Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

14.07.2009 17:34 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User


14.07.2009 17:34 Zitieren Zitieren

Nach Urlaub plötzlich ein Tief...

Hallo Fr. Dr. Karin Anderson,

ich war in den letzten 2 Wochen in Spanien im Urlaub. Vor meinem Urlaub ging es mir schon nicht so gut, weil die Freundschaft mit einer meiner besten Freundinnen in die Brüche gegangen ist, ich Stress auf Arbeit hatte und auch in der Liebe von 2 verschiedenen Personen in kurzer Zeit enttäuscht wurde. Gerade auch deswegen habe ich mich riesig auf den Sommerurlaub gefreut! und die Erwartungen wurde nicht enttäuscht. Es war ein super Urlaub! Wir hatten natürlich tolles Wetter, haben uns jeden Tag am Strand gesonnt und haben einfach entspannt... wir haben da auch Spanier kennengelernt, die in einem Restaurant gearbeitet haben in dem wir fast jeden Tag waren. Tolle Menschen! Die Spanier sind so herzlich, offen und freundlich (und das nicht gespielt). ich war einfach fasziniert von ihrer Art und ihrem Lebensgefühl. Der Abschied fiel mir dann umso schwerer von diesen lieben Menschen und der Gedanke sie wahrs. nicht wiederzusehen macht mich total fertig. Stirnrunzeln Beim Abschied haben sie mir auch eine Karte mit der Mailadresse und Postanschrift gegeben, damit wir Kontakt halten können. Außerdem haben wir mit Ihnen zsm. Abschiedsfotos gemacht.
Ich hab mich während des Urlaubs so glücklich gefühlt, weil alle Sorgen so weit weg waren. Es waren einfach keine Probleme da und noch dazu die freundliche herzliche Art der Spanier...ich hab mich seit langem richtig wohl gefühlt. Nun zurück in Dtl. gehts mir gar nicht gut...Bin fast jeden Tag am Weinen...die Sorgen sind natürlich wieder da, die neu lieb gewonnenen Menschen viel zu weit weg... ich bin richtig in ein Loch gefallen und die Gedanken an Spanien werden nicht weniger. Ich hab jetzt sogar ernsthaft drüber zum 1.mal drüber nachgedacht auszuwandern, weil ich so fasziniert war... Ich komme gerade einfach nicht klar..mit der Situation. Es soll mir endlich besser gehen, stattdessen wenn ich länger drüber nachdenke werde ich umso trauriger. ich weiss einfach nicht, was ich machen kann damit es mir wieder besser geht. am liebsten würd ich sofort wieder hinfliegen, aber das geht nun mal nicht. was soll ich nur machen? Bitte helfen Sie mir!!!

08.09.2009 00:13 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User



08.09.2009 00:13 Zitieren Zitieren

Hallo,
Ich kann gut verstehen, dass du nach diesem schoenen Sommerurlaub fern von deinen haeuslichen Kuemmernissen ziemliche Probleme hast, dich wieder mit deinem Alltag und den unverarbeiteten Trauer- und Enttaeuschungsgefuehlen auseinanderzusetzen.
Auch wenn der Gegensatz von Sonne, Freundschaft und Unbeschwertheit zu deiner Situation zuhause besonders krass erscheint und du jetzt reichlich deprimiert bist - es ist doch gut, dass du etwas Abstand gewonnen hast (auch wenn dir as erstmal vielleicht nicht so erscheint) und eine ganz andere Umgebung mit neuen, positiven Eindruecken und Gefuehlen erleben konntest.
Dir ist sicher bei aller herzerwaermenden Erinnerung klar, dass du zwangslaeufig ein idealisiertes Bild und nur einen kleinen Ausschnitt vom Leben in Spanien und den Spaniern gewonnen hast. Trotzdem koenntest du diesen Schwung tatsaechlich dazu nutzen, einen neuen Lebensschritt zu wagen.
Krisen bieten ja die Chance zu einem Neuanfang. Wer gluecklich und zufrieden mit seinem Dasein ist, fuehlt nicht den inneren Drang und die Notwendigkeit fuer Veraenderungen. Warum sollte ein laengerer Aufenthalt in Spanien nicht moeglich sein? Ob daraus nun ein richtiges "Auswandern" wird, oder nur eine zeitweilige Auslandserfahrung, muss ja nicht heute entschieden werden.
Wichtig ist allerdings, sich auf so einen Schritt richtig vorzubereiten und zu versuchen, sich mit der Sprache und den Umstaenden des anderen Landes moeglichst vertraut machen - bevor man endgueltig seine Koffer packt!
Wenn du also deinen Traum weiterverfolgen moechtest, solltest du als Erstes unbedingt Spanischkurse belegen. Um dich mit der Mentalitaet vertrauter zu machen, ist es unverzichtbar, Buecher spanischer Autoren zu lesen und Filme spanischer Regisseure anzusehen. Spanische Theaterstuecke, Musik und Kunst vermitteln ebenfalls viel von spanischer Kultur.
Versuch ausserdem, herauszufinden, ob und welche Austauschprogramme es fuer junge Leute zwischen Deutschland und Spanien gibt. Denk an die Moeglichkeit, erst einmal einen zeitlich befristeten Job in Spanien zu finden (oder dort zu studieren) und ueberleg dir, wo dort du dir vorstellen koenntest, zu leben und zu arbeiten. Und wenn du bessere Sprachkenntnisse hast, fang an, Zeitungen und Buecher auf Spanisch zu lesen.
Da ja innerhalb der EU Freizuegigkeit herrscht, brauchst du dich zum Glueck nicht um Visa oder Arbeitserlaubnis zu kuemmern - es kommt nur auf dich selbst, dein Interesse und deine Abenteuerlust an, um aus deiner Fantasie Wirklichkeit werden zu lassen.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

23.07.2010 um 04:39
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

727

Sexualität
Unregistriert

15.02.2013 um 14:24
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

779

13.05.2003 um 10:15
von Günter Rammoser Direkt zum letzten Beitrag springen

6

952

Eurythmiekurs
Unregistriert

31.08.2008 um 20:24
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

947

Schmierblutungen?
Unregistriert

12.06.2010 um 20:32
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

669

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung