Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

30.12.2006 13:49 Zitieren Zitieren

Raphael
Pointer-User

30.12.2006 13:49 Zitieren Zitieren

Angst allein zu schlafen

Hallo,
ich bin 10 Jahre alt. Seit meine Grundschullehrerin letztes Jahres plötzlich an Krebs gestorben ist, weigere ich mich, allein zu schlafen.
Ich bestehe darauf, mit meinem 6-jährigen Bruder zusammenzuschlagen, was ihn stört.
Wenn meine Mutter es nicht erlaubt, muss ich alle Lichter in meinem Zimmer anlassen und zwar sehr lange, bis ich endlich einschlafen. Ich sage immer, ich hätte Angst vor Einbrechern.
Seit einem Jahr habe ich diese panische Angst.

08.01.2007 15:07 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

08.01.2007 15:07 Zitieren Zitieren

Vielleicht solltest du mal zu einem Psychologen gehen und mit ihm deine Probleme besprechen. Vielleicht war das Ereignis mit deiner Grundschullehrerin sehr schlimm für dich gewesen. Stand sie dir denn sehr nah?

10.01.2007 04:21 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

10.01.2007 04:21 Zitieren Zitieren

Lieber Raphael,
Was du da beschreibst, kommt gar nicht so selten vor. Wenn jemand, den man kennt, so ganz ploetzlich stirbt, reagieren viele Menschen mit grosser Unsicherheit. Das ist so, als ob in deinem Inneren eine Tuer aufgeht, die normalerweise verschlossen ist. Hinter dieser Tuer verbergen sich uralte Aengste, die zum Teil noch aus deiner Babyzeit stammen. Diese Aengste haben etwas mit Hilflosigkeit und Verlassenwerden zu tun. Sie sind wie schlimme Traeume, die gerade im Dunklen hochkommen.
Du bist offenbar ein sehr intelligenter, sensibler Junge, daher hast du auch eine besonders lebhafte Fantasie. Das ist eine grosse Begabung, aber du machst dir sicherlich auch mehr Gedanken, als Kinder, die weniger sensibel reagieren, und malst dir deine Wuensche, aber auch deine Befuerchtungen, in Gedanken lebhaft aus.
Um deine Angst vorm Einschlafen zu ueberwinden, ist es sehr wichtig, dass du deiner Mutter genau erklaerst, warum du diese Panikgefuehle hast. Du brauchst dich wegen dieser Angst nicht zu schaemen, auch viele Erwachsene reagieren so auf einen ploetzlichen Todesfall durch eine schlimme Krankheit. Du hast dir zwar eine ganz gute Begruendung fuer deine Mutter zurechtgelegt, aber nur, wenn du deiner Mutter den wahren Grund sagst, kann sie dir helfen, von dieser Angst loszukommen.
Mit deinem kleinen Bruder zusammenzuschlafen, ist sicherlich auf die Dauer keine gute Loesung. Vielleicht solltest du mit einem Kinderpsychologen ueber deine Einschlafprobleme sprechen. Ein Kindertherapeut koennte mit dir und deiner Mutter gemeinsam ueberlegen, was dir dabei helfen koennte, wieder ohne Angst zu Bett zu gehen.
Ich moechte dir ausserdem empfehlen, zu versuchen, deiner Angst eine Form zu geben. Ueberleg dir, wie deine Angst aussehen koennte. Ist sie vielleicht ein wildes Tier? Ist sie eher ein Gespenst? Ein Drachen? Oder sieht sie ganz anders aus? Mal die Angst auf ein Papier, oder knete sie mit Fimo oder Knetmasse. Oder schneide lauter Schnipsel aus einer Illustrierten und kleb daraus ein Bild.
Wenn du deiner Angst eine Gestalt gibst, die du ansehen kannst, hast du sie ein Stueck aus dir herausgeholt. Und jedesmal, wenn du sie anschaust, bleibt ein bisschen weniger davon in dir stecken.
Du kannst noch etwas anderes tun. Mal dir aus, dein Kopf ist ein Haus mit vielen, vielen Tueren. Da ist die eine Tuer, die eigentlich zugeschlossen sein sollte. Die Tuer zu dem Zimmer, in dem die alten Aengste aus deiner Babyzeit aufbewahrt werden. Stell dir vor, du gehst auf diese Tuer zu und schliesst sie wieder ab. Je genauer du dir in deiner Fantasie ausmalst, wie du diese Tuer wieder zumachst und verriegelst, desto staerker kann sie gegen deine Aengste wirken.
Ich bin sicher, dass du es schaffen wirst, wieder normal einzuschlafen. Deine starke Fantasie wird dir dabei helfen.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

17.10.2007 23:14 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

17.10.2007 23:14 Zitieren Zitieren

Zitat von =Unregistriert:
Vielleicht solltest du mal zu einem Psychologen gehen und mit ihm deine Probleme besprechen. Vielleicht war das Ereignis mit deiner Grundschullehrerin sehr schlimm für dich gewesen. Stand sie dir denn sehr nah?


sorry fals ich zu mieß war

18.10.2007 13:01 Zitieren Zitieren

BlueEyes
Gast

18.10.2007 13:01 Zitieren Zitieren

vllt solltest du mal mit deinen klassenkameraden darüber redne, vllt gibt es da auch welche die dieses problem haben.
wenn man mit anderen darüber redet hilft das immer sehr gut

21.02.2009 19:13 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

21.02.2009 19:13 Zitieren Zitieren

ich habe angst alleine zu schlafen denn ich glaube zwar nicht an geister aber ich hab da trotzdem eine panik davor denn wenn ich alleine schlafe lasse ich dass licht und den fernseher an. seit dem ich grusel filme anschaue hab ich diese angst. ich hatte es erst probiert 2 jahre keine gruseligen filme aanzusschauen nur die angst verfolgt mich trotzdem. die stille in der nacht ist einfach der horror. und ichh möchte eine hilfe haben denn für mich ist es langsam peinlich.

22.02.2009 21:29 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

22.02.2009 21:29 Zitieren Zitieren

Hallo,
Ich kann deine Aengste sehr gut nachvollziehen, denn ich gehoere auch zu den Leuten, die gern gruselige Buecher lesen oder Filme anschauen und dann nicht gut schlafen koennen. Ich erinnere noch genau, wie ich mit 12 Jahren Bram Stokers "Drakula" verschlang, und wie mir danach in der Nacht jeder Gegenstand im dunklen Zimmer ein finsteres Eigenleben zu haben schien und an Schlaf nicht mehr zu denken war.
Damals habe ich immer vorsorglich meine Mutter gebeten, in ihrem Zimmer schlafen zu duerfen, wenn ich abends etwas richtig Schauerliches gesehen oder gelesen hatte. Natuerlich ist das nur eine Loesung fuer den Ausnahmefall und deine Eltern muessten auch damit einverstanden sein.
Daher moechte ich dir ein paar praktischere Tipps geben:
1. Wenn du unheimliche Filme ansehen willst, tu es nicht abends vor dem Schlafengehen. Gib deinem Gehirn Gelegenheit, sich wieder zu beruhigen und erwarte nicht, dass es unmittelbar von Hochspannung auf Entspannung schalten kann.
2. Lass ein sanftes Nachtlicht in deinem Zimmer an, was dir erlaubt, die Gegenstaende in deinem Zimmer gerade noch zu erkennen. Das Licht sollte aber keinesfalls richtig hell sein, denn das stoert deinen Schlafrhythmus. Umgib dich auch nicht mit einer Vielzahl von neonblauen Standby-Lichtern von elektronischen Geraeten, die stoeren deinen Schlaf naemlich ebenfalls.
3. Schlaf nicht bei laufendem Fernseher ein! Auch wenn du es nicht bewusst wahrnimmst - die schnellen, unruhigen Bilder und Geraeusche irritieren dein Gehirn und lassen es schlecht zur Ruhe kommen. Gegen sanfte Musik ist nichts einzuwenden - solange sie leise ist. Heavy Metal und Rap sind dagegen nicht geeignet, dein Gehirn zu beruhigen.
Wer eine lebhafte Fantasie hat, muss leider manchmal mit Aengsten "bezahlen", wenn er etwas tut, was seine Fantasie besonders anregt.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

ART pickel am penis
Unregistriert

07.01.2009 um 12:51
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

860

11.05.2013 um 22:10
von Topfpflanze Direkt zum letzten Beitrag springen

5

8.215

Penisgröße
Unregistriert

31.07.2014 um 12:14
von Blümchen~ Direkt zum letzten Beitrag springen

4

369

13.11.2008 um 17:33
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

7

1.790

03.02.2004 um 13:18
von Verena Direkt zum letzten Beitrag springen

3

671

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung