Community

Foren-Suche

Login

Forum > Forum

Tausche dich hier mit der Pointer-Community über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit aus. Das Pointer-Forum wird moderiert, weshalb die Beiträge zeitverzögert online gehen.

17.08.2008 19:33 Zitieren Zitieren

necron
Pointer-User

17.08.2008 19:33 Zitieren Zitieren

WG-Probleme

Hallo liebe Leute,

ich habe ein großes Problem mit meiner neuen Mitbewohnerin. Wir beide sind noch nicht WG-erfahren und haben nun doch eine WG gegründet, in der sich nach der Anfangsphase einige, teils gravierende Probleme einzustellen scheinen:

Unsere Wohnung hat 2,5 Zimmer. Davon habe ich (Hauptmieter) das größere Wohnzimmer und meine Mitbewohnerin (NebenmieterIn) das etwas kleinere Schlafzimmer.

Dass jemand sein eigenes Zimmer komplett aus eigenen Mitteln ausstattet und danach noch Sachen zur Gemeinschaftsnutzung mitbringt hat eine WG, nach meiner Auffassung nun mal an sich.

So, ich habe also, glückerlicherweise, viele Sachen von meinen Eltern für die Küche usw mitbekommen, oder teils auch aus eigener Tasche gekauft. Ich bin, wenn man so will, recht gut ausgestattet.

Meine Mitbewoherin eher weniger, ohne mir dies vorher mitgeteilt zu haben. Sie hat lediglich für die Gemeinschaft eine alte Kühlschrank - Gefrierkombination, ein paar Geschirrtücher, Teller, Bestecke, Eierbecher, Schüsseln und zwei Lampen (ohne Glühbirnen) sowie einen Badspiegel mit Beleuchtung mitgebracht.

Man kann also fast sagen, dass ich ohne jetzt eine Waschmaschine zu besitzen, quasi alles für einen Haushalt besitze, ohne Hinblick auf einen Kühlschrank, den natürlich meine Mitbewohnerin mitgebracht hat.

Mein Problem liegt jetzt darin, dass meine Mitbewoherin meine mitgebrachten Sachen ganz selbstverständlich mitbenutzt. Einie werden jetzt sagen: "Dafür sind sie ja auch da". Aber nur um die eigentliche Benutzung geht es mir gar nicht. Es liegt eher daran, dass ich das Gefühl habe, dass meine Mitbewohnerin fast schon darauf lauert, dass ich noch einige Sachen mehr mitbringe und sie sich danach "ins gemachte Nest" setzen kann.

Ich habe sowas früher immer als Schmarotzertum oder Parasitismus bezeichnet. Meine Mitbewoherin hat quasi nur die o.g. Sachen und ihr eigenes Zimmer von Zuhause mitgebracht.

Mein Plan ist nun, sie zur Rede zu stellen und ihr einfach einmal klar zu machen, dass sie ohne meine Sachen und nur mit ihren paar Utensilien weder Kartoffeln schälen könnte, Nudeln kochen könnte, Heißwasser für Tee und Kaffee hätte, ja nicht mal ein Ei könnte sie sich kochen. Wie auch, ohne Töpfe und Kochlöffel.

Anhand meiner Ausdrucksweise könnt ihr sicher verstehen, dass ich äußerst verärgert bin. Ich erwarte nicht, dass meine Mitbewohnerin mir dankbar ist, oder mir die Füße küsst, für das was ich getan habe.

Was würdet ihr an dieser Stelle tun?
Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

Zur Info: Wir wohnen noch nicht richtig zusammen, aber ich habe kaum Hoffnung, dass noch etwas von ihrer Seite nachkommt.


Liebe Grüße

18.08.2008 15:53 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

18.08.2008 15:53 Zitieren Zitieren

Hallo,

ich kann dein Problem sehr gut nachvollziehen! Gerade wenn man in der Hinsicht noch unerfahren ist, kann das schwierig werden.

Wie es aussieht, habt ihr anscheinend vorab keine Vereinbarungen getroffen, wer was für die Wohnung mitbringt?!

Meiner Meinung nach, muss jeder zu gleichen Teilen etwas für die Wohnung beisteuern. Was in diesem Zusammenhang meistens aber nicht funktioniert, ist, wenn man Sachen zusammen kauft weil es am Ende immer Probleme gibt, wer was bei einem Auszug mitnimmt. Deshalb: immer getrennt kaufen, aber auch zu gleichem Wert!

Was wird denn überhaupt noch in euer Wohnung benötigt? Macht am besten eine Liste, sprecht über die Preise und teilt dann auf, wer was kauft (und beim Auszug dann auch mitnimmt).

Wenn deine Mitbewohnerin damit nicht einverstanden ist, dann musst du ihr notfalls damit drohen, deine Utensilien in deinem Zimmer zu verstauen, zu dem sie nicht so einfach Zugang hat-das sollte allerdings die letze Option sein!

Suche am besten das Gespräch in einer ruhigen Minute, schilder ihr deine Sicht der Dinge und dann wird sie das schon verstehen!

Viel Erfolg dabei!

Liebe Grüße

18.08.2008 16:02 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

18.08.2008 16:02 Zitieren Zitieren

Hallo,
mein Rat ist einfach, dass du dich mit deiner Mitbewohnerin mal zusammen setzt und ihr eine Liste macht, was alles gebraucht wird (jetzt im Allgemeinen). Dann vergleicht ihr die Liste mit dem, was da ist und was von wem mitgebracht wurde. Es kann ja auch sein, dass sie die Sachen zwar hätte besorgen können, aber weil du sie schon da hattest, hat sie eben gemeint, dass reicht ja! Dann solltet ihr euch irgendwie einigen, dass das, was noch fehlt (und da gibt es bestimmt noch ein paar Dinge) dann eben von ihr mitgebracht wird (oder sie lässt es sich von den Eltern schenken oder so). Du solltest ihr auf alle Fälle verständlich machen, dass du dich ein wenig ausgenutzt fühlst. Ihr solltet unbedingt zu Beginn mögliche Missverständnisse beseitigen, sonst steigert ihr euch da rein und dann kommt es nach ein paar Monaten womöglich bei der kleinsten Kleinigkeit zum Krach. Ich sprech da aus Erfahrung, also versuche, möglichst offen und ruhig mit ihr zu reden und nimm dir vor, ihr keine Vorwürfe zu machen. Vielleicht hat sie es ja auch von Anfang an ganz anders aufgefasst und das solltet ihr dann unbedingt klären! Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen,
liebe Grüße von Svenja

09.09.2008 10:19 Zitieren Zitieren

Silvie
Gast

09.09.2008 10:19 Zitieren Zitieren

Ich würd auch sagen: unbedingt VORHER sowas klären. Sonst schiebst du ja die ganze Zeit Frust, wenn du eigentlich sauer bist, das aber nicht äußerst.

18.09.2008 09:31 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

18.09.2008 09:31 Zitieren Zitieren

ach ja, manchmal vermisse ich ja die WG, aber wenn ich mir das hier so durvchlese, ists allein auch nicht schlecht (;

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

06.09.2016 um 17:01
von expertin Direkt zum letzten Beitrag springen

17

9.524

Klausur durchgefallen
Unregistriert

06.09.2016 um 16:58
von expertin Direkt zum letzten Beitrag springen

6

6.830

22.07.2015 um 16:55
von Tina Direkt zum letzten Beitrag springen

1

790

29.09.2016 um 15:53
von Tara Direkt zum letzten Beitrag springen

1

5.506

04.08.2015 um 10:35
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

650

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung