Community

Foren-Suche

Login

Forum > Forum

Tausche dich hier mit der Pointer-Community über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit aus. Das Pointer-Forum wird moderiert, weshalb die Beiträge zeitverzögert online gehen.

27.01.2009 11:47 Zitieren Zitieren

Facebook-User Mary1986
Facebook-User


27.01.2009 11:47 Zitieren Zitieren

Mit Dozenten anfreunden?

Hallo Frau Dr. Anderson, ich habe eine Frage mehr so zur "Etikette" an der Uni. Darf man sich als normale Studentin mit einem Dozenten anfreunden? Ich habe in meinem Geschichtsseminar nämlich einen total netten Dozenten, der auch kaum älter als ich ist, den ich sehr sympathisch finde. Unter normalen Umständen, also wenn er einfach ein Kommilitone wäre, würde ich auf ihn zugehen und auf einen Kaffee einladen. Aber einem Dozenten gegenüber kann man das nicht bringen, oder? Oder geht das auch? Vielleicht wissen Sie, was da erlaubt ist und was nicht. Ich mache mir etwas Sorgen, dass er denk, ich will Vorteile davon, also bessere Noten oder so, aber ich finde ihne einfach nur nett. Oder käme er dann in einen Gewissenskonflikt, wenn wir uns anfreunden würden?
Ich würde mich sehr über eine Antwort von Ihnen freuen.
Mary

04.02.2009 09:42 Zitieren Zitieren

Facebook-User Unregistriert
Facebook-User


04.02.2009 09:42 Zitieren Zitieren

hm, das würde mich auch mal interessieren, bei mir ist es nämlich ganz ähnlich, aber ich hatte bisher auch immer skrupel....Frau dr. anderson, wäre toll, wenn Sie dazu etwas sagen könnten!

hanne

04.02.2009 17:45 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User



04.02.2009 17:45 Zitieren Zitieren

Hallo, Mary, hallo, Hanne,
Dozenten lernen ihre Partnerinnen natuerlich auch irgendwo kennen, und der Arbeitsplatz bietet im Allgemeinen die meisten Kontakte. Die Grenze des Erlaubten, bzw. Ethischen bei Beziehungen zwischen Lehrenden und Lernenden an der Uni wird nur dann ueberschritten, wenn ein Abhaengigkeitsverhaeltnis besteht und die Beziehung zu unerlaubter Bevorzugung fuehren kann.
Wenn ihr bei einem Dozenten einfach irgendeine Vorlesung hoert oder ein Seminar belegt habt, wo ihr nicht gleichzeitig von ihm geprueft und benotet werdet, besteht sicher kein Einwand gegen ein naeheres Kennenlernen.
Ist der betreffende Dozent aber gleichzeitig euer Pruefer, sieht die Sache ganz anders aus. Dann kaeme er naemlich in den Konflikt, euch nicht mehr objektiv genug beurteilen zu koennen, und andere koennten unterstellen, dass er eure Abhaengigkeit fuer seinen Vorteil ausnutzt, oder ihr ihn (mit Sex) bestechen wollt.
Falls ihr euch also fuer einen netten Dozenten interessiert, der euch in einem Pruefungsfach unterrichtet, und er dieses Interesse erwidert, muesstet ihr unbedingt die Konsequenzen ziehen, und euch bei einem anderen Professor fuer den betreffenden Kurs anmelden (oder zumindest klarstellen, dass ihr einen anderen Pruefer bekommt koennt). Das ist genauso, wie wenn zwei Mitarbeiter im gleichen Betrieb arbeiten und einer eine hoehere Position hat als der andere. So lange beide in unterschiedlichen Abteilungen taetig sind und nicht taeglich beruflich miteinander umgehen muessen, wird so eine Beziehung vom Arbeitgeber meistens geduldet und fuehrt auch nicht dazu, dass Kollegen staendig argwoehnische Vermutungen hegen.
Daher kannst du, Mary, deinem netten Dozenten ruhig zu eine gemeinsamen Tasse Kaffee einladen. Dabei wirst du ja feststellen, wie er auf dieses freundliche Einladung reagiert und ob auch seinerseits Interesse besteht.
Fuer den Fall einer Freundschaft muss dann aber eindeutig klar sein, dass er als Pruefer oder Beurteiler fuer dich nicht mehr in Frage kommt.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

21.01.2017 um 07:02
von Facebook-User Pointer.de Direkt zum letzten Beitrag springen

1

115

24.04.2017 um 15:33
von Facebook-User Detlef Meier Direkt zum letzten Beitrag springen

2

228

24.04.2017 um 20:15
von Facebook-User Bettina Ilgner Direkt zum letzten Beitrag springen

2

223

Genau so war es... Seiten 1, 2
Facebook-User Pointer.de

25.04.2017 um 18:18
von Facebook-User Daniela Henrich Direkt zum letzten Beitrag springen

11

1.179

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung