Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

14.07.2008 17:30 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

14.07.2008 17:30 Zitieren Zitieren

muss es einfach mal rauslass...

Hallo
ich muss jetzt einfach mal irgendwo über mein Problem reden, und als ich diese Seite fend, dachte ich hier kann ich es schreiben...
also, als ich 8 Jahre alt war ist meine Mutter, bei einem Autounfall gestorben...dann habe ich eine weile mit meinem Vater und meiner großen schwester zusammen gewohnt, doch nach etwa einem halbenjahr, hat auch noch mein Vater selbstmord begangen, ich war total fertig, und wir also ich und meine schwester wurden von einer Pflegefamilie aufgenommen, ich versteh mich ganz gut mit ihnen, doch meine schwester hat nur streit mit ihnen, und meine Pflegefater hat sie soger schon oft geschlagen, als sie dann 19 wurde ist sie von dem Haus gesprungen, und ist ins Koma gefallen, ich weiß einfach nicht was ich tun soll, ich weiß nicht ob sie überhaupt noch aufwacht, und sie hat mir immer Kraft und liebe gegeben, jetzt hab ich auch sie nicht mehr...und mein ersatz Veter hat auch angefangen mich zu schlagen..ich weiß nicht was ich machen soll
lg Karin

14.07.2008 22:06 Zitieren Zitieren

Tom92
Pointer-User

14.07.2008 22:06 Zitieren Zitieren

Oh man, das ist aber wirklich eine traurige Geschschichte, erst deine Eltern und dann auch noch deine Schwester. Dazu schlägt dich jetzt auch noch dein Pflegevater, kannst du dich nicht an das Jugendamt wenden ? Ansonsten kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber ich finde das alles wirklich traurig. Vieleicht kann dir ja Frau Dr. Anderson weiterhelfen.

16.07.2008 13:40 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

16.07.2008 13:40 Zitieren Zitieren

Hallo du,

bitte wende dich an irgendjemanden!! Ob Jugendamt, Seelsorge oder andere Erwachsene, denen du vertraust, ganz egal, hauptsache, du erzählst jemandem von deiner problematischen Situation!!!
Du hast ein Recht auf körperliche und seelische Unversehrtheit, ganz besonder als Kind/Jugendlicher!!!!!
Also bitte, bitte sprich mit jemandem, es wird dir ganz sicher geholfen!!!!!!

Ich wünsche dir alles Gute und du schaffst das!!!!!!!

Lulu

17.07.2008 10:42 Zitieren Zitieren

O.Gee
Pointer-User

17.07.2008 10:42 Zitieren Zitieren

Hmm... tust mir leid... ich kann dass verstehen... meine Mutter ist auch erst vor kurzem bei einem Autounfall gestorben... mein Vater kam mit uns nicht klar, dann sind wir zu Oma und Opa gezogen. Auch, wenn es deiner Pflegefamilie wehtut... geh zum Jugendamt und frage nach, ob du eine neue Familie haben kannst. Wenn du denen alles erzählst, werden die dich sicher verstehen, und vllt. gibt es ja i-wo eine Family, mit der du dich super verstehts.

17.07.2008 18:18 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

17.07.2008 18:18 Zitieren Zitieren

ja, ich weiß das ich mir hilfe holen sollte...aber ich weiß nicht wirklich wie, ich weiß nicht wie ich zu einem Jungendamt oder so kommen soll, wir wohnen in einem kleinen Dorf, relativ weit weg von der nächsten Stadt und ich darf nur hin um meine schwester zu besuchen...
in letzter Zeit bin ich oft traurig, wesshalb mein Vater mich noch öfter schlägt...ich versteh es nicht....warum tut er so was

17.07.2008 23:53 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

17.07.2008 23:53 Zitieren Zitieren

Liebe Karin,
Das ist wirklich eine ganz furchtbare Geschichte! Du musst dich wirklich sehr alleingelassen und verzweifelt fuehlen. So viele tragische Umstaende nacheinander sind wirklich sehr schwer zu verkraften.
Als Erstes moechte ich etwas zu deiner Sorge um deine verunglueckte Schwester sagen, denn ich glaube, dass das dir wichtiger als alles andere ist. Besuche sie so oft und so lange du kannst! Sprich so viel mit ihr, wie moeglich, wenn du kannst, spiel ihr ihre Lieblingsmusik vor, streichele sie, halte ihre Hand.
Ich habe selbst auf einer neurologischen Intensivstation gerarbeitet, wo mehrere komatoese Patienten behandelt wurden. Daher kann ich dir versichern, dass regelmaessige Besuche der naechsten Angehoerigen etwas ungeheuer Wichtiges fuer Komapatienten sind. Nach aller Erfahrung wachen Komapatienten eher wieder aus ihrem Komaschlaf auf, wenn sie die Stimme und den koerperlichen Kontakt ihrer liebsten und naechsten Angehoerigen spueren.
Denn auch wenn es so scheint, als ob Komapatienten nichts von dem hoeren, sehen und spueren, was um sie herum vor sich geht - das ist absolut nicht wahr! Ihr Gehirn, ihr Unbewusstes registriert sehr wohl, was mit ihnen passiert. Die Stimme, der Kontakt mit dir koennte mehr als jede medizinische Therapiemassnahme bewirken, dass deine Schwester wieder zu sich kommt. Natuerlich kann niemand Schicksal spielen, aber deine Bitten an sie, nicht nicht zu verlassen, koennten ihr helfen, wieder aus dem Schattendasein zwischen Leben und Tod zurueckzukehren.
Dein zweites Problem ist deine Pflegefamilie. Es ist Eltern, egal ob leiblichen oder Pflegeeltern, gesetztlich verboten, ihre Kinder zu schlagen. Der Jaehzorn deines Pflegevaters hat etwas mit seinen eigenen psychologischen Problemen zu tun, ganz sicher nicht mit etwas, was du getan oder nicht getan hast.
Pflegefamilien unterliegen der Aufsichts des Jugendamts, leider haben Jugendaemter aber oft nicht genuegend Personal, um alle Pflegefamilien regelmaessig zu kontrollieren. Das Jugendamt muss aber bei so einem offensichtlichen Fall von Misshandlung unbedingt benachrichtigt werden!
Wenn du aufgrund der raeumlichen Entfernung nicht selbst zum zustaendigen Jugendamt gehen kannst, kannst du dort vielleicht anrufen oder notfalls schreiben und die Sachlage schildern. Das Jugendamt muss dann eingreifen und dafuer sorgen, dass entweder deine Pflegeeltern eine psychologische Betreuung erhalten, oder dass du notfalls in einer betreuten Wohngruppe untergebracht wirst.
In jedem Fall solltest du auch mit einem Vertrauenslehrer ueber deine Situation sprechen, denn die Schule sollte unbedingt ueber dein Problem Bescheid wissen. Vielleicht koennte auch deine Schule das Jugendamt informieren, wenn es dir nicht selbst moeglich ist. Du koenntest dich auch ausserdem noch an den Kinderschutzbund wenden und dort um Hilfe bitten.
Es ist gut, dass du dich hier an unser Forum gewendet hast, bitte, tu nun auch den naechsten Schritt und hol dir Hilfe von der Stelle, die dir vor Ort helfen kann.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

18.07.2008 08:16 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

18.07.2008 08:16 Zitieren Zitieren

Ein furchtbarer Schicksalsschlag den Du hier im Forum erzählst. Ich würde Dir empfehlen, Dich unbedingt einer Person Deines Vertrauens zu offenbaren. Das könnte ein
Lehrer/Lehrerin, ein Seelsorger sein, die Dir Wege zeigen aus Deiner Situation herauszukommen. Vielleicht hast Du
auch noch Verwandte, die nichts davon ahnen, dass
Du zusätzlich zu Deiner dramatsichen Situation, auch noch Schläge von einem unbeherrschten Pflegevater
hinnehmen musst.
Sie werden Dir helfen, helfen müssen.
Besuche Deine Schwester so oft es geht. Spreche mit ihr, streichle sie, berühre sie. Vielleicht weisst Du, was sie immer gerne hörte z. B. ein Lied. Sing es ihr vor.
Auch wenn sie sich nicht artikulieren kann, sie wird es wahrnehmen. Gilt nur zu hoffen, dass sie eines Tages wieder aus dem Koma erwacht, was ich Dir von Herzen wünsche, da sie eine, die nächste Dir nahestehende Person ist.
Lass Dir bitte helfen, eine andere, gute Pflegefamilie zu finden, damit sich Deine unsägliche Situation verbessert
und Dir wieder ein einigermassen akzeptables Leben
ermöglicht.
Das wünsche ich Dir von Herzen.
Viele Grüsse
Johanna

18.07.2008 10:39 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

18.07.2008 10:39 Zitieren Zitieren

ja, ich versuche so oft wie möglich bei meiner schwester zu sein, aber ich darf sie nur 2 mal in der Woche besuchen, da das Krankenhaus wie gesagt nicht sehr nah ist,....ich brauche sie einfach, ich weiß nicht was ich ohne sie machen soll...ich versteh auch nicht wie sie mich einfach im Stich lassen konnte...ich wünsch mir so sehr das sie wieder aufwacht.
Ich weiß ja das sie mit dem Jugendamt recht haben, aber...wenn mein Vater davon erfährt wird er mit sicherheit sehr wütend, und wird mich doch mehr schlagen, ich kann hier ja auch nur heimlich rein schreiben wenn sie nicht dar sind.
Auserdem will ich meine Pflegemutter nicht verletzen, sie hat damit ja eigendlich nichts zutun, ich finde es zwar schlimm das sie nichts dagegen tut das er mich schlägt, aber sonst habe ich nichts gegen sie, aber ich kann nicht richtig mit ihr reden. Ich gleube das sie auch angst vor meinem Pflegevater hat, ich weiß es zwar nicht, aber ich vermute das er sie auch schlägt...

und noch mal zu Jugendamt zurück, ich hab bis jetzt ja noch nicht mal einer Freundin dafon erzählt, ich weiß nicht ob ich es einem Lehrer erzählen kann, da ich die meisten auch nicht sehr mag
und dem Jugendamt eine Brief schreiben kann ich vielleicht machen, telefonieren werde ich warscheinlich nicht, erstens wir mein Vater es merken und zweitens hasse ich telefonieren....
ich weiß einfach nicht was ich machen soll, manchmal denke ich das es besser wäre einfach tot zu sein....aber ich kann meine schwester doch nicht alleine lasse, was ist wenn sie aufwacht?

18.07.2008 20:42 Zitieren Zitieren

Nora
Gast

18.07.2008 20:42 Zitieren Zitieren

deine geschichte klingt echt traurig! ich habe eine freundin die auch von ihrem vater ( ihrem richtigen vater aber) geschlagen wurde und hat dann die polizei gerufen. jetzt lebt sie in so einer art betreutem wohnen mit ein paar anderen jugendlichen. trau dich etwas gegen deinen pflegevater zu unternehmen!

04.08.2008 00:15 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

04.08.2008 00:15 Zitieren Zitieren

du musst dich unbedingt ans jugendamt wenden!! nur so kannst du den teufelskreis durchbrechen!! deine schwester hat versucht, sich das leben zu nehmen, weil sie von deinem pflegevater geschlagen wurde und nun denkst du auch schon an selbstmord. denkst du nicht, sie würde wollen, dass es dir besser ergeht als ihr? du musst jetzt ganz stark für euch beide sein, auch wenn es sehr schwer ist, und dich an ein jugendamt wenden. am besten ist es, du vertraust dich einem lehrer deines vertrauens an und bittest ihn, etwas in die wege zu leiten, damit dein vater es nicht bemerkt.

für deine pflegemutter habe ich übrigens auch kein verständnis. wenn sie nichts dagegen tut, macht sie sich der beihilfe zu körperverletzung und misshandlung schutzbefohlener schuldig. nur weil sie dich nicht schlägt, heißt das nicht, dass du mitleid mit ihr haben solltest. denk jetzt nur an dich und nicht an sie! sie ist erwachsen. wenn sie schon zu viel angst hat, ihren mann zu verlassen, sollte sie sich wenigstens schützend vor die kinder stellen, die sie bei sich aufgenommen hat, um ihnen ein glückliches leben zu ermöglichen, findest du nicht auch?

falls dich das etwas tröstet: ein mädchen aus meiner parallelklasse hatte vor einigen jahren einen autounfall und lag über ein halbes jahr im koma. aber sie hat es geschafft und ist wieder aufgewacht! sie hatte keine gravierenden bleibenden schäden, bis auf eine leichte gedächtnisschwäche.


melde dich beim jugendamt und mach ihnen deine situation klar!! nur so kannst du glücklicher werden und das auch deiner schwester im krankenhaus vermitteln.

sei stark! sei tapfer! du schaffst das!!

ganz, ganz viel glück und alles gute.

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

27.06.2007 um 23:20
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.211

Rauchen
SLIPKNOT

06.07.2004 um 21:33
von ashley Direkt zum letzten Beitrag springen

6

955

schwanger ??
Unregistriert

16.12.2009 um 00:33
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

870

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung