Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

30.10.2008 19:39 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User


30.10.2008 19:39 Zitieren Zitieren

Schilddrüsenunterfunktion

Hallo,
ich schreibe in diesem Forum, da mein Arzt mir (39 Jahre alt) eine Schilddrüsenunterfunktion diagnostiziert hat, ich habe top fit bin und fast keinerlei körperliche Anzeichen eine Schilddrüsenunterfunktion habe. Die einzigen beiden Punkte, die passen könnten ist, dass mein Stoffwechsel nur dann aktiv ist, wenn ich morgens meine große Portion Obst esse und regelmäßig jogge. Dadurch ist mein Gewicht seit Jahren relativ konstant. Bei einer Unterfunktion kann wohl auch der Herzschlag vermindert sein. Das könnte bei mir passen, da selbst bei Belastung mein Puls nicht über 160 geht.

Hier jetzt meine medizinischen Werte vom Radiologen:
TSH Wert vor ca. 1,5 Jahren bei 6,4
TSH Wert vor einem halben Jahr bei 4,19
TSH Wert aktuell bei 4,08
FT3 aktuell: 1,14
FT4 aktuell: 3,68
Antikörper gegen SD-Peroxidase (MAK): 100
TSH-Rezeptor-Antikörper (TRAK): 0,7
SD Volumen mit 6 ml eher gering

Ich soll jetzt zwei Wochen 1/2 Tablette L-Thyroxin 75 nehmen und danach eine ganze Tablette, im Dezember wird das Blut wieder untersucht.
Nachdem ich im Internet sehr viel über Nebenwirkungen durch die Tabletteneinnahme gelesen habe, frage ich mich, ob ich trotz fehlender offensichtlicher Beschwerden, täglich Medikamente nehmen soll. Insbesondere, da mein TSH Wert ja lediglich am oberen Rand der Norm liegt.
Als letzte Info: Ich möchte gerne ein Kind und habe gerade mit der Verhütung aufgehört. Im Forum habe ich gelesen, dass gerade dann der Schilddrüsenwert in Ordnung sein sollte.

Vielen Dank vorab für eine Antwort!
Engel 969

10.11.2008 00:41 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User



10.11.2008 00:41 Zitieren Zitieren

Liebe Engel,
Hier im Forum scheint zwar die Frage nach der Schilddruesenunterfunktion aeussert beliebt zu sein, als Nervenaerztin und Psychotherapeutin kann ich aber nur ganz allgemein dazu Stellung nehmen und muss die Bewertung einzelner Befunde den behandelnden Aerzten ueberlassen.
Schilddruesenhormone sind so wichtig fuer den Koerper - sie beeinflussen fast alle Stoffwechselfunktionen - dass die Behandlung einer Schilddruesenfunktionsstoerung wirklich notwendig ist. Wenn also bei dir der Wert des schilddruesenstimulierenden Hormons TSH staendig grenzwertig erhoeht ist, bedeutet das schon eine, wenn auch maessiggradige, Minderfunktion der Schilddruese.
Bei einer Schilddruesenunterfunktion ist die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, tatsaechlich vermindert. Daher ist es, wenn du schwanger werden moechtest, wirklich ratsam, einen normalen TSH-Wert zu haben.
Sorgen brauchst du dir wegen der Hormongaben nur dann zu machen, wenn Symptome einer Schilddruesenueberfunktion eintreten als Hinweis darauf, dass die Dosis zu hoch angesetzt ist.
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

14.03.2007 um 18:28
von pferd Direkt zum letzten Beitrag springen

11

2.193

13.05.2004 um 05:45
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.108

06.07.2003 um 02:07
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

756

02.12.2005 um 14:37
von shortcut Direkt zum letzten Beitrag springen

0

1.652

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung