Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

28.12.2006 23:42 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

28.12.2006 23:42 Zitieren Zitieren

being gay

Hi, bin 16
ich bin schwul. An und für sich hab ich damit kein Problem, meine Familie hätte bestimmt auch keines, wüsste sie es denn.
Allerdings ist meine Situation zur Zeit denkbar unangenehm. Ich hätte furchtbar gerne einen Freund. Wie finde ich als Schwuler einen Freund? Eine Szenekneipe? Ganz davon abgesehen, dass ich aus einer ländlichen Gegend komme, in der es sowas gar nicht gibt, bin ich natürlich viel zu schüchtern, als dass ich da hingehen würde. Was also dann? Internet - auch wenn ich noch nie was von so Vermittlungsstellen gehalten habe, und mich die Vorstellung von solchen Suchanzeigen stark an den Begriff "Zweckgemeinfschaft für Liebe und Sex" erinnert, meine verzeifelte Lage treibt mich zur Überwindung. Also melde ich mich bei einer Internetcommunity für junge Schwule (14-27 Jahre glaub ich) an und setz nach ein 2 Wochen auch eine "Partnerschaftssuchanzeige" mit Bild ein. Außer die knapp 30-Jährigen die sich auf die Anzeige gemeldet haben, sind da noch 2 andere. Der eine aus Hessen, der andere aus der Nähe. Da ich keine Wochenend-sexbeziehung haben will, gibt es also den einen. Ich schreibe ihn an, er ist mir sympathisch, aber irgendwie will es nicht klappen.
Also, was nun? Szene mangels Angebot und "Zusammenreißungspotential" nicht möglich, Internet wegen obiger Gründe gescheitert.
Da ebendiese Situation nun schon recht lange da ist, treibt sie mich in Depression und zermürbt mich. Sie greift in den kompletten Alltag ein und lässt mich vergessen, wie man lacht.
HELP ME, I SEE NO WAY OUT!

30.12.2006 15:53 Zitieren Zitieren

LayaYana
Gast

30.12.2006 15:53 Zitieren Zitieren

mach dir da erst mal keinen kopf drum.

wie weit wohnst du denn von der nächsten größeren stadt entfernt? und wie lange hast du es schon im internet probiert?

ich weiß, es ist schwer jemanden zu finden, mit dem man seinen neigungen ausleben kann und den man dann auch noch liebt, aber ein bisschen warten lohnt sich.

meld dich doch noch auf anderen seiten an. nicht nur kontaktseiten sondern auch foren. da lernt man schnell leute kennen. da kann man sich auch erst mal mit gleichgesinnten austauschen und vielleicht ergibt sich ja was?
wenn du glück hast, gibt es sogar kleinere jugendtreffs in deiner nähe?

schau dich also ruhig noch ein bisschen um, erkunde die internetszene und schau dann, wie viele echte szene doch in deiner umgebung ist.

08.01.2007 15:04 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

08.01.2007 15:04 Zitieren Zitieren

Bei uns in der Stadt gibt es im Schloßkeller jeden Samstag oder so eine Schwulen und Lesbenparty. So etwas gibt es bei dir in der Nähe bestimmt auch, du musst dich einfach nur mal umschauen. Schau doch einfach mal unter Stadtleben.de nach. Da musst du dann deine Stadt auswählen und dort kannst du dir dann die ganzen Party anschauen. lg

07.02.2007 11:43 Zitieren Zitieren

Stefan 20
Gast

07.02.2007 11:43 Zitieren Zitieren

Also ich bin in Deinem Alter zu einer Schwul-lesbischen Jugendgruppe in meiner Stadt gegangen ... da habe ich viele Leute in meinem Alter kennen gelernt. Googel doch mal in dieser Richtung ein bissel ... Mit 16 ist es ja noch schwierig, in richtige Szenediscos zu kommen und in den meisten Szenekneipen hängen ost Männer rum, die Dir zu alt sein werden ^^ Und wenn Du mal unterwegs bist halt die Augen doppelt so offen ... wenn Du nicht gerade in einem kleinen Dorf wohnst, wirst Du überrascht sein, wieviele Jungs vom gleichen Ufer man unterwegs sehen kann Lächeln

18.02.2007 20:24 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

18.02.2007 20:24 Zitieren Zitieren

Hey, danke euch allen für die Antworten.
Das Problem ist in der Tat, dass ich aus einem kleinen Kaff (wir ham nicht mal nen Bahnhof) komme.
Nach Jugendgruppen hab ich auch schon gesucht, aber in der näheren Umgebung gibt es da nichts.
Naja, ich hab jetzt ein paar depressive Phasen durchgemacht, aber so langsam scheine ich mich nicht mehr gegen die Aussicht wehren zu können, dass mein Leben erst anfängt, wenn ich ausziehe und in einer großen Stadt wohne... . Die Zeit bis dahin ist wohl das eigentliche Problem. ^^

Nochmal danke an alle, für die Antworten, aber ich muss doch sagen, dass ich schon ein bisschen enttäuscht bin, dass ich vom Redaktionsteam noch nichts gehört habe, schließlich hab ich um Weihnachten rum geschrieben!

22.02.2007 22:40 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

22.02.2007 22:40 Zitieren Zitieren

Lieber...,
Tut mir leid, dass ich dir nicht eher antworten konnte! Wir bekommen taeglich soviele Mails mit euren Fragen (abgesehen von Unmengen von Spam!!!), dass die Beantwortung manchmal schon laengere Zeit dauern kann. Ausserdem muss ich natuerlich auch ein bisschen sortieren, und kann nicht nur nach der Reihenfolge gehen. Bei komplizierteren Problemen, wie deinem, will ich mir auch die Zeit nehmen, darueber nachzudenken und ausfuehrlich darauf einzugehen.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass es fuer dich in deinem kleinen Ort sehr schwer ist, Kontakte zu anderen schwulen Jugendlichen zu finden. Ich haette dir sonst auch dasselbe vorgeschlagen, wie die anderen Teilnehmer. Aber solche Jugendgruppen oder Szenekneipen gibt es eben nur in Orten mit groesserem Einzugsgebiet. Ich weiss von einigen homosexuellen Freunden, dass sie, sobald sie alt genug waren, aus eben dem gleichen Grund in groessere Staedte gezogen sind, wo es wesentlich mehr Angebote fuer Schwule und Lesben gibt.
Du machst dir ja sicherlich sowieso schon Gedanken oder weisst bereits, welchen Beruf du einmal ergreifen moechtest. Ich wuerde mir daher an deiner Stelle ganz gezielt ueberlegen, welche groessere Stadt als geeigneter Studien- oder Ausbildungsort fuer dich infrage kaeme, der dir die Kontaktmoeglichkeiten bieten koennte, die du dir wuenschst.
Vielleicht solltest du sogar daran denken, eine Zeit lang ins Ausland zu gehen, in eine Stadt, die eine besonders attraktive Szene anzubieten hat, z. B. London oder San Francisco.
Wenn du dir das als Ziel setzt und anfaengst, gezielt Informationen zu sammeln und Plaene zu machen, wirst du deine depressiven Gefuehle mit Sicherheit ueberwinden. Natuerlich ist es sehr verstaendlich, dass du dich niedergeschlagen und wie gelaehmt fuehlst, wenn du scheinbar in einer Sackgasse steckst und keinen rechten Ausweg siehst. Depressive Gefuehle und seelische Krisen haben aber oft eine wichtige Hilfsfunktion! Innere Entwicklungen setzen naemlich immer ein gewisses Mass an Leid und seelischem Druck voraus, damit du deine Aengste ueberwinden und dich von dem Gewohnten trennen kannst.
Der Schritt vom Jugendlichen zum Erwachsenen stellt sowieso immer eine krisenhafte Umstellungsphase dar. Die Abloesung vom Elternhaus ist ein wichtiger Schritt, der noch einschneidender wird, wenn gleichzeitig auch ein Ortswechsel erfolgt. Jugendliche, die in laendlicher Umgebung aufwachsen, muessen ja oft deswegen wegziehen, weil es an ihrem Heimatort keine geeignete Ausbildungs- oder Studienmoeglichkeit gibt. In deinem Fall spielt dazu noch deine Sehnsucht eine Rolle, einen Freund und Anschluss an andere schwule Jugendliche zu finden. Um das zu erreichen, was du dir wuenschst, musst du aber von vielem Vertrauten Abschied nehmen und dich mit Aengsten und Unsicherheiten auseinandersetzen.
Wie LayaYana wuerde ich dir vorschlagen, im Internet nicht nur nach Kontaktseiten fuer Schwule Ausschau zu halten, sondern dich in allgemeinen Foren umzutun. Wo du andere
findest, die deine Interessen teilen, ist es viel leichter, junge Leute zu treffen, die zu dir passen und ausserdem auch schwul sind.
Wenn du z. B. 3-D-Animation (wie mein Sohn) studieren wolltest, koenntest du uebers Internet Seiten und Foren finden, wo Studenten aus Hamburg oder Vancouver ihre Arbeiten vorstellen und sich ueber ihre Erfahrungen an bestimmten Schulen oder Universitaeten austauschen. Wenn du z. B. Interesse daran haettest, in die Fusstapfen von Tim Maelzer zu treten (wie meine Tochter), koenntest du dir anschauen, was Studenten ueber die California Culinary Academy in San Francisco oder das New England Culinary Institute in Vermont zu sagen haben.
In jedem Fall werden unter all den Leuten, die sich in diesen Foren tummeln, immer auch viele Schwule sein, und der Kontakt ist sicher viel unbefangener, als wenn die sexuelle Ausrichtung das einzige Auswahlkriterium darstellt.
Aber ich moechte dich noch etwas fragen. Du sagst, du haettest "an sich" kein Problem mit deinem Schwulsein und deine Familie auch nicht "wenn sie es denn wuessten". Koennte es vielleicht sein, dass du doch irgendwie davor scheust, deiner Familie gegenueber wirklich offen zu sein? Gaebe es dann vielleicht doch Probleme?
Ich wuensche dir auf jeden Fall alles Gute fuer deine Zukunft (und einen netten Freund),
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

25.02.2007 19:50 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

25.02.2007 19:50 Zitieren Zitieren

Zuersteinmal vielen Dank, Frau Anderson, ihre Antwort habe ich als sehr wohltuend empfunden. Ich werde versuchen Ihre Vorschläge zu übernehmen.

Was Ihre Frage anbelangt, so hat sich zwischenzeitlich einiges getan. Meine Eltern wissen nun, dass ich schwul bin. Sie hatten es auch schon vorher geahnt. Es war in der Tat kein Problem und sie haben es zur Kenntnis genommen und akzeptieren mich immer noch zu 100%. Mein Problem bezieht sich wirklich nur auf die Kontaktsuche zu anderen Schwulen, mein Umfeld akzeptiert mich soweit.

Ich habe mich entschlossen, mein Leben "normal" weiterzuleben, mich an meinen Hobbies und Freunden zu orientieren, daraus Kraft zu schöpfen und einfach die "Augen offen zu halten".

So, hoffe ich, gelingt mir eine Umkehr aus der "manisch depressiven" Phase.

Nochmals vielen Dank für Ihre Antwort.

05.03.2007 16:33 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

05.03.2007 16:33 Zitieren Zitieren

ich bewundere deinen lebensmut und wünsche dir alles gute

05.03.2007 21:42 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

05.03.2007 21:42 Zitieren Zitieren

Da kann ich meinem Vorsprecher nur zustimmen. Bin zwar nicht schwul aber ich bewundere Schwule die es in dem jungen alter schaffen noch den mut zu haben zu leben. Ich kenne viele Schwule die sich von ihrem Umfeld bedrängt und verachtet fühlen, da man als Jugendlicher noch eher dazu neigt sich über schwule lustig zu machen.
Ich hoffe wirklich das du einen Freund findest. Du hast es definitiv verdient.

22.03.2007 18:40 Zitieren Zitieren

Anonym1
Gast

22.03.2007 18:40 Zitieren Zitieren

Hallo!

ich bin auch schwul, 18 Jahre alt und ich weiss genau wie du dich fühlst. Ich schätze Leute wie wir brauchen etwas länger um eine gute Beziehung zu finden.
Ich wollt dir nur sagen, dass es auch andere gibt, die so fühlen wie du. Vielleicht finden wir dann mal jemanden, der uns gefällt und der ebenfalls homosexuell ist.

Wünsche dir viel Erfolg!

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Nackig zeigen?
Unregistriert

29.12.2013 um 19:54
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

677

16.05.2008 um 08:38
von Bobbe Direkt zum letzten Beitrag springen

0

1.370

..
Unregistriert

02.06.2011 um 22:17
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

779

jungenprobelm
wiktoria129a

03.10.2011 um 15:39
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

25.190

Die richtige Unterhose für Jungs Seiten 1, 2 ... 4
Unregistriert

25.02.2015 um 22:29
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

40

7.866

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung