Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

13.11.2008 13:30 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

13.11.2008 13:30 Zitieren Zitieren

habe meinen eigenen Suizid geträumt...

Heute Nacht hatte ich folgenden Traum:

Ich war in einer Straße unterwegs (da fahre ich auch immer täglich zur Fachhochschule entlang) und hatte ein 1/2 Liter-Joghurtglas dabei, ohne Deckel. Damit wollte ich mich umbringen....
S. (23)

ANM. D. RED.:
Hallo S.,
wir haben uns entschlossen, Deinen Beitrag nicht in voller Länge öffentlich lesbar zu machen. Unsere Psychologin Dr. Anderson hat aber Deinen Beitrag vorliegen und wird Dir demnächst in diesem Thread darauf anworten! Ich hoffe, Du kannst unsere Entscheidung verstehen! Viele Grüße, Sonja.

13.11.2008 21:10 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

13.11.2008 21:10 Zitieren Zitieren

ja, das ist schon ok, dass ihr den beitrag so stark gekürzt habt. auf keinen fallwollte ich damit jemanden auf die idee bringen, das, was ich geträumt habe auszuprobieren!! (obwohl ich natürlich auf der kognitiven ebene sehr wohl weis, dass das völliger quatsch ist und so nie sein könnte, es würde einfach nicht funktionieren). ich habe immer noch angst, getraue mich gar nicht daran zu denken, dass ich jetzt bald ins bett gehen sollte...
heute nachmittag habe ich die besagte stelle gemieden, bin nicht mit dem fahrrad, sondern mit der straßenbahn zur vorlesung, damit ich ncith daran vorbeikomme. und das werde ich wohl auch morgen wieder so machen.
klar, es war "nur" ein traum, aber ein reltiv heftiger wie ich finde. und selbst wenn ich mit dem rad fahren würde, würde ich wohl physisch unbeschadet durch die straße fahren können, wenn auch mit einem beklemmenden gefühl und angst vielleicht, das was ich geträumt habe, wird so nicht eintreten. aber ich habe trotzdem angst.
vielleicht ist es sogar ganz gut, dass ich den traum heute nacht hatte, damit ich ein wenig abstand von den suizidgedanken bekomme und eher die angst davor überwiegt?
S.

13.11.2008 21:37 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

13.11.2008 21:37 Zitieren Zitieren

ach ja, ich bin übrigens weiblich, falls das etwas zur sache tun sollte, was ich aber nicht glaube :-)
S.

14.11.2008 13:17 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

14.11.2008 13:17 Zitieren Zitieren

Hmmm, solche Träume sind natürlich nicht schön. Aber es ist "nur" ein Traum gewesen. Wenn du im realen Leben nicht solche Gedanken hast, dann ist doch eigentlich alles OK.

Aber vllt. brauchst du ein wenig Zeit damit du diesen doch für dich belastenden Traum verarbeitet hast. Darüber reden, wie du es ja aber gerade tust sollte dir dabei helfen.

Wie alt bist du denn, wenn ich fragen darf? Studiere übrigens auch blinzeln

16.11.2008 05:15 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

16.11.2008 05:15 Zitieren Zitieren

Liebe S.,
Um einen Traum einigermassen zutreffend deuten zu koennen, muesste ich als Therapeutin deine Umstaende genauer kennen und vor allem auch wissen, was dir, als Traeumerin, selber dazu einfaellt.
Wie du ja sicher weisst, kann man Traeume nicht einfach wortwoertlich nehmen, denn die Symbolsprache des Unbewussten ist anders als die Sprache des bewussten Verstandes. Es geht also auch nicht darum, ob es theoretisch tatsaechlich moeglich waere, sich mittels eines Joghurtglases umzubringen. Wichtig sind vor allem deine Gefuehle waehrend und nach dem Traum, also Angst und das Gefuehl, dir wuerde die Luft abgeschnuert.
Du muesstest dir erst einmal ueberlegen, was Joghurt, oder ein Joghurtglas, fuer dich bedeutet - ganz allgemein wuerde man mit Joghurt ja ein gesunde Nahrungsmittel verbinden, also etwas, was einem eigentlich guttut.
Du musst dir ausserdem ueberlegen, was du im Zusammenhang mit deiner Ausbildung fuer Aengste hast, denn der Traum stellt ja einen ganz klaren Bezug zu deinem Fachhochschulbesuch her.
Als Traeumende bist du die Regisseurin deines Traums, alles hat etwas mit dir und deinen Gefuehlen zu tun. Was ist es in dir, was dich zu sprengen droht, was setzt dich so einem starken inneren Druck aus?
Im Traum bist du ja offensichtlich ambivalent, einerseits fuehrst du die Explosion selbst herbei, andererseits moechtest du davon wegkommen, traeumst aber, dass deine Moeglichkeiten, dich weiterzubewegen (das Fahrrad) nicht ausreichend sind.
Du befuerchtest offenbar, die destruktiven Kraefte in dir (Suizid) koennten letztendlich die Oberhand gegenueber den gesunden Kraeften (aus eigenen Mitteln vorankommen) gewinnen. Du hast aber sicher Recht mit deinem Einfall, dass der Traum die Angst vor einer Vernichtung betont und das bedeutet zweifellos, dass in dir neben den Suizidgedanken auch ein sehr starker Wunsch zu leben ist.
Ein Traum ist nur in den seltendsten Faellen eine Prophezeiung, sondern er beleuchtet zur Zeit vorherrschende Gefuehle und innere Konflikte, also Aengste, Wuensche und Befuerchtungen.
Versuch, deinen Traum in dieser Weise zu sehen, als Hinweis auf das, was dich gerade bewegt. Traeume koennen wichtige innere Hilfsquellen sein, denn sie sind ja unmittelbare Botschaften des Unbewussten (nicht zensiert durch den Verstand), die dir helfen koennen, dir deine Gefuehle klarzumachen und dich damit dann auseinanderzusetzen.
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

24.10.2008 um 19:06
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.051

Vorhaut
Unregistriert

16.06.2013 um 09:22
von anton Direkt zum letzten Beitrag springen

2

786

Unterbrust trainieren
Unregistriert

09.01.2015 um 15:54
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

278

08.01.2007 um 17:24
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

901

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung