Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

20.11.2006 18:38 Zitieren Zitieren

amy
Pointer-User

20.11.2006 18:38 Zitieren Zitieren

stress mit eltern hilfe

Also das was du da schreibst hört mich für mich wenn ich ehrlich bin etwas sehr übertrieben und unrealistisch an (vlt. auch nur verarsche), aber das kann man ja nie wissen und deshalb schreib ich trotzdem mal. Also was ich da oben gelesen hab hat mich ja wirklich umgehauen,sowas geht doch nicht !!! An deiner Stelle würde ich mal zu einer anonymen beratungsstelle gehen und dein probölem genau erzählen ...die werden dir sicher helfen und auch nicht das jugendamt oder irgendetwas auf dich oder deiner Eltern hetzen wenn du das nicht möchtest! genau sagen was du machen sollst kann ich auch gar keinen fall da bin ich überfordert aber du musst auf jeden fall etwas ändern !!!
ganz liebe grüße

22.11.2006 02:44 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

22.11.2006 02:44 Zitieren Zitieren

Liebe Tessbunny,
Ich habe dein Problem gelesen und nehme es sehr ernst. Ich werde dir darauf, sobald ich kann, ausfuehrlich antworten.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

24.11.2006 02:25 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

24.11.2006 02:25 Zitieren Zitieren

Liebe Tessbunny,
Ich habe deine Schilderung mit grosser Betroffenheit gelesen!
Als erstes moechte ich dir versichern, dass kein Mensch so einfach in eine geschlossene psychiatrische Anstalt gesteckt werden kann! Eine solche Unterbringung ist nur auf einen Gerichtbeschluss hin moeglich, nachdem von einem Arzt festgestellt wurde, dass diese Person sich oder andere akut gefaehrdet. (Das gilt fuer z. B. fuer schizophrene Patienten, die andere mit einer Waffe bedrohen, weil sie sich verfolgt fuehlen). Und selbst in solchen Faellen kommt spaetestens nach drei Tagen ein Amtsrichter in die Klinik, um den betreffenden Patienten anzuhoeren und sich selbst ein Bild zu machen.
Deine Eltern drohen dir nun mit dem Jugendamt. Diese Drohung entbehrt jeder Grundlage, denn deine Eltern muessten SELBST eine Anzeige und polizeiliche Ermittlungen befuerchten, nicht du. Sie haben dich ja offenbar wiederholt schwer misshandelt, sowohl koerperlich, aber auch seelisch!
Nach deiner Beschreibung bist du in sehr schwierigen Familienverhaeltnissen aufgewachsen, in einem explosiven Klima von Streit und Gewalttaetigkeiten. Du musstest von klein auf an immer auf der Hut sein vor Wutausbruechen deines Vaters. Deine Mutter ist zwar selber auch ein Opfer, aber auch Mittaeterin. Sie hat dich ab einem fruehen Alter ueber intimste Dinge ins Vertrauen gezogen, und damit zu einer Mitwisserin ihrer Geheimnisse gegenueber deinem Vater gemacht.
Mit dieser "Vertrautenrolle" hat deine Mutter dir zwar vielleicht oberflaechlich das Gefuehl gegeben, besonders wichtig und wertvoll zu sein, aber andererseits hat sie von dir, der Tochter, erwartet, dass du sie in einer Weise bemutterst, die voellig unangemessen fuer dein Alter war, und dich dazu noch in einen Konflikt gegenueber deinem Vater brachte. Kein Wunder, dass du dich durch in dieser Situation unwohl fuehltest. Solch ein Ueberschreiten der Generationenschranke stellt fuer ein Kind auf die Dauer immer eine schwere seelische Belastung dar.
Welche Gruende deine Mutter auch hat, trotz ihres Leidens an ihrer ungluecklichen Ehe mit deinem Vater festzuhalten, sie hat nicht nur sich, sondern vor allem auch dich - und deinen Bruder - nicht beschuetzt vor einem Klima von Angst, Gewalt und Demuetigungen. Sie hat nicht nur zugelassen, dass du schwer misshandelt wurdest, sondern sie hat offenbar auch aktiv an der Misshandlung teilgenommen!
Auch wenn deine Eltern sicher in mancher Hinsicht Opfer ihrer eigenen vermutlich sehr problematischen Herkunft sein moegen, es gibt absolut keine Entschuldigung fuer gewalttaetiges "Ausrasten", es gibt keine Entschuldigung fuer seelische Grausamkeit mit herabsetzenden Beschimpfungen, es gibt keine Entschuldigung fuer Einsperren und brutale Koerperverletzung. Kindesmisshandlung ist ein Verbrechen!
Ich kann gut verstehen, dass du den Wunsch hast, so bald wie moeglich dein Elternhaus zu verlassen und auf eigenen Fuessen zu stehen. Gut, dass du einen netten Freund hast, der dich liebt und unterstuetzt und dessen Mutter dich auch mag und sogar bei sich aufnehmen will. Es ist sehr wichtig, in so einer Situation Menschen zu haben, die einen akzeptieren, respektieren und wertschaetzen und die bereit sind, zu helfen.
Ich moechte dir ganz dringend raten, dein Schicksal jetzt selbst in die Hand zu nehmen. Deine seelische und koerperliche Gesundheit steht auf dem Spiel, du bist schon fast erwachsen, du musst jetzt handeln und dich schuetzen! Bitte ueberwinde moegliche Scham oder Angst. Geh zum Jugendamt. Es waere auch gut, wenn dich die Mutter deines Freundes begleiten koennte. Sie kann ja bestaetigen, welche Misshandlungen du erlitten hast.
Da du fast 17 bist, besteht die gesetzliche Moeglichkeit, dass du vorzeitig fuer volljaehrig erklaert wirst. Dann kannst du selber ueber deinen Aufenthalt bestimmen und brauchst keine Einwilligung deiner Eltern mehr, wenn du ausziehen willst. Deine Eltern wissen darueber hinaus ganz genau, dass sie sich strafbar gemacht haben. Ihnen koennte deswegen sowieso das Sorgerecht entzogen werden. Wenn du nicht freiwillig zurueckgekehrt waerest, haetten sie wohl kaum gewagt, sich ihrerseits ans Jugendamt zu wenden.
Es ist ganz wichtig, dass du so schnell wie moeglich handelst. Wenn du weiter in deinem gewalttaetigen Elternhaus bleibst, bist du in grosser Gefahr! Deine Eltern haben dich bereits einmal in grenzenloser Wut zusammengeschlagen, du hattest vermutlich sogar eine Gehirnerschuetterung ("blaue Augen"blinzeln erlitten. Wenn jemand so "ausrastet", ist jede Hemmschwelle ueberschritten und das Gewissen uebt keine Kontrolle mehr aus. Einmal hast du diese Misshandlung erlebt, beim naechsten Mal koenntest du sie vielleicht nicht mehr ueberleben!!!
Und was, meinst du, wird passieren, wenn dein Vater durch irgendeinen Zufall erfahren sollte, dass deine Mutter ihn betrogen hat? Und dass dein kleiner Bruder nicht sein Sohn ist? Du schreibst nichts darueber, ob dein Bruder auch geschlagen wird, er koennte aber genauso gefaehrdet sein wie du!
Ich meine das sehr ernst, ich kenne genug solcher Faelle! Bitte, glaub jetzt nicht, dass du aus Ruecksicht auf deine Eltern dem Jugendamt nichts ueber diese Vorfaelle sagen solltest. Deine Eltern haben keine Ruecksicht auf dich genommen, sie haben dich straeflich misshandelt. Du brauchst sie ja nicht anzuzeigen, wenn du nicht moechtest, aber du musst dich unbedingt schuetzen!
Es ist wichtig, dass du deine Abendschule und deine Ausbildung beenden kannst. Du sollst dich deinen Faehigkeiten entsprechend entwickeln koennen. Du hast ein Recht darauf, wie ein normales junges Maedchen zu leben. Du hast ein Recht auf ein Leben ohne Angst!
Mit sehr besorgten Gruessen, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

25.02.2015 um 22:51
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

15

48.477

Körner an der Vorhaut
Unregistriert

05.06.2009 um 20:29
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.240

10.03.2015 um 22:11
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

654

311.975

Penislänge mit 12 ???
Unregistriert

31.08.2014 um 22:52
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

4

277

Danke!!!!!
Unregistriert

11.09.2006 um 02:55
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

895

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung