Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

09.03.2009 14:02 Zitieren Zitieren

Tyga
Pointer-User

09.03.2009 14:02 Zitieren Zitieren

Ausziehen, aber wie?

Hallo,

Bin seit eben hier angemeldet weil ich dringen Hilfe suche. Bin 20 Jahre alt und habe in letzter Zeit nur ärger mit meiner Mutter. Sie hat mir schon mehrfach mit Rauswurf gedroht und meinte, da unser Lebensstandart im Moment ziemlich am Boden liegt, dass alle meine Schuld wäre. Ich hingegen sehe das anders, aber mit ihr kann man nicht reden.

Seit 2 Wochen bin ich jetzt joblos, weil meine Firma aus betrieblichen Gründen Leute entlassen musste. Ich habe ihr vorher immer Geld gegeben um zu helfen und immer war es zu wenig. Immer gerieten wir in Streit und jedesmal war ich der Buhmann. Seit eben will sie sich nicht mehr um mich Sorgen, aber was ich vorher gemacht haben ist "nie passiert". Ich bin auch nur Arbeiten gewesen, weil ich uns aus der finanzellen Not rausholen wollte. Andernfalls wär ich jetzt auf einer weiterführenden Schule.

Ich halte das nicht mehr aus, ich möchte endlich raus hier. Das A-amt meinte, ich müsste bis zu meinem 25. Lebensjahr bei meinen Eltern wohnen, so lange ich nicht Arbeitstätig bin. Jedoch will ich weiter zur Schule gehen und mein Fachabi nachholen bzw. später studieren.

Was muss ich machen, damit ich ausziehen kann. Gibt es für mich einen weg als "noch nicht Schüler" eine eigene Wohnung zu beziehen? Ich bitte um Rat und Hilfe.

Tyga

12.03.2009 11:44 Zitieren Zitieren

nohf
Pointer-User

12.03.2009 11:44 Zitieren Zitieren

Ähm, also wenn du Schüler bist, bzw. dich in einer Ausbildung und/oder Studium befindest, dann stehen dir 580 Euro im Monat zu. Entweder musst du dann eine Eltern verklagen, damit die dir das geben, da das aber anscheinend keine Option ist, hilft evtl. Bafög beantragen.

12.03.2009 16:44 Zitieren Zitieren

Gast207490
Gast

12.03.2009 16:44 Zitieren Zitieren

Hallo Tyga,

du bist echt nicht zu beneiden mit deiner Mutter. Ich finde es ganz schön dreist, dass sie sich erst von dir mit aushalten lassen hat und dich jetzt wieder anschreit. Ist ja jetzt nichtmehr so bequem für sie, wenn ud kein volles Gehalt mehr kriegst.
Ich finde es sehr gut von dir, dass du noch einen Schulabschluss machen möchtest bzw. studieren möchtest. Daran solltest du auch unbedingt festhalten.

Aber erst einmal raus aus der Wohnung. Ich weiß, das das Amt nur in Ausnahmefällen einen Auszug aus der elterlichen Wohnung gestattet, sonst musst du leider bis zum 25 Lebensjahr zu Hause bleiben.
Versuche noch mal auf das Amt einzureden, dass es mit dir und deiner Ma auf gar keinen Fall gut geht! Mach denen das irgendwie plausibel.
Oder du suchst dur erst einmal irgendeinen Job (z.B ein namhaftes Schnellrestaurant, welches aus den USA kommt--> Namen soll man ja nicht nennen *fg*) und versuche dort wenigstens irgendwie auf 30h Basis zu arbeiten. Dann gebe deiner Ma von dem Geld nur einen Minimalbetrag ab und spare den Rest. Und dann nix wie raus! Biste erst einmal draußen (durch Arbeit...) kann das Amt dich nicht wieder im Falle eines Fales zwingen zurückzuziehen...
Wenn du dann dein Abi nachholst, kannst du Schülerbafög beantragen (das kannst du, soweit ich weiß, behalten). Bafög zahlt auch einen Mietzuschuss. Das gilt dann später auch beim Studentanbafög. Biste nämlich Student oder Schüler kriegste nix mehr vom Arbeitsamt, sondern nur noch Bafög.
Die Anmerkung meines Vorschreibers mit dem Geld, was dir zusteht ist auch wieder so ne Sache. Denn du bist ja arbeiten gegangen und somit ja irgendwie fertig mit der Ausbildung.... Unterhalt gibt es nur für den ersten Bildungsweg (wenn nicht anwaltlich beraten lassen, wie das aussieht, frage denn dann aber wegen Beratungshilfe bzw. Prozesskostenhilfe und richte dich im Fall eines Unterhaltsstreites auf eine lange Zeit ein)

Ich sehe deine Chance nur in den benannten 2 Möglichkeiten: Ganz schnell irgendwie arbeiten und raus
Arbeitsamt irgendwie versuchen zu überzeigen.
Ich denke, der erste Weg ist der bessere.

Ich wünsche dir viel Erfolg für deinen weiteren Lebensweg!
Gruß
Patrick

13.03.2009 15:53 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

13.03.2009 15:53 Zitieren Zitieren

Ich danke euch für eure schnelle Hilfe und werde mein bestes versuchen. Irgendwie muss es ja funktionieren. Wenn wieder was sein sollte, schreibe ich. Ansonsten alle gute und nochmals vielen Dank.

LG
Tyga

14.03.2009 12:22 Zitieren Zitieren

nohf
Pointer-User

14.03.2009 12:22 Zitieren Zitieren

Ich wünsch dir viel Glück!

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

09.06.2010 um 03:23
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.676

Pickel
Unregistriert

26.05.2014 um 15:20
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

438

13.06.2011 um 20:56
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

5.903

26.11.2002 um 13:09
von steve Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.741

06.11.2009 um 20:07
von Reika Direkt zum letzten Beitrag springen

6

855

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung