Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

23.02.2007 16:54 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

23.02.2007 16:54 Zitieren Zitieren

überfordert...

Hallo
Seit bald 2 Monaten kann ich nur sehr schlecht schlafen. Einschalfen dauert bis zu 2 Stunden, nachts bin ich 3-4 mal wach. Morgens und tagsüber dann entsprechend müde, unkonzentriert, habe Sehstörungen, bin einfach nicht so gut drauf wie sonst...
An manchen Tagen bekomme ich nicht einmal die einfahsten Dinge auf die Reihe. Es ist schon lange her, dass ich mal im Unterricht eine Frage beantworten konnte - im Moment ist es einfach so, dass die Themen gar nicht mehr bis zu mir vordringen, ich kann mir das alles nicht mehr merken ...
Ja, die Noten sind schlechter geworden. Manche Lehrer meinen, dass ich die Prüfung nicht schaffen werde, weil es alles Einreichungsnoten sind. Und für zusätzliche Hausarbeiten habe ich keine Energie. Wenn ich dann sage, dass ich es nicht machen werde, heißt es gleich, fehlendees Engagement usw. Dabei würde ich es ja tun, wenn ich es schaffen würde. Aber ich schaffe es nicht.
Nach langem Überlegen war ich dann wegen dem Schlafen doch mal beim Arzt, aber der hat mir so den Eindruck gemacht, dass er eigentlich gar nicht weis, warum ich ihm das überhaupt erzähle ... Ok, schlussendlich ein Schlafmittel verschrieben, das aber auch kaum was bringt außer dass ich 2x ohnmächtig geworden bin. Durchschlafen kann ich trotzdem nicht.
Oft denke ich darüber nach, dass ich den Anforderungen in der Ausbildung (in Kürze sind Prüfungen) nicht gerecht werden kann - mit dem Schichtdienst komme ich nicht (mehr) zurecht, habe viele geteilte Dienste, Dienstbeginn um 6:00, Feierabend nach 20:00 Uhr. Dazwichen, wenn ich denn mal nicht am arbeiten bin stehen Lernen für Klausuren, Berichte schreiben, einkaufen, kochen usw. auf dem Programm. Für Freizeit bleibt da überhaupt keine Zeit mehr... Ja, das hört sich unmöglich an, aber es ist wirklich so.
Wenn man einmal länger Schicht arbeitet, auch am WE - bei mir verschewimmt da alles - Sonntage erkenne ich nicht mehr als solche, denn ich arbeite ja genauso wie an Werktagen, mit Feiertagen ist es gleich. Auch der Tag hat keine Rhythmus mehr, ständig ändern sich die Dienstzeiten. Ich mag das nicht mehr! Ein geregelter Tages, Wochen und Jahresrhythmus ist mir viel lieber. Woran soll man sich denn sonst orientieren, wenn alles so ineinander verschwimmt?
Es ist mir alles zu viel, ich kann nicht mehr. Der ständige Druck macht einem echt ganz schön fertig.
Letztes Jahr hatte ich über 3 Monate täglich!! mittlere bis starke Kopfschmerzen, irgendwann dann der Verdacht auf Hirntumor. Aber war nichts, Ursache wird im Stress liegen laut Neurologe. Nur ganz langsam wurde es dann nach den 3 Monaten besser, zuerst nur 3-4 mal pro Woche Schmerzen und dann immer seltener. Jetz ist es akzeptabel.
Wenn ich mit meinen Eltern versuche darüber zu reden, heißt es immer nur "stell dich nicht so an" und "lern halt mehr". Dabei - wann soll ich denn noch mehr lernen. Auch mein Tag hat nur 24 Stunden.
Und irgendwann möchte ich auch mal meine Ruhe. Wennn ich alle 2 Wochen am WE frei habe und bei meiner Familie bin, kann es niemand verstehen, wenn ich nicht in jeder Minute lerne oder Bericht shreibe oder sonst was. Also solle ich mich nicht über zu viel Arbeit beschweren ...
Was ich nur sehr schwer akteptieren kann, sind die ganzen Beziehungen und Freundschaften, die in den letzten Jahren kaputt gegangen sind. Verabredungen kann ich nur selten einhalten, denn wenn ich in der Freizeit etwas plane, muss ich garantiert arbeiten, weil irgendwer karnk ist oder so. Es gibt so vieles, das ich gerne machen würde, einfach mal wieder ein WE mit der Jugendgruppe treffen, aber bei den Veranstaltungen war ich auch seit 2,5 Jahren nur 1 mal. Ansonsten musste ich immer absagen ... Mittlerweile habe ich gar keine richtigen Kontakt mehr zu den Leuten.
Es ist gar nicht so einfach, all das auf den Punkt zu bringen, worum es eigentlich geht ... Aber vielleicht kommt ihr ja trotzdem mit.

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

trockene Eichel
Thomas080735223

30.07.2007 um 03:52
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.483

02.01.2007 um 17:31
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

954

Alleinsein
Anna*

27.07.2009 um 19:15
von Anna* Direkt zum letzten Beitrag springen

0

695

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung