Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

02.08.2007 19:55 Zitieren Zitieren

Ano
Gast

02.08.2007 19:55 Zitieren Zitieren

Psychotherapie - noch nicht volljährig

Hallo,

ist es möglich, eine Psychotherapie zu machen, ohne dass die Eltern davon erfahren? Welcher Weg ist dafür zu beschreiten? Oder geht es grundsätzlich gar nicht?

Freue mich auf Antworten
Ano

03.08.2007 16:13 Zitieren Zitieren

EvilSith
Pointer-User
Benutzerbild

03.08.2007 16:13 Zitieren Zitieren

warum willst du eine psychoterapie haben von der die eltern nichts erfahren???

Eigentlich is es doch gut von man soviel hilfe bekommt wie möglcih

03.08.2007 21:15 Zitieren Zitieren

Ano
Gast

03.08.2007 21:15 Zitieren Zitieren

Es geht dabei nicht um mich, sondern um eine Freundin. Ihre Eltern würden einer Therapie nie zustimmen, weil man nicht seelisch krank zu sein hat. Was sollen die Leute denken?! Manchmal sind die Eltern eben keine Hilfe, sondern das Problem.

Ano

03.08.2007 22:14 Zitieren Zitieren

BlueEyes
Gast

03.08.2007 22:14 Zitieren Zitieren

wäre auch meine frage,warum du das machen willst

wenn du ohne deine eltern das machen willst muss ein arzt die einweisen, bzw. dort hin verweisen

aber rede lieber mit deinen eltern darüber

07.08.2007 02:37 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

07.08.2007 02:37 Zitieren Zitieren

Liebe(r) Ano,
Grundsaetzlich kannst du, wenn du 15 bist, mit deiner Versichertenkarte selbst in eine Arzt- oder Psychologen-Praxis gehen, auch ohne Einwilligung deiner Eltern.
Was eine Therapie anbelangt, duerfte es auf die Dauer aber schwierig sein, solche Praxisbesuche vor den Eltern geheimzuhalten. Ein paar Mal wuerden sie vielleicht nicht bemerken, aber regelmaessige Sitzungen ueber mehrer Monate?
Viele Eltern wollen ungern wahrhaben, dass ihr Kind seelische Probleme hat. Sie haben dann naemlich schnell ein schlechtes Gewissen und glauben, der Therapeut - oder andere, die davon erfahren - wuerden ihnen die Schuld daran geben.
Oft hilft in solchen Faellen ein klaerendes Gespraech mit dem Therapeuten, der den Eltern Aengste und Vorurteile nehmen - und damit eine bessere Ausgangsbasis fuer eine Therapie schaffen kann.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

07.08.2007 17:43 Zitieren Zitieren

Ano
Gast

07.08.2007 17:43 Zitieren Zitieren

Hallo Frau Dr. Anderson,

herzlichen Dank für Ihre Mitteilung, die ich so auf jeden Fall weitergeben werde.

Was mich in diesem Zusammenhang jedoch jetzt persönlich interessiert, ist, wieso sowas erst ab dem Alter von 15 Jahren möglich ist. Diese "Altersschwelle", wenn ich es mal so bezeichnen darf, ist mir bisher in keinem Bezug bekannt.

Gruß und herzlichen Dank im voraus
Ano

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

22.11.2007 um 15:25
von JayJay Direkt zum letzten Beitrag springen

2

993

28.02.2006 um 17:04
von andreass Direkt zum letzten Beitrag springen

0

1.404

könnte heulen
Unregistriert

20.07.2012 um 04:22
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.446

Love
Karolina

17.11.2002 um 03:22
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

949

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung