Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

06.10.2008 22:59 Zitieren Zitieren

Windprinzessin
Pointer-User

06.10.2008 22:59 Zitieren Zitieren

Ausziehen mit 17 - geht das?

Hallo
Ich hab durch Go.... hergefunden und hoffe, ihr hab Rat. Ich bin mit meinen Nerven ziemlich am Ende und weiß nicht mehr, was ich machen soll...

Am besten fange ich vorn an:

Ich hab bis jetzt bei meiner Mum gelebt. Meine Schwester hat ADHS und ist sehr agressiv, fordert viel Aufmerksamkeit und es gab immer sehr, sehr großen Stress.

Im Sommer hat mein Vater mir angeboten, ich könne zu ihm ziehen, da er und seine Freundin zusammen ziehen wollen und noch Platz ist. Da ich seine Freundin sehr mochte (und auch ihre Tochter), habe ich zugesagt.

Seit Juli wohnen wir zusammen. Aber es gibt nur Stress. Anfangs haben mein Vater und seine Freundin sich oft (auch handgreiflich) gestritten, aber es bliebt nur bei denen.
Irgendwann sind sie auf einmal auch zu uns "Kindern" nach oben gekommen, vor uns wurde gestritten, es wurde versucht, uns auf deren Seite zu ziehen und so weiter. Lügen, Beschimpfungen waren da normal.

Das ging immer paar Tage, dann war wieder "Happy Family" und dann wieder Streit.

Jetzt ist vor zwei Wochen die Freundin meines Vaters total ausgerastet und auch mir gegenüber handgreiflich geworden. Sie kann mich nicht leiden (hat mir bisher was vorgespielt), terrorisiert mich per SMS sie bringe meine Haustiere sonste wo hin usw.
Ich bin seit Anfang der Ferien zu einer Freundin geflüchtet, dort kann ich aber nicht ewig bleiben.

Nach Hause möchte ich nicht mehr, ich hab Angst, dass die Freundin meines Vaters wieder ausratet (ich kann mich gegen sie nicht durchsetzen, sie ist sehr bestimmend und komisch von ihrem Charakter, streiten kann ich nicht mit ihr) und mein Vater steht hinter IHR! Er will auch bei ihr bleiben (trotz der vielen, vielen Streits) und dann soll ich lieber gehen.

Naja, wo hin wende ich mich denn am besten? Und wie, also alleine, mit Freundden, oder lieber mit einer eingeweihten, erwachsenen Person?

Zu meiner Mum kann ich nicht zurück, sie ist umgezogen in eine kleine Wohnung, wo kein Platz ist.

Ich selbst bin 17 Jahre (werde im Dezember 18), mache im Moment bis 2009 mein Fachabi.

Kann mir bitte jemand helfen, ich weiß einfach nicht mehr, was ich noch machen soll und an wen ich mich wenden könnte... Stirnrunzeln

09.10.2008 10:19 Zitieren Zitieren

Windprinzessin
Pointer-User

09.10.2008 10:19 Zitieren Zitieren

Kann mir bitte jemand helfen?? Oder weiß niemand Rat?

09.10.2008 11:00 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

09.10.2008 11:00 Zitieren Zitieren

Das hört sich nicht gut an, was du schreibst. Ich würde an deiner Stelle mal beim Jugendamt in deiner Stadt anrufen und einen Beratungstermin ausmachen. Da du fast 18 bist, sollte es eigentlich die Möglichkeit geben entweder sofort alleine ein Zimmer zu suchen oder in einer vom Jugendamt betreuten WG einzuziehen. Die Mitarbeiter können wen du das möchtest natürlich auch ein klärendes, moderiertes Gespräch mit deinen Eltern und dir organisieren. Die Beratungen unterliegen der Schweigepflicht, du kannst dort also beruhigt hingehen.

09.10.2008 14:01 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

09.10.2008 14:01 Zitieren Zitieren

hey
ich hatte fast das selbe problem und hab es immernoch..
ich wohnte bei meiner mutter und meiner oma...als ich 7 war starb meine mutter an einem tragischen tod..dann wohnte ich nur noch bei meiner oma..nach 2 jahren meldete sich mein vater bei uns, der meine mutter und mich als ich 2 war verlassen hatte...er kam mit seiner neuen frau und pipapo wies halt immer so is einen auf nett gemacht...erst war ich nur vllt 2 tage im monat bei hm aber nach 5 monaten wollte er dann dass ich in den ferien 2 wochen bei ihm sein sollen,dass passte meiner oma aber nicht...sie stritten eh immer sie verstanden sich überhaupt nicht und ich wurde dann auch immer auf irg eine seite gezogen...es wurden immer mehr tage nach nem gutn halbn jahr wollte er dann dass ich zu ihm ziehe , meine oma ließ das aber nicht zu ,so gab es eine gerichtsverhandlung...und am ende landete ich dann doch bei meinem vater...die ersten wochen waren sie noch lieeb..aber bald merkte ich dass sie nur noch stritten...das taten sie dann auch gegenüber mir obwohl ich erst 9 war und das alles gar nicht verstand...mein vater schrie mich immer an wenn ich irg was falsch machte und manchmal gab es auch eine ohrfeige...seine frau verglich mich immer mit anderen kindern in meinem alter und machte mich nur schlecht...langsam wurde ich echt depresiv..der höhepunkt war dass sie mich ungewollt zum frisör schleppten und mir die haare abschnitten und mir ein pony machen ließen..ich heulte wochen lang...und konnte nichts tun...ich wohnte dann dort 1 jahr lang bis ich nicht mehr konnte ...ihc begann mich zu ritzen obwohl ich erst 10 war...irg wann wurde es mir zu viel ich suchte hilfe beim jugendamt...zeigte ihnen meine wunden und heulte mich bei ihnen aus...die entschieden dann mich wieder zurück zu meiner oma zu tun..wo ich jetz auch noch bin ( 14) mein vater hat vor nem halbn jahr wieder versucht kontakt zuu mir aufzunehmen doch ich wieß ihn ab ! vor kurzem erfuhr ich dass mein vater alkoholiker ist/war und seine frau geistig gestört/depressiv weil sie keine kinder bekommen kann/konnte...mein rat an dich ist such dir jmd mit dem du reden kannst der dir auch wirklich helfen kann..jugendamt usw...oder sprich deinen vater einfach mal drauf an dass dus nicht mehr bei ihm aushältst und wenn sie sich nicht ändern, du ausziehn willst!
Lg =)

10.10.2008 10:56 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

10.10.2008 10:56 Zitieren Zitieren

Zitat von =Windprinzessin:
Kann mir bitte jemand helfen?? Oder weiß niemand Rat?


hey ja ich denke schon das du mit 17 ausziehen kannst.da du bald 18 jahre alt bist!!wenn deine eltern einverstanden sind geht das sicher; wenn nicht geh zum jugendamt die können dir bestimmt helfen!!also viel glück mfg joli

11.10.2008 02:02 Zitieren Zitieren

Das_Kruemelmonster
Pointer-User

11.10.2008 02:02 Zitieren Zitieren

... natürlich hilft dir das Jugendamt im Zweifelsfall auch mit den Finanzen.

30.10.2008 10:25 Zitieren Zitieren

BladeTheVampire
Pointer-User

30.10.2008 10:25 Zitieren Zitieren

Hallo,

also ich denke es sind in diesem Fall auf jeden Fall einige Gespräche nötig. Du solltest als erstes mit deinen Eltern versuchen zu sprechen und über die Situation zu reden. Vielleicht können dir deine Eltern es auch möglich machen dich umzuschaun in Sachen wohnung usw. Wenn jedoch ein Gespräch mit den Eltern nicht möglich ist dann geh auf jeden Fall zum Jugendamt. Mach einen Beratungstermin aus und sprich mit ihnen darüber. Die können dir sagen in wie weit etwas möglich ist bzw. vielleicht gibs so´ne Art betreutes Wohnen im WG Stil für Jugendliche bei euch was vielleicht auch eine Alternative wäre.

LG Blade

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Hallo mädels
Unregistriert

01.10.2011 um 13:38
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

628

Zungenkuss
Unregistriert

05.01.2010 um 00:27
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

739

Problem
Unregistriert

04.11.2011 um 02:00
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

5.596

09.03.2010 um 09:53
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.330

26.02.2010 um 09:13
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.613

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung