Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

26.05.2010 16:21 Zitieren Zitieren

Daniel
Gast

26.05.2010 16:21 Zitieren Zitieren

Reisekrankheit

Liebe Dr. Anderson, seit ich denken kann leide ich an Reisekrankheit. Als Kind wurde mir beim Autofahren oder im Bus immer schlecht und auch heute passiert das nicht selten und mir wird dann total überl. Ganz besonders schlecht ist es, wenn ich beim Fahren lese oder den Stadtplan studieren muss oder so. (Übrigens wird mir nicht schlecht, wenn ich selber das Auto fahre.) Manchmal wird mir schon in der U-Bahn übel. Weil das so ist, nehme ich immer eine frei verkäufliche Reisetablette aus der Apotheke, wenn ich eine größere Fahrt per Zug oder so vorhabe. Aber davon werde ich immer recht müde. Und vielleicht ist es ja auch nicht gut, so häufig solche Tabletten zu nehmen? Kann man das vielleicht irgendwie anders behandeln, am besten durch eine OP oder so, damit das nie mehr auftritt? Und woher kommt das überhaupt, hat das etwas mit dem Gleichgewichtssinn im Ohr zu tun? Ich bin übrigens auch nicht schwindelfrei, was Höhen angeht.
Vielen Dank im Voraus
Daniel

27.05.2010 16:12 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

27.05.2010 16:12 Zitieren Zitieren

Hallo, Daniel,
Reisekrankheiten entstehen aufgrund einer fehlerhaften Signalverarbeitung im Hirnstamm. Wenn sich Informationen zur raeumlichen Lage und Bewegung des Koerpers widersprechen, die von Augen, Innenohr und Bewegungsrezeptoren in Muskeln und Gelenken ans Gehirn weitergeleitet werden, veranlasst die Schaltzentrale im Hirnstamm eine vermehrte Produktion von Stresshormonen und eine Ueberreaktion des vegetativen Nervensystems.
Diese Fehlmeldungen werden nicht nur in Autos, Schiffen, Flugzeugen und anderen sich bewegenden Transportmitteln hervorgerufen, sondern auch dann, wenn diese Bewegung nur simuliert und das Auge getaeuscht wird, etwa in Flug- oder Raumfahrtsimulatoren, aber auch bei bestimmten Computerspielen.
Dabei spielt die Intensitaet, Frequenz und Dauer dieser passiven Bewegung eine wesentliche Rolle, vertikale Bewegungen scheinen intensivere Beschwerden hervorzurufen als horizontale. Theoretisch kann jeder Mensch mit einer Reisekrankheit reagieren, wenn die entsprechenden Reize stark genug sind. Manche Leute sind allerdings empfindlicher als andere, und die Heftigkeit der Symptome ist auch altersabhaengig (am schlimmsten sind 12-jaehrige davon betroffen).
Die Symptome beginnen mit Unwohlsein, Lethargie, kalten Schweissausbruechen, die sich allmaehlich steigern bis zu Schwindel, Kopfschmerzen, Uebelkeit und Erbrechen. Anders als bei Magen-Darm-Krankheiten bringt Erbrechen bei Reisekrankheit nur kurze Zeit Erleichterung, dann setzt der Brechreiz wieder von neuen ein. Im schlimmsten Fall koennen die Symptome einer Bewegungskrankheit so unertraeglich werden, dass Kranke sich sogar das Leben nehmen wollen.
Typisch fuer Reisekrankheiten ist - diese Erfahrung hast du ja auch gemacht - dass man als Fahrer des Fahrzeugs davon verschont bleibt, die Konzentration auf die Navigation verhindert offenbar die Entstehung derartiger Fehlmeldungen. Wenn man als Beifahrer oder Passagier allerdings zusaetzlich auch noch ein Buch oder eine Karte liest, kann die Information des Lesens bei gleichzeitigem Transportiertwerden auch bei Leuten Seekrankheit hervorrufen, die normalerweise nicht dazu neigen.
Als Kind wurde mir im Bus oder Auto oft schlecht, auf Schiffen dagegen nie. Als Erwachsene bin ich aber einmal schlimm seekrank geworden, als ich mit Freunden eine Segeltour unternahm. Ich hatte die Nase in einem Buch mit Seemannsknoten, als der Wind ploetzlich nachliess und mit ganz kurzen Wellen das Boot zum “Stuckern” brachte. Von einer Minute auf die andere wurde mir sterbensuebel!
Ich kann gut verstehen, dass du nicht staendig Mittel gegen Reisekrankheit nehmen moechtest, die tatsaechlich die Aufmerksamkeit beeintraechtigen. Eine Operation (ich weiss von keiner) ist aber nicht noetig. Es gibt naemlich mehrere wirksame homoeopathische Medikamente, die du dagegen einnehmen kannst. Ich selbst habe sehr gute Erfahrungen mit dem pflanzlichen Wirkstoff Anamirta cocculus gemacht. Früher benutzten Fischern das Urkonzentrat “Stephanskorn” dazu, bei Fischen Schwindel hervorzurufen, der sie an die Wasseroberflaeche treiben liess. Da bei homoeopathischen Medikamenten “Gleiches mit Gleichem” behandelt wird (nur natuerlich in extremer Verduennung) hilft dieses Mittel erfolgreich gegen Reisekrankheit.
Ich wuerde dir daher empfehlen, dich mit einem homoeopathisch erfahrenen Arzt (schau in den Gelben Seiten nach oder erkundige dich bei deiner Kasse) anzumelden und dir von ihm ein naturheilkundliches Medikament mit dem Wirkstoff Anamirta cocculus gegen Seekrankheit verschreiben zu lassen.
LG, Dr. Karin Anderson

28.05.2010 13:52 Zitieren Zitieren

Daniel
Gast

28.05.2010 13:52 Zitieren Zitieren

Liebe Dr. Anderson, vielen Dank, das werde ich mal versuchen. Hab noch eine Frage: Hat denn eigentlich der Höhenschwindel auch etwas mit der Reisekrankheit zu tun?
Daniel

28.05.2010 14:44 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

28.05.2010 14:44 Zitieren Zitieren

Im Prinzip ja, denn die Schaltzentrale im Gehirn reagiert auf die visuelle Information.
Die verstoerendste Form von Hoehenschwindel habe ich einmal erlebt, als ich den schiefen Turm von Pisa bestieg - keine seitliche Begrenzung und der Boden nicht nur "normal" ansteigend, sondern auch noch seitlich schraeg... voellig surrealistisch, wie in einem Alptraum!
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

19.08.2009 um 05:03
von davebatista Direkt zum letzten Beitrag springen

4

1.628

08.01.2004 um 21:12
von Arielle Direkt zum letzten Beitrag springen

3

1.051

31.07.2007 um 14:18
von Sonja Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.828

28.12.2014 um 17:29
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

298

03.02.2013 um 12:34
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

801

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung