Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

27.10.2009 17:44 Zitieren Zitieren

Nachteule
Gast

27.10.2009 17:44 Zitieren Zitieren

Zeitumstellung

Hallo Frau Dr. Anderson,

seit der Zeitumstellung am vergangenen Sonntag habe ich ein Problem. Irgendwie kommt meine innere Uhr mit dem Rhythmuswechsel nicht klar. Erst dachte ich, dass sich das mit der Zeit schon regulieren wird. Nun ist schon fast eine Woche um und ich fühle mich nicht gerade besser. Vor allem nervt mich, dass es so früh dunkel wird. Außerdem bin ich ständig müde.

Nun habe ich gehört, dass die Zeitumstellung eigentlich keinen Sinn macht und für den Biorhythmus des Körpers nicht unbedingt förderlich ist. Vielleicht liegt es auch ein wenig an meinem Kreislauf, da ich generell zu niedrigem Blutdruck neige.

Ich würde mich über einen Tipp freuen.

Danke

01.11.2009 05:03 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

01.11.2009 05:03 Zitieren Zitieren

Hallo, Nachteule,
Hier in den USA werden die Uhren im Herbst immer erst eine Woche spaeter als in Europa umgestellt - und viele Leute klagen hier ebenfalls darueber, dass ihnen die Umstellung schwer faellt.
Diese eine Stunde Unterschied macht fuer den Biorhythmus eigentlich nicht wirklich viel aus, fuer das psychische Wohlbefinden aber sehr wohl. Auf einmal ist es abends (scheinbar) frueher dunkel und der Winter und die unfreundliche Jahreszeit sind nun unuebersehbar im Anmarsch.
Genauso wie beim Jetlag nach einem Transatlantikflug solltest du versuchen, den neuen Tagesrhythmus so schnell wie moeglich einzuhalten, selbst wenn deine innere Uhr sich noch nicht umgewoehnt hat. Dabei helfen dir erstmal regelmaessige Aufsteh- und Zubettgehzeiten - auch wenn das vielleicht ein bisschen spiessig klingt,
Waehrend der wachen Zeiten solltest du fuer gute Beleuchtung sorgen, wenn es frueh dunkel wird (stimmungsaufhellend), im Schlafzimmer dagegen fuer voellige Dunkelheit und gute Belueftung.
Deinem Koerper und deiner Seele die notwendige Ruhe zu goennen, um sich umzustellen, bedeutet aber auch, vor dem Schlafengehen moeglichst auf alles zu verzichten, was hektische Unruhe schafft und dein Gehirn eher an- als abregt, also aufregende Filme oder laute Musik (oder das amerikanische Fernsehen!)
Gegen allgemeine Schlappheit und Lustlosigkeit hilft es, dir tagsueber ausreichend Bewegung zu schaffen, nach Moeglichkeit auch draussen, also nicht nur zuhause oder in der Uni stundenlang vorm PC zu sitzen.
Und deinen Kreislauf bringst du morgens am besten dadurch in Schwung, indem du abwechselnd warm und kalt duschst (mit kalt enden).
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

zu gros..:
Unregistriert

02.08.2013 um 00:28
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

710

Schwangerschaft
Unregistriert

23.11.2012 um 02:24
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

871

17.02.2014 um 20:28
von RevoTc Luca Direkt zum letzten Beitrag springen

12

2.644

31.03.2011 um 20:00
von ghost14 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

964

hilfe artzt.....
Unregistriert

07.10.2008 um 18:20
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

981

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung