Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

06.07.2008 19:59 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

06.07.2008 19:59 Zitieren Zitieren

geträumt, Ich werde Sterben.

Hallo,
Es ist nicht so ganz einfach, dir auf deine Frage zu antworten. Es ist wahr, es gibt Traeume, die vor kommenden moeglichen Gefahren warnen oder Hinweise auf moegliche zukuenftige Ereignisse geben. Diese sogenannten Wahrtraeume sind allerdings sehr selten und treten nur unter ganz besonderen Umstaenden auf.
Traeume sprechen in Symbolen, d. h. der Tod einer Person im Traum muss nicht unbedingt auch ihr wirkliches Sterben meinen. Den kommenden Tod deines Grossvaters hast du damals intuitiv gespuert. In diesem Fall hat dein Unbewusstes reale Informationen ueber den Zustand deines Grossvaters (Alter, vielleicht Hinfaelligkeit oder Krankheit) mit intuitiver Wahrnehmung verknuepft. Diese unbewusste Wahrnehmung koennte z. B. ein unmerklicher innerer Rueckzug deines Grossvaters gewesen sein, vielleicht war er ja innerlich zum Sterben bereit.
So ein Gespuer fuer andere ist ein Zeichen fuer Sensibilitaet und Einfuehlungsvermoegen, sehr hilfreiche Eigenschaften, ueber die du offenbar verfuegst und die ein Teil deines Zugangs zur Welt sind.
Dein Traum vom Tod deiner Mutter ging ihrem Krankenhausaufenthalt vorauf. Das kann zwar purer Zufall sein, aber vielleicht auch tatsaechlich eine gewisse Vorahnung. Aber anders als in deinem Traum ist sie nicht gestorben, sondern "nur" krank geworden. Du siehst also, dass die Sprache eines Traum nicht einfach wortwoertlich uebersetzt werden kann.
Sollte deine Mutter allerdings eine bis dahin unerkannte schwere Erkrankung (wie etwa Krebs) gehabt haben, koennte es schon moeglich sein, dass du unbewusst Signale dieser Krankheit wahrgenommen hast und deswegen diesen Traum getraeumt hast.
In der Symbolsprache bedeutet "Tod" Abschied und Trennung, das kann aber beispielsweise auch das Abschiednehmen von einem Lebensabschnitt, einer Idee oder einem Wunsch sein. Um mehr zum Inhalt eines Traums sagen zu koennen, muss man aber alle seine Einzelheiten kennen. Wenn man also von seinem Tod traeumt, kommt es darauf an, was wirklich in dem Traum passiert ist, wie man sich dabei gefuehlt und was man gedacht hat usw., nicht nur einfach darauf, dass man irgendwie gestorben ist.
Dass dein Traum, wie du befuerchtest, wirklich eine Vorahnung sein koennte, dass du in einer Woche sterben musst, ist sehr unwahrscheinlich. Du koenntest dir allerdings aus diesem Anlass schon einmal ueberlegen, ob du irgendwelche Dinge tust oder Angewohnheiten hast, die dir schaden koennten, also irgendetwas, wovor dich dein Umbewusstes warnen koennte.
LG, Dr. Karin Anderson

07.07.2008 09:44 Zitieren Zitieren

Joe
Gast

07.07.2008 09:44 Zitieren Zitieren

Ich träum immer nur Quatsch. Hat das auch etwas zu bedeuten, wenn man nie etwas tiefsinniges träumt? Heißt das dann dass man oberflächlich ist?

07.07.2008 13:57 Zitieren Zitieren

Delirious
Pointer-User

07.07.2008 13:57 Zitieren Zitieren

Hey,

Das mit meinem Opa konnte Ich nicht wissen,
zumal er wirklich kerngesund war. Beziehungsweise wusste Ich nicht das er unter irgendwelchen Krankheiten leiden würde.
An dem Tag, als Ich dieses Gefühl bekam das er sterben wird, schaute Ich mir nur ein Bild von Ihm und meiner Oma an, was ca. 40 Jahre alt ist.
Es überkam mich einfach so das Gefühl.
Das mit meiner Mum,
Ich weiss nicht. Sie ist "nur" wegen einer Panikattacke ins Krankenhaus gekommen. Aber im großen und ganzen wars echt schlimm.

Das mit mir,
Ja es kann schon stimmen,das Ich nicht sterben werde,
aber Ich denke immer, auch wenns noch so selten ist,das es doch bei mir eintreten könnte,das Ich das Pech habe,immer das zu bekomm,was andere nie haben wollen. -.-*

Ich habe mir gedanken über meinen Traum gemacht,
und denke das es vielleicht an meinem Freund liegt.
Er war ja jetzt ein Monat weg, und am Mittwoch kommt er wieder..
Vielleicht symbolisiert mir mein Traum einfach nur, das der kummer nach Ihm jetzt endlich ein ende hat?!
In meinem Traum jedenfalls wo ich meinte ich würde sterben,
waren keine nennenswerten einzelheiten.
Ich lief einfach nur auf der Straße richtung Bahnhof und erzählte es irgendjemanden. Aber als Ich dann am Bahnhof war, dachte Ich mir in meinem Traum " dann leb ich wenigstens jetzt noch,weil Ich sonst nie konnte " ...Dieser satz war auf meine Panikattacken bezogen.Das weiss Ich. Denn, Ich kapsel mich ja schon seid gut 2 Jahren von der aussenwelt ab.

Ich möchte wirklich hoffen,
das Ich Freitag immernoch da bin ...

08.07.2008 03:04 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

08.07.2008 03:04 Zitieren Zitieren

Hallo, Joe,
Dass du nur "Quatsch" traeumst, ist bereits deine rationale Bewertung. Wenn du, wie es z. B. im Rahmen einer Therapie geschieht, deine Traeume in allen Details, auch den scheinbar unwichtigsten, aufschreiben wuerdest, und dann mit deinem Therapeuten durchsprechen, wuerdest du dich sicher wundern, was alles dabei heraus kommt.
Ich habe in Deutschland jahrelang eine analytische Traumgruppe geleitet, es war sehr spannend und bereichernd fuer die Teilnehmer (keine Patienten, sondern Fortbildungsinteressierte), was die oft auf den ersten Blick scheinbar so "unsinnigen" Traeume passend zu der jeweiligen Lebenssituation der Einzelnen zu sagen hatten.
LG, Dr. Karin Anderson

08.07.2008 19:51 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

08.07.2008 19:51 Zitieren Zitieren

Zitat von =Delirious:
Hey,

Das mit meinem Opa konnte Ich nicht wissen,
zumal er wirklich kerngesund war. Beziehungsweise wusste Ich nicht das er unter irgendwelchen Krankheiten leiden würde.
An dem Tag, als Ich dieses Gefühl bekam das er sterben wird, schaute Ich mir nur ein Bild von Ihm und meiner Oma an, was ca. 40 Jahre alt ist.
Es überkam mich einfach so das Gefühl.
Das mit meiner Mum,
Ich weiss nicht. Sie ist "nur" wegen einer Panikattacke ins Krankenhaus gekommen. Aber im großen und ganzen wars echt schlimm.

Das mit mir,
Ja es kann schon stimmen,das Ich nicht sterben werde,aber Ich denke immer, auch wenns noch so selten ist,das es doch bei mir eintreten könnte,das Ich das Pech habe,immer das zu bekomm,was andere nie haben wollen. -.-*

Ich habe mir gedanken über meinen Traum gemacht,
und denke das es vielleicht an meinem Freund liegt.
Er war ja jetzt ein Monat weg, und am Mittwoch kommt er wieder..
Vielleicht symbolisiert mir mein Traum einfach nur, das der kummer nach Ihm jetzt endlich ein ende hat?!
In meinem Traum jedenfalls wo ich meinte ich würde sterben,
waren keine nennenswerten einzelheiten.
Ich lief einfach nur auf der Straße richtung Bahnhof und erzählte es irgendjemanden. Aber als Ich dann am Bahnhof war, dachte Ich mir in meinem Traum " dann leb ich wenigstens jetzt noch,weil Ich sonst nie konnte " ...Dieser satz war auf meine Panikattacken bezogen.Das weiss Ich. Denn, Ich kapsel mich ja schon seid gut 2 Jahren von der aussenwelt ab.

Ich möchte wirklich hoffen,

das Ich Freitag immernoch da bin ...



Hallo,
Da ich dich und deine Situation nicht kenne, moechte ich dir nur ein paar Dinge zu deinem Traum zu bedenken geben.
Ein Bahnhof ist ganz generell ein Ort, wo eine Veraenderung passiert, d. h. man kann in einen Zug einsteigen und an einen anderen Ort fahren, man kann umsteigen, weil man seine (Lebens-)Richtung aendern will, oder seinen bisherigen Zug verlassen, weil man sein Ziel erreicht hat.
Wenn du dich aufgrund von Panikattacken seit zwei Jahren von deiner Aussenwelt abkapselst, ist es sicher hoechste Zeit, dass du "einen anderen Zug" besteigst und etwas fuer dich veraenderst. Darauf weist ja auch dein Satz "Dann leb ich wenigstens jetzt.. " hin.
Ich weiss nicht, worauf deine Panikattacken begruendet sind, aber sie schraenken dein Leben ja offenbar erheblich ein. Panikattacken sind behandelbar, entweder durch eine Verhaltenstherapie, oder eine tiefenpsychologisch orientierte Therapie, evtl. zeitweise unterstuetzt durch Medikamente.
Ich wuerde dir daher raten, deinen Traum als Anlass zu nehmen, dich in Behandlung zu begeben und tatsaechlich Anschied von etwas zu nehmen, was besser "sterben" sollte - naemlich deine Panikattacken, die dein Leben derart einschraenken.
LG, Dr. Karin Anderson

09.07.2008 13:52 Zitieren Zitieren

Delirious
Pointer-User

09.07.2008 13:52 Zitieren Zitieren

Vielen Lieben Dank für Ihre Antworten Lächeln
Ich werd morgen erstmal das beste draus machen, und versuchen mein Lebensstil zu ändern.

LG Corinna

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Zeugnis
Stremske

13.02.2005 um 17:17
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

899

15.01.2011 um 15:12
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.138

Lieblingsfilme
Unregistriert

26.06.2013 um 11:36
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

727

Öfter übel
Tatjana

09.08.2013 um 16:16
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

601

13.06.2008 um 09:35
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.418

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung