Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

08.04.2008 10:02 Zitieren Zitieren

gina
Gast

08.04.2008 10:02 Zitieren Zitieren

depression?

hallo,

in letzter zeit komme ich nie aus dem bett, gehe kaum noch zu vorlesungen und kriege so gut wie nichts auf die reihe. wenn das telefon klingelt, mag ich nicht rangehen, und ich fühle mich den ganzen tag absolut ko und mutlos. ein bisschen fühlt es sich so an wie PMS, aber ich habe das jetzt schon seit 3 wochen und weiß nicht, woran das liegen könnte. Kennt jemand solche gefühle? ich weiß nicht, was ich dagegen tun soll...bin ich vielleicht depressiv?

08.04.2008 15:27 Zitieren Zitieren

tommy
Gast

08.04.2008 15:27 Zitieren Zitieren

versuchs mal mit sport und frischer luft!

09.04.2008 09:55 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

09.04.2008 09:55 Zitieren Zitieren

sorry, aber bei ner echten depression kommt man damit nicht weit. geh zu deinem HAusarzt und rede mit ihm, wenn Dir wirklich etwas fehlt, kann er dir am ehesten weiter helfen.

LG

16.04.2008 11:52 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

16.04.2008 11:52 Zitieren Zitieren

Hm, mit einer depression ist nicht zu spaßen, du solltest unbedingt zu einem Arzt gehen!

19.04.2008 11:24 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

19.04.2008 11:24 Zitieren Zitieren

Frag doch einmal Dr. Anderson, was sie dir rät?!"

20.04.2008 13:35 Zitieren Zitieren

tommy
Gast

20.04.2008 13:35 Zitieren Zitieren

Zitat von =Unregistriert:
sorry, aber bei ner echten depression kommt man damit nicht weit. geh zu deinem HAusarzt und rede mit ihm, wenn Dir wirklich etwas fehlt, kann er dir am ehesten weiter helfen.

LG



schön und gut, aber bevor man sich heftige pillen verschreiben lässt, würd ichs echt mal versuchen! "das hilft nicht" sagen ganz oft auch leute, die einfach keinen bock haben, selbst mal was an ihrem leben zu ändern- das ist dann nämlich die entschuldigung, nix zu tun.

also, erst mal ausprobieren! ich meine, wenn gina schon länger depressionen hätte, hätte sie das jawohl geschrieben. und wenn es mir so gehen würde wie ihr, würde ich es halt robieren, mich zu bewegung zu zwingen. das hilft öfter als man denkt.

was natürlich auch sein kann ist das gina eine infektion ausbrütet und deshalb voll schlapp ist. dann zum arzt, nicht nur uni gehen, viel schlafen und im bett bleiben. nach zwei wochen müsste sich das aber gegeben haben!

nichts für ungut, ich weuß, das ne echte depression eine echte krankheit ist und das damit nicht zu spaßen ist. aber bevor ich sofort DEPRESSION schreie und pillen schlucke und ne therapie mache, würde ich erst mal das übliche probieren.

21.04.2008 09:49 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

21.04.2008 09:49 Zitieren Zitieren

ja, genau, das ist halt das ding: von wegen depression schreien und pillen schlucken. sorry, hast du schon einmal jemanden mit depressionen getroffen? denen würde ich viel zutrauen, aber nicht dass sie noch laut schreien, mit den armen wedeln und versessen auf therapie oder medikamnete wären. tut mir leid, so läuft es zum glück echt nicht mehr.

im gegenteil, viel zu viele menschen schleppen sich monatelang durch ihr leben, weil sie genau so denken wie du. kein arzt würde sofort pillen verschreiben, wie du es so schön sagst, nur weil sich jemand schlecht fühlt, und schon gar keine antidepressiva. im gegenteil, die meisten, die wirklich krank sind, müssen eher damit rechnen, dass ihr arzt sie nicht ernst nimmt und mit eisenmangel o.ä. wieder nach hause schickt. Vorurteile, wie, ""das hilft nicht" sagen ganz oft auch leute, die einfach keinen bock haben, selbst mal was an ihrem leben zu ändern- das ist dann nämlich die entschuldigung, nix zu tun." sind genau die, die diejenigen davon abhält, ihre vermutungen laut auszusprechen. Das verursacht dann neben den sowieso schon schlimmen symptomen auch noch schuldgefühle.

Also, kein arzt verschreibt sofort heftige Medikamente, wenn es jemandem einfach mal nicht gut geht, er einen infekt ausbrütet oder einfach mal nen durchhänger hat. diese symptome über mehrere Wochen zu haben deutet nicht darauf hin, dass sie es "einfach nicht auf die reihe" kriegt. umso schneller man zu einem arzt geht, umso schneller wird einem auch geholfen. Es ist wichtig, sie dazu zu ermutigen, auch auf die gefahr hin, mal jemanden zu erwischen, der es nicht nötig hätte.

15.05.2008 09:56 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

15.05.2008 09:56 Zitieren Zitieren

Da gebe ich meinem vorredner 100prozentig recht. depression ist die häufigste Ursache für Suizide, ich glaube,d a kann man es schon einmal riskieren, einen "Blindgänger" darunter zu haben - was allerdings kaum vorkommen dürfte...

24.06.2008 03:35 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

24.06.2008 03:35 Zitieren Zitieren

Liebe Gina,
Bevor man die Diagnose psychischen Stoerung stellt, sollte man immer erst einmal koerperliche Ursachen ausschliessen. Solche unspezifischen Symptome wie allgemeine Lustlosigkeit, Abgeschlagenheit und Bedruecktheit koennen zwar Anzeichen einer depressiven Verstimmung sein, kommen aber auch im Rahmen vieler koerperlicher Erkrankungen vor.
Falls diese Symptome immer noch bestehen, solltest du dich daher unbedingt aerztlich untersuchen lassen.
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Weiße Pünktchen?!
Unregistriert

09.04.2012 um 13:22
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

687

Potenzprobleme
Unregistriert

30.10.2007 um 21:13
von BlueEyes Direkt zum letzten Beitrag springen

2

929

28.06.2006 um 03:29
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

983

17.03.2015 um 20:11
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

367

70.374

Ausfluss und Schmerzen
Unregistriert

15.06.2009 um 00:16
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

838

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung