Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

10.04.2008 19:51 Zitieren Zitieren

berry
Pointer-User

10.04.2008 19:51 Zitieren Zitieren

Nebenwirkungen Neuroleptika

würd mich echt voll über ne antwort freun !!!

27.07.2008 21:48 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

27.07.2008 21:48 Zitieren Zitieren

Hallo Fr. Dr. Anderson,
ich nehme seit gut 8 Wochen 2 verschiedene Neuroleptika. Und leider keine Wirkung ohne Nebenwirkung.
Gibt es Tipps, wie ich sie auf natürliche Weise lindern kann? Als Nebenwirkungen habe ich:
- Schlafstörungen (kann abend nur schwer einschlafen und wache nachts teilweise mehrmals auf)
- Appetitsteigerung (habe seitdem mehr Hunger, möchte aber nicht zunehmen deswegen)
- Ausbleiben der Monatsblutung (nur noch ganz minimal für 1-1,5 Tage und äußerst dunkles Blut, fast schwarz)
- so etwas wie Muskelzuckungen (Kopf ruckartig nach rechts drehen, meist mehrmals täglich)
Danke für die Antwort
Anna-Lena

31.07.2008 18:07 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

31.07.2008 18:07 Zitieren Zitieren

Hallo, ich hätte nochmal eine Frage: wie wirken denn eigentlich Neuroleptika? Ich meine,w as geht da in meinem Körper vor? Früher bekam ich ein SSRI und konnte mir die Wirkung an den Synapsen vorstellen, aber jetzt bin ich ziemlich "ahnungslos"...
Danke fürs Erklären.

04.08.2008 20:56 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

04.08.2008 20:56 Zitieren Zitieren

- Ausbleiben der Monatsblutung (nur noch ganz minimal für 1-1,5 Tage und äußerst dunkles Blut, fast schwarz)


Stimmt nicht ganz, im Moment eigentlich eher 2-3 mal monatlich ein paar ml sehr dunkles, fast schwarzes oder bräunliches Blut, - das ist doch alles andere als normal??!!? ...

08.08.2008 19:57 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

08.08.2008 19:57 Zitieren Zitieren

... da ich das ganze nicht gerade als "angenehm" bezeichnen kann...
Danke
Anna-Lena

09.08.2008 16:49 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

09.08.2008 16:49 Zitieren Zitieren

Liebe Annalena,
Wie die SSRI greifen Neuroleptika in die Erregungsuebertragung an den Nerven-Synapsen im Gehirn ein. Sie hemmen allerdings vor allem den Botenstoff Dopamin, waehrend die SSRI die Wiederaufnahme des Serotonins hemmen.
Neuroleptika wirken gegen bestimmte Symptome psychischer Erkrankungen, die etwas mit krankhaft veraenderter Wahrnehmung zu tun haben, z. B. Halluzinationen, oder Beeintraechtigungsideen. Diese Medikamente haben keinen Einfluss auf die intellektuellen Faehigkeiten, sie koennen aber, je nach Neuroleptikatyp, weniger oder staerker sedieren.
Leider haben Neuroleptika, wie alle sehr wirksamen Drogen, auch Nebenwirkungen. Dazu gehoeren solche Hormonstoerungen (stark verminderte Blutung oder Ausbleiben der Regel), Appetitsteigerung und die unwillkuerlichen Muskelbewegungen (Dyskinesien).
Dopamin kontrolliert den geordneten Ablauf der Muskelbewegungen, wenn dieser Botenstoff behindert wird, kann es zu solchen unkoordinierten Muskelzuckungen kommen. Es gibt gewisse Medikamente, die u. U. zur Linderung dieser speziellen Nebenwirkung der Neuroleptika verordnet werden koennen.
Leider gibt es kein wirksames natuerliches Mittel, um derartige Nebenwirkungen abzustellen. Du solltest auf jeden Fall mit deinem behandelnden Arzt besprechen, ob die Dosierung fuer dich richtig ist (sie sollte so gering wie moeglich sein) und wie lange die Einnahme erfolgen muss.
Gegen die Gewichtszunahme kannst du nur Willenskraft einsetzen und zussehen, dass du moeglichst gesund und ausgewogen ist, und, wenn du Hunger hast, eher zu Obst, Trockenfruechten oder ein paar Nuessen greifst und reichlich Mineralwasser trinkst. Wenn du trotzdem zunimmst, ist diese Zunahme auf die Medikamente zurueckzufuehren, und laesst nach, wenn du sie nicht mehr - oder in geringerer Dosierung - brauchst
Neuroleptika sind hochwirksame Medikamente und ein Segen fuer die moderne Psychiatrie, aber wegen ihrer moeglichen, starken Nebenwirkungen sollten sie wirklich nur so lange wie absolut noetig gegeben werden. Neuroleptia muessen uebrigens “ausgeschlichen” werden, du darfst sie nicht einfach ploetzlich absetzen, sondern die Dosis muss ueber einen laengeren Zeitraum langsam vermindert werden.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

10.08.2008 11:10 Zitieren Zitieren

Gimly Fan
Gast

10.08.2008 11:10 Zitieren Zitieren

ja ja sie hat recht

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

HELP
Unregistriert

07.08.2012 um 10:36
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

877

23.06.2014 um 19:25
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

22

45.592

15.12.2002 um 22:18
von jens Direkt zum letzten Beitrag springen

6

994

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung