Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

14.01.2007 05:53 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User


14.01.2007 05:53 Zitieren Zitieren

Liebe? Was genau ist das?

hallo! nicht drauf hören was ich jetzt schreibe ich bin krank im kopf.

Also für mich gibt es so was wie liebe nicht, liebe ist nur ein wort was eine unterbewuste veranlagung des menschen oder tier beschreib.
Und zwar die veranlagung sich fort zuplanzen und um das zu ereichen spielt dir der körper nur was vor da mit man alles möglich unter nimd um an sein ziehl zukommen.

Richtige liebe gibt es meiner meinung nach niemals zwischen 2 personen den die ware liebe bindet sich an menschen nicht , nur an was matrielles wie ein hobby,frag mal ein sammler was seine grosse liebe ist.

so viel von mir zum Thema LIEBE alle denken nur sie leiben sich da bei sind sie nur am kinder machen oder nur am sex intressirt und haben angst wen sie erst mal ein partner gefunden haben da nach kein mehr zu fiden und genau so entlickelt sich das in so genante lieber lol.

28.01.2007 18:51 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User


28.01.2007 18:51 Zitieren Zitieren

Hallo Frau Anderson,

leider haben Sie sich bisher nicht zu meinem Thema geäußert Stirnrunzeln Ich bin mir leider immer noch nicht ganz sicher, was wichtig für eine Beziehung ist. Stirnrunzeln

Ich wäre Ihnen dankbar wenn Sie mir Ihre Meinung zu diesem Thema mitteilen könnten.

Vielen Dank.

Cat

30.01.2007 03:41 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User



30.01.2007 03:41 Zitieren Zitieren

Liebe Cat,
Die "Schmetterlinge im Bauch" sind ein Symptom des Verliebtseins, nicht der Liebe. Zwar kann dieses "Flattern" auch in einer langjaehrigen Partnerbeziehung gelegentlich wieder aufkommen, aber das sind eben auch spezielle Augenblicke, in denen man sich wieder vom Gedanken an seinen Liebsten ganz entzueckt fuehlt.
Das "Kribbeln" kann die Liebe oft anbahnen, aber es kann auch ganz einfach nach kurzer Zeit wieder spurlos verschwinden. Und leider ist auch das staerkste "Kribbeln" absolut keine Garantie dafuer, ob eine Beziehung auch laengerfristig funktionieren kann!
Nicht jede Liebe beginnt mit ploetzlicher Verliebtheit, in vielen Faellen kann auch aus Freundschaft Liebe werden. Wir verlieben uns aufgrund von bestimmten, unbewussten Signalen. Jeder von uns hat spezielle Kriterien, die darueber entscheiden, ob wir einen moeglichen Partner anziehend finden.
Diese Kriterien sind uns zum Teil bewusst, zum groesseren Teil aber unbewusst. Oft ist es etwas Vertrautes, was uns anzieht - ob wir es wollen oder nicht. Anders ist es naemlich nicht zu erklaeren, dass wir mit unseren Partnern oft die gleichen enttaeuschenden Erfahrungen machen, die wir mit wichtigen Bezugspersonen unserer Kindheit erlebt haben. Toechter von Alkoholikern gehen z. B. auffaellig oft Beziehungen zu Maennern ein, die entweder bereits ein Alkoholproblem haben - oder spaeter zu Alkoholikern werden.
Daraus kann man schliessen, dass Leute, die bei uns das beruehmte "Kribbeln" ausloesen, keinesfalls auch Partner sein muessen, die uns "guttun". Wenn du aber jemanden als Kollegen kennenlernst, dich mit ihm anfreundest, weil du seinen guten Charakter und seine Faehigkeiten zu schaetzen weisst, und dich allmaehlich immer mehr zu ihm hingezogen fuehlst, kannst du davon ausgehen, dass du diesen Mann wirklich so siehst, wie er ist - und nicht das Wunschbild, dass deine Verliebtheit aus ihm macht.
Verliebtsein erfuellt trotzdem eine wichtige Funktion. Oft ermoeglicht dieses Gefuehl der Verzauberung naemlich erst, dass wir uns ueberhaupt aus unseren Grenzen der Aengstlichkeit und Hemmungen heraus wagen und unserem Gegenueber oeffnen. Verliebtheit macht uns oft Mut, neue Erfahrungen zu machen und Veraenderungen zuzulassen, die uns vorher undenkbar erscheinen. Diese "Schmetterlinge im Bauch" sind eine besondere Erfahrung - aber weder eine Voraussetzung noch eine Garantie fuer dauerhafte Liebe.
Da dein Freund deine erste feste Beziehung ist, hast du bisher noch nicht die Erfahrung gemacht, was letztendlich fuer dich wichtig an einem Partner ist, und was du wirklich "nicht noch mal haben musst". Die Frage ist allerdings, was nun diese Zweifel in dir ausloest. Ist es wirklich nur eine romantische Idealvorstellung davon, wie eine Liebesbeziehung sich ueblicherweise entwickeln "sollte"? Ist es nur aufgrund deiner Unsicherheit und Unerfahrenheit, dass du dich so mit Zweifeln quaelst? Oder sind es doch vielleicht eher Warnsignale, die dir dein Unbewusstes schickt, weil irgendetwas doch nicht so richtig "stimmt"?
Wenn du dich sehr nach einem Partner sehnst, kann es natuerlich ungeheuer anziehend sein, wenn dir jemand das Gefuehl gibt, dass du der liebenswerteste Mensch auf der Welt fuer ihn bist. Wenn du dich immer nach Geborgenheit gesehnt hast, kann es ungeheuer verlockend sein, wenn dir jemand das Gefuehl gibt, dass du dich bei ihm anlehnen und auf ihn verlassen kannst.
Letztendlich kannst du dir deine Frage: "Liebe oder Freundschaft" nur selbst beantworten. Eine Partnerbeziehung ist ein Entwicklungsprozess, der nie endet. Man muss sich als Paar entwickeln - aber auch als Individuum. Mal eine Woche ohne den Partner sein zu koennen, bedeutet keinesfalls, den anderen nicht wirklich zu lieben. Die Vorstellung, als Paar muesse man immer "alles" gemeinsam unternehmen und immer "alle" Interessen teilen, ist ein Irrglaube, der zur seelischen Verarmung und Verkuemmerung fuehrt, und letztendlich die Liebe unterminiert.
Der Schweizer Paartherapeut Juerg Willi hat mehrere sehr interessante Buecher ueber die Paarbeziehung geschrieben, die ich nur empfehlen kann. Ein anderes, sehr lesenswertes Buch zu diesem Thema heisst: "Das Nein in der Liebe" von Peter Schellenbaum.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

31.01.2007 19:10 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User


31.01.2007 19:10 Zitieren Zitieren

Hallo Frau Anderson,

vielen lieben Dank für Ihre ausführliche Antwort. Ich denke, meine Zweifel liegen einfach daran, dass immer alle von diesen Schmetterlingen reden... meinen, dass die unbedingt immer ganz doll da sein müssen. Nur, was ich immer wieder merke ist, dass ich noch nie jemanden begegnet bin, der so ist wie mein Freund. Er ist einfach nur nett, aufmerksam, interessant, süß,... und hat Eigenschaften die ich bewundere. Wenn wir nah beieinander sind fühle ich mich geborgen, und ich mag es ihn ganz lange anzusehen, ihn zu verstehen, ihm zu helfen. Obwohl wir erst ein halbes Jahr zusammen sind, haben wir doch schon relativ viel zusammen erlebt. Ich bin mir zwar nicht sicher, aber ich denke es ist nicht nur Freundschaft. Viell. muss ich erst herausfinden, was Liebe wirklich bedeutet?! Das schönste ist jedenfalls, dass er mir immer und immer wieder ein Lächeln auf mein Gesicht zaubert Lächeln Und das ist wunderbar.

Schönen Abend Ihnen noch.

Cat

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Ich bin Ratlos!
Unregistriert

03.09.2011 um 10:07
von claudiiii Direkt zum letzten Beitrag springen

2

17.332

Lesbisch mit 12?
SUPERW0MAN

02.01.2013 um 00:12
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

956

10.08.2010 um 14:13
von jens Direkt zum letzten Beitrag springen

2

2.632

18.06.2013 um 22:26
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

785

wimpern verbrannt Seiten 1, 2
brunhilde

11.03.2013 um 21:23
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

16

12.477

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung