Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

29.10.2006 20:27 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

29.10.2006 20:27 Zitieren Zitieren

Überbehaarung

hallo!!
ich leide unter einer überbehaarung am ganzen Körper. ich lasse mir meine Haare deshlab uach weglasern. sie sind noch nicht ganz weg aber etwas besser geworden. jetzt habe ich aber angst das durch meine Männlichen Hormone die haare wieder kommen. kann man da in geringen mängen anti androgene nehmen sodass der männliche Hormonpegel sinkt. ein paar nebenwirkungen währen mir im endefekt egal.
danke

05.11.2006 10:40 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

05.11.2006 10:40 Zitieren Zitieren

hallo!!
habe vergessen dazuzuschreiben das ich 22 jahre alt bin. habe gerade die Propecia tabletten entdeckt und die steht: das sie das DHT hemmen das für eine Glatze verantworltich ist. d.h.: für mich das es auch am ganzen körper wirkt und dadurch das hormon gehemmt wird. ODER denke ist es nicht das richtige??????

06.11.2006 16:55 Zitieren Zitieren

jens
Pointer-User

06.11.2006 16:55 Zitieren Zitieren

Hallo ...,

das Medikament Propecia wird unter anderem bei erblich bedingtem Haarausfall verwendet. Da Du ja anscheinend ein Problem mit zu vielen Haaren hast, wäre die Einnahme dieser Tabletten wahrscheinlich nicht das Richtige.

Davon abgesehen sollte die Einnahme dieses Medikaments sehr genau erwogen werden. Sprich auf jeden Fall vorher mit einem Arzt darüber. Der kann Dich auch über eventuelle Nebenwirkungen informieren. Nimm diese Nebenwirkungen bitte nicht auf die leichte Schulter.

Noch ein Hinweis: Die gesetzlichen Krankenkassen dürfen die Kosten für Propecia in der Regel nicht übernehmen.

Viele Grüße
Jens

07.11.2006 15:49 Zitieren Zitieren

Ente
Pointer-User

07.11.2006 15:49 Zitieren Zitieren

Ich würd an deiner Stelle nicht mit irgendwelchen Arzneimitteln rumspielen. Lass dich richtig beraten!

09.12.2006 04:22 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

09.12.2006 04:22 Zitieren Zitieren

Liebe...,
Leidest du tatsaechlich unter einem vermehrten Haarwuchs gleichmaessig am ganzen Koerper (Hypertrichose) oder an einer Ueberbehaarung vom maennlichen Behaarungstyp, also mit Damenbart, Brusthaaren, Haarlinie zwischen Nabel und Scham?
Eine Hypertrichose, also ein Art Pelz, ist ein Ueberbleibsel aus der Entwicklungsgeschichte des Menschen, und als seltenes Krankheitsbild angeboren. Ich nehme daher mal an, das deine Koerperbehaarung eher dem maennlichen Behaarungstyp entspricht und durch ein hormonelles Ungleichgewicht ausgeloest wird.
Bist du eigentlich voellig aerztlich durchgecheckt worden, um herauszufinden, was die Ursache deiner Ueberbehaarng ist? Wenn du dem suedlaendischen Typ entsprichst, koennte so ein staerkerer Haarwuchs genetisch bedingt und kein Hinweis auf eine Stoerung sein
Ein Hirsutismus kann aber auch krankhafte Ursachen haben, wie etwa Zysten im Eierstock oder Tumoren, die Androgene produzieren, .
Ein Uebergewicht der maennlichen Hormone gegenueber den weiblichen kann manchmal auch aufgrund von zuviel Stress und seelischer Belastung auftreten.
Die Behandlung durch eine Hormontherapie ist eine Alternative zur mechanischen Haarentfernung durch Laser. Dabei kommen eine ganze Reihe von verschiedenen Medikamenten infrage, die eine antiandrogene Wirkung haben. Hierbei muesste dich aber ein Arzt beraten, der auf solche Hormonbehandlungen spezialisiert ist. Einmal ausgebildete Haarwurzeln bilden sich allerdings durch diese Therapie nicht mehr zurueck, eine Behandlung mit Antiandrogenen kann die Ueberbehaarung also nur abmildern und eine Wirkung ist auch erst nach mehreren Monaten sichtbar. Ausserdem duerftest du waehrend der Einnahme dieser Medikamente nicht schwanger werden, denn Antandrogene koennen Missbildungen verursachen.
Wie Jens schon erklaert hat: mit Propezia kannst du einen Hirsutismus nicht behandeln. Ich wuerde dir empfehlen, dich von einem Hormonspezialisten beraten zu lassen. Die Laserbehandlung ist allerdings mit Sicherheit die erfolgsversprechendere Methode, denn sie zerstoert ja auf Dauer die Wurzeln der unerwuenschten Haare. Und sie hat keine bedenklichen Nebenwirkungen.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Spätentwickler
Unregistriert

10.10.2008 um 16:32
von Christian15 Direkt zum letzten Beitrag springen

3

770

Schwanger??
Nicole123

18.07.2008 um 20:59
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

906

13.07.2007 um 08:15
von mann28 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

6.263

01.10.2007 um 14:24
von Berta Direkt zum letzten Beitrag springen

2

762

Die ärzte
demeter

28.01.2009 um 15:45
von demeter Direkt zum letzten Beitrag springen

0

806

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung