ich angefangen habe zu studieren, wird es immer schlimmer. und jetzt der hammer: sie hört auf und unterrichtet nicht mehr. als ich gelesen habe, dass sie geht und nun ein nachfolger gesucht wird kann ich nicht mehr schlafen und nicht mehr essen. jetzt sind semesterferien und der gedanke dass ich sie nun nie wieder sehe macht mich verrückt. alles hat keinen sinn mehr für mich!! ich kann einfach nich ohne sie...wenn ich sie nich mehr sehe, das geht nich...und ich habe noch nicht mal ein foto....was soll ich tun?habt ihr einen rat oder seid in einer ähnlichen situation?
danke + viele grüße, stefan

03.08.2006 03:04 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

03.08.2006 03:04 Zitieren Zitieren

Lieber Stefan, um aus deiner Fantasiewelt herauszukommen, hilft nur eins: die reale Person wirklich kennenzulernen. Was du von deiner heimlichen Liebe erlebst, ist ja nur ihre oeffentliche Persona als Dozentin. Sie muss sicherlich sehr gute Seminare abhalten und eine sehr sympathische Ausstrahlung haben, sonst waerst du wohl nicht so fasziniert von ihr.
Warum nimmst du ihr Ausscheiden aus der Uni nicht als Anlass, ihr einen Brief zu schreiben, und sie um ein Treffen zu bitten. Da du seit drei Jahren ihr Student bist, ist nichts Peinliches dabei, ihr zu sagen, wie sehr du sie als Dozentin schaetzt, wie sehr du von ihren Seminaren profitiert hast, und wie sehr du bedauerst, dass sie in Zukunft nicht mehr unterrichten wird.
Das ist ein grosses Lob fuer sie und sie nimmt dir deinen Vorschlag bestimmt nicht uebel. Du solltest aber nicht mit der Tuer ins Haus fallen und ihr eine gluehende Liebeserklaerung machen, denn das wuerde sie sicher erschrecken. Schlag ihr einen neutralen Ort fuer ein Treffen, etwa nachmittags zu einer Tasse Kaffee vor. Frag sie vielleicht, ob sie mit ihrer grossen Erfahrung dir ein paar Ratschlaege fuer dein angestrebtes Berufsziel machen kann. Vielleicht ist sie ja auch bereit, dir zu erzaehlen, wie ihre weiteren Plaene aussehen.
Ob sie sich darauf einlaesst und was dann weiter daraus wird, steht natuerlich in den Sternen. Aber du hast vielleicht eine Chance, deiner Dozentin auf einer persoenlicheren Ebene zu begegnen. An ihrer Reaktion wirst du dann ja sehen, ob sie sich eine freundschaftliche Beziehung zu dir vorstellen kann (warum nicht?) oder vielleicht sogar mehr.
Der Gedanke an eine Liebesbeziehung mit einem wesentlich juengeren Partner ist fuer mittelalterliche Frauen meist viel unvertrauter als der umgekehrte Fall. Waehrend 50 - 60-jaehrige Maenner oft nichts gegen Falten und grauen Haare (bei sich selbst) haben und auch nicht meinen, dass ein Bierbauch ihrer Attraktivitaet grossen Schaden tut, stellen es sich aeltere Frauen oft eher unbehaglich vor, sich vor einem jungen, faltenlosen Partner zu entbloessen, und finden den Gedanken anstrengend, mit all den jungen, knackigen Frauen mithalten zu muessen, die sich fuer ihn interessieren koennten. Aber sogar Mainstream-Hollywood ist dieses Thema nicht fremd, und in "Was das Herz begehrt" verliebt sich Keanu Reeves in die wesentlich aeltere Diane Keaton.
Deine heimliche Liebe sollte dir nicht peinlich sein, denn Liebe und Begeisterung sind doch sehr positive Gefuehle, die dich sicher befluegeln und anspornen. Vielleicht hast du dir auch extra viel Muehe in deinem Studium gegeben, um von deiner Dozentin gelobt und anerkannt zu werden.
Wenn man jemanden sehr liebt, werden Seiten in einem wach, werden Faehigkeiten angeregt, die zu innerem Wachstum fuehren koennen Vielleicht erlebst du deine Gefuehle fuer deine Dozentin ja sogar als Quelle der Inspiration, fuer Kreativitaet und neue Ideen. Selbst wenn deine Gefuehle unerwidert bleiben, und du innerlich von deiner Fantasie Abschied nehmen musst - diese Liebe hat dich bestimmt innerlich bereichert.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

09.01.2009 um 09:56
von der-mo Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.217

schwanger bei petting?
Unregistriert

04.08.2008 um 16:29
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.278

27.07.2008 um 03:30
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

700

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung