Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

27.07.2009 11:59 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

27.07.2009 11:59 Zitieren Zitieren

Ich bin verzweifelt ! Wichtig!

Liebe Frau Dr. Anderson! Ich weiß nicht mehr, was ich noch machen soll. Ich habe jaseit 7 Monaten einen Freund, den ich auch eigentlich sehr liebe. Aber die Betonung liegt seit ein paar Wochen auf eigentlich. Denn ich weiß momentan echt nicht, was ich von ihm zu halten habe. Denn er hat mich und seine Familie vor einigen Wochen heftig angelogen. Das war eine heftige Lüge, die er hatte. Ich war so geplättet, das ich anfing, zu weinen. Seine Mama und seine Großeltern haben es gesehen, dass ich am Weinen war. War ja auch kein Wunder. Denn er ist ja auch schließlich mein Freund, den ich sehr liebe. Mein Freund meinte zu mir, dass ich nicht sauer sein soll. Daraufhin sagte ich zu ihm, wie das gehen soll. Ich sagte außerdem noch zu ihm, dass es normal ist, dass ich sauer bin und das ich mir das nicht gefallen lassen würde. Das konnte er natürlich nicht haben und ist in voller Brast weggefahren mit Auto. Als er dann weg war, frgte ich seine Mama, ob das falsch gewesen wäre, ihm das so zu sagen. Daraufhin sagte sie, dass das vollkommen richtig gewesen wäre. An dem Abend, als der Ärger war, habe ich auch bei der Mama von meinem Freund geschlafen. Den Morgen darauf, musste ich schonwieder um 06.00 Uhr mit dem Arbeiten anfangen. Den Tag war ich ehrlichgesagt nicht fit. Und ich musste auch noch am Fließband arbeiten. Das war ganz schön schwierig an diesem Tag. Denn sonst macht mir die Fließbandarbeit nicht viel aus. Meine Kollegen haben auch an dem Morgen schon was gemerkt. Sie sagten zu mir, dass ich sehr schlecht aussehen würde und ob ich geweint hätte. Da sagte ich zu den Kollegen, das alles in Ordnung wäre. Ich konnte dann noch nicht so wirklich darüber reden. Ich konnte auch an diesem Tag nichts essen. Jedenfalls habe ich an diesem Tag bzw. Abend den Ärger war, habe ich meinem Freund versucht zu erklären, dass er das mit mir versuchen kann, mich so zu hintergehen. Dass ich mir das nicht gefallen lasse und das zu einer Beziehung Vertrauen und Ehrlichkeit dazugehört. Denn ich sagte zu ihm das die Beziehung und die Liebe nämlich sich darauf basiert. Aber das versteht er offensichtlich immer noch nicht. Als ich dann immer noch am Weinen war, sagten seine Großeltern zu mir, dass ich zu denen hoch kommen soll. Denn die wohnen bei der Mama von meinem Freund obendrüber. Die haben auch einen Extraeingang. Da sagte ich, dass ich komme. Dann bin ich zu ihnen hoch. Die Großeltern von ihm, sagten zu mir, dass er mich gar nicht verdient hätte, wenn er sich wie ein Arschloch verhält. So die Großeltern. Die Großeltern und die Mama von meinem Freund sagten zu mir, dass sie mich richtig gerne haben und dass sie mich nicht verlieren möchten. Daraufhin sagte ich ja auch zu ihnen, dass ich das auch nicht möchte, sie alle zu verlieren, weil ich mit ihnen bestens auskomme. Die sind wie eine 2. Familie für mich. Die sind mir sehr ans Herz gewachsen. Aber seine Großeltern sagten zu mir, dass sie es sehr verstehen würden, wenn ich mit ihm Schluss machen wollte, denn sie sagten auch, dass das auch keinen Sinn hat, länger eine Beziehung aufrecht zu erhalten, wenn er mich nur verarscht, auf gut deutsch gesehen. Stimmt ja auch. Aber sie sagten auch außerdem, dass sie mich dann schwerenherzens doch gehen lassen müssen. Auch das stimmt. Da musste ich noch mehr weinen. Ich habe noch an diesem Abend sehr lange mich mit den Großeltern und seiner Mama darüber unterhalten. Sie standen alle auf meiner Seite und nicht auf der Seite ihres Sohnes und deren Enkels. Ich bin erst mitten in der Nacht ins Bett gekommen, weil wir uns ja noch sehr lange unterhalten haben. Als ich dann im Gästebett lag, konnte ich langezeit nicht einschlafen, stattdessen, habe ich nur noch geweint. Zwischendurch schaute ich noch auf die Uhr, um zu wissen, wie spät das war. Da sah ich, dass es schon 03.15 Uhr war. Dann bin ich allmählich irgendwann eingeschlafen. Um 04.30 Uhr klingelte auch mein Wecker schonwieder, weil ich ja zur Arbeit musste. Meine Augen waren sehr gerötet und geschwollen, von dem vielen Weinen. Bevor ich zur Arbeit gefahren bin, hatte die Mama von meinem Freund,für sich und mich einen Cappuchino gemacht. Sie hat sich dann zu mir gesetzt und wir haben dann noch ein bisschen geredet. Dann war es auch schon 05.40 Uhr und ich musste losfahren. Denn ich musste ja auch noch einige Minuten mit dem Fahrrad fahren und ich musste mich dann ja auch noch im Betrieb umziehen. Als ich dann in der Großküche ankam, sahen meine Kollegen mich schon, und fragten mich, warum meine Augen so gerötet und geschwollen wären. Ich konnte den nichts verheimlichen. Denn ich habe gesagt, dass ich was ins Auge bekommen hätte, aber sie sagten zu mir, dass das nicht so wäre, sondern dass ich geweint haben muss. Da sagte ich halt ja, dass sie recht haben. Sie wollten alles wissen. Aber ich sagte zu ihnen, dass ich nicht, darüber reden könnte. Denen ist auch aufgefallen, dass ich kaum geschlafen habe. Die sagten,dass ich sehr schlecht und müde aussehen würde, so richtig kaputt. Damit hatten sie auch recht. Ich war auch an diesem Tag sehr unkonzentriert. Ich war mit meine Gedanken ganz woanders. Als wir dann eine Frühstückspause alle zusammengemacht haben, sah ich, dass mein Freund mir eine SMS geschickt hat. Da stand drin, dass er mit mir reden möchte. Nach Feierabend haben wir dann miteinander geredet und es gab schonwieder Ärger, weil er von mir erwartet hat, dass sofort alles Friede Freude und Eierkuchen ist, sobald er sich bei mir entschuldigt hat. Da sagte ich zu ihm, dass das nicht so einfach geht. Ich habe ihn außerdem gesagt, dass ich Zeit brauche, um darüber nachzudenken. Er macht sich alles ganz schön einfach. Er möchte gar nicht wissen, wie ich mich bei den ganzen Sachen fühle. Ich habe gesagt, dass ich mich wegen ihm total mies fühle. Mittlerweile wird es immer schlimmer mit ihm. Denn zu mir sagt er so und zu seiner Familie sagt er das ganz anders. Da kann man ja schon dransehen, dass er entweder zu mir oder zu seiner Familie nicht ganz ehrlich ist. Aber man kann ja auch nicht nachvollziehen, zu wem er jetzt die Wahrheit gesagt hat, ob zu mir oder zu seiner Familie. Und da er ja sowieso schonmal so dermaßen gelogen hat, kann man ihm ja eh nicht mehr richtig vertrauen. Denn woher weiß ich das, dass er diesesmal die Wahrheit sagt, oder ob das schonwieder eine Lüge ist. Das kann man dann ja auch nicht wissen. Oder ? Deswegen, bin ich total verzweifelt. Ich weiß einfach nicht, ob ich mit ihm Schluss machen soll, oder ob ich mir das doch noch einige Monate mit ihm das anschaue, wie er sich so verhält. Meine Mama sagte, dass ich mir dass gut überlegen soll. Aber ehrlichgesagt, weiß ich das einfach nicht, denn ich liebe ihn einfach zu sehr. Und ich habe ja auch gute Seiten von ihm kennengelernt, indem er mir schon sehr viel geholfen hat. Ich weiß einfach nicht, was das Richtige ist. Irgendwie glaube ich auch schon, dass das Freundliche von ihm nur gespielt ist. Was raten Sie mir ? Was würden Sie an meiner Stelle tun ? BITTE ANTWORT ! IST SEHR WICTIG ! Danke, schonmal im Voraus ! LG ! Flocke

30.07.2009 12:16 Zitieren Zitieren

BladeTheVampire
Pointer-User

30.07.2009 12:16 Zitieren Zitieren

Hallo Flocke,
tja ich würde sagen es ist schon eine schwierige Situation. Deinen inneren Konflikt kann ich sehr gut nachvollziehen und verstehen. Da ich ja nicht weiß wobei bzw. in welche Richtung die Lüge geht ist es auch schwierig was zu sagen aber ich versuche es trotzdem mal.

Wenn er dich anlügt musste das natürlich einen Grund haben den es gilt aufzuklären. Die Frage ist hierbei sagt er bei dem Grund von anfang an die Wahrheit oder steckt mehr dahinter??? Ich meine es kann natürlich sein das er ein nicht so toller ist wie du dachtest. Aber ganz ehrlich nur nettigkeiten vorspielen usw. können eigentlich die wenigsten. Meistens haben plötzliche Verhaltensänderungen einen Hintergrund. hat er vielleicht Probleme und will sich alle welt vom Hals halten weil er nicht will das jemand was merkt? oder es war für ihn kein Drama was er getan hat und versteht es einfach nicht das du dich so aufregst. Manchmal sind wir Männer sehr schwierig und wissen selber nicht was wir wollen bzw. was wir tun. Also bevor du irgendeine entscheidung triffst solltest du auf jedenfall noch mal versuchen mit ihm zu reden. Vielleicht schaffst du es noch zu ihm durchzudrinken. Mach ihm klar das seine Handlungsweise dich sehr verletzt hat und du auch unter solchen Umständen nicht gewillt bist die Beziehung fortzuführen. Mach keine Kurzschlussentscheidungen lass dir und ihm etwas Zeit aber auch nicht monatelang...

VG

Daniel

31.07.2009 03:07 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

31.07.2009 03:07 Zitieren Zitieren

Liebe Kerstin,
Die Unaufrichtigkeit deines Freundes hat dich tief getroffen. Offenbar ging es dabei um etwas sehr Wichtiges, und nicht etwa um eine kleine Verlegenheitsausrede. Magst du uns sagen, worum es bei dieser Luege ging? War es das erste Mal, dass soetwas passiert ist?
Bedenklich ist so eine Unwahrheit aber auf jeden Fall, denn egal, ob dein Freund nun gelogen hat, um sich selbst besser darzustellen, als er ist, oder um sich nicht mit den Folgen seines Verhaltens auseinandersetzen zu muessen, oder weil er einfach nicht will, dass man ihm zu sehr in seine Karten guckt - du musst damit rechnen, dass es nicht bei diesem einen "Ausrutscher" bleiben wird.
Auch sein wuetendes Davonfahren und dich bei seinen Eltern sitzen lassen - wo er schliesslich ganz genau weiss, dass du am naechsten Morgen sehr frueh bei der Arbeit sein musstest, ist ein deutliches Alarmsignal. Seine Kraenkung und sein Ego waren ihm wichtiger als die grossen Unannehmlichkeiten, denen du durch diese Ruecksichtslosigkeit ausgesetzt warst.
Ich wuerde auch im Gedaechtnis behalten, dass sowohl seine Mutter als auch seine Grosseltern der Meinung waren, dass er ein Maedchen wie dich eigentlich "nicht verdient". Was bringt seine engsten Verwandten zu diesem Urteil ueber seinen Charakter?
Auch seine spaetere Entschuldigung hat auf dich nicht so recht von Herzen kommend gewirkt - und er war entsprechend auch gleich wieder gekraenkt, als bei dir nicht sofort wieder eitel Sonnenschein herrschte!
Du bist erst seit einem halben Jahr mit deinem Freund zusammen - also noch in einer Phase der Beziehung, wo jeder versucht, seine beste Seite zu zeigen, um dem anderen zu gefallen. Wenn sich bereits waehrend dieser "Honeymoon-Phase" unangenehme Verhaltensweisen einschleichen - wie soll es dann erst gehen, wenn die Phase der ersten Verliebtheit vorbei ist?
Ich denke, dass dein Bauchgefuehl nicht von ungefaehr kommt, und dass du sehr genau auf Warnsignale achten solltest, die auf partnerschaftsfeindliche Verhaltensmuster hinweisen.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

31.07.2009 16:09 Zitieren Zitieren

Flocke
Pointer-User

31.07.2009 16:09 Zitieren Zitieren

Liebe Frau Dr. Anderson! Einmal ging es um unsere gemeinsame Kamera. Sie war mal verschwunden und war mir und seiner Mama gegenüber nicht ganz ehrlich. Aber das war nicht das einzigste, was er sich geleistet hat. Er hat schon öfter gelogen. Und ich habe auch jetzt noch das Gefühl, das er nicht ganz ehrlich zu mir ist. Ich habe ihn am Dienstagabend, bei einem langen Spaziergang, der fast 2 Stunden dauerte, gesagt, dass ich ihm nicht vertrauen kann. Das ich ihm nicht glauben kann. Und wenn ich wirklich ihm viel bedeute, so wie er mir immer sagt, dann habe ich ihm gesagt, dass er sich jetzt in Zukunft ändern soll, aber im positiven Sinne. Ich habe ihm auch klar gemacht, dass ich es ernst meine, dass es seine letzte Chance ist. Und wenn er sie nicht nutzt, dass es mit uns beiden dann aus ist. Denn sowas ist keine Beziehung oder Liebe für mich. Meine Mama sagte heute zu mir, dass ich verdammt schlecht aussehen würde, so blass. Ich hatte ja auch nicht wirklich geschlafen. Die ganze Woche nicht. Und essen tue ich auch kaum nichts mehr. Kein Wunder, dass ich so rapide 6 Kg abgenommen habe. Außerdem sitze ich auch immer da und weine. Mama sagte, dass ich mich mal durchchecken lassen sollte. Aber ich sagte zu ihr, dass das alles nur mit dem Ärger mit meinem Freund zusammenhängt. Aber ich habe ihr verheimlicht, dass ich mich auch total schlapp fühle. Das traue ich ihr nicht zu sagen, denn dann macht sie sich nur noch mehr Sorgen, als sie sich ohnehin schon macht. Ich distanziere mich auch immer mehr von meiner Family und meiner besten Freundin. Ich lasse keinem an mich heran, obwohl die sich ja um mich sorgen. Aber ich bekomme einfach nicht meinen Mund auf. Auch meiner besten Freundin gegenüber nicht. Ich möchte ja irgendwie wohl reden, über all das, was mich so bewegt, aber meine Family und meine beste Freundin sind irgendwie nicht die richtigen Ansprechpartner für mich. Und mein Freund in dieser Situation auch nicht. Denn ich merke ja wohl, wenn ich nicht rede, dann geht es mir immer schlechter. Und das möchte ich ja eigendlich gar nicht. Aber ich weiß einfach nicht, mit wem ich stattdessen reden kann oder soll. Ich weiß auch nicht, was das beste für mich ist. Ich kann nicht einmal meinen Kurzurlaub genießen. Denn ich habe noch 1 Woche Urlaub. Ich habe mir eigendlich vorgenommen, mich etwas zu entspannen und meine Berichte fertig zu schreiben und zu lernen. Aber ich kann mich einfach nicht konzentrieren, weil ich meinen Kopf mit anderen Dingen zu voll habe. Unter andrem, den Ärger mit meinem Freund, was mir sehr weh tut, und ich deswegen sehr oft weine, sowie, jetzt. Ich habe auch schon zu nichts mehr lust, selbst zu Dingen nicht, die mir immer spaß gemacht haben. Ich habe Angst, dass ich in eine depressive Phase rutsche. Ich weiß auch nicht, was richtig und was falsch ist, momentan. Ich weiß einfach gar nichts mehr ! Ich bin echt verzweifelt. Was soll ich bloß machen ? Mit wem soll ich sprechen über all die Dinge ? Was Raten Sie mir ? Was würden Sie in meiner Situation machen ? Aber eine erfreudige Naricht gibt es doch, auf die ich mich freuen kann. Denn, ich bin am Mittwochabend zum 2.Mal Tante geworden. Es war eine Frühgeburt, die mit Kaiserschnitt gemacht werden musste. Meine älteste Schwester. Ich darf sie morgen besuchen. BITTE SCHNELLE ANTWORT !!!!!! DANKE SCHÖN !!! LG ! Flocke

04.08.2009 11:29 Zitieren Zitieren

Flocke
Pointer-User

04.08.2009 11:29 Zitieren Zitieren

Liebe Frau Dr. Anderson ! Ich habe mit meinem Freund jetzt am Samstag, den 01. August schlussgemacht. Denn er hat sich schonwieder was geleistet, was nicht korrekt von ihm war. Da er nunmal die letzte Chance von mir hatte und er auch diese nicht nutzte, habe ich somit, mit ihm schlussgemacht. Ich habe ihn auch sofort dabei gesagt, dass ich mir diese Entscheidung, bestimmt nicht leicht gemacht habe, allzumal ich immer noch was für ihm empfinde. Denn die Gefühle sind ja auch nicht sofort verschwunden, da er ja auch gute Seiten hatte. Und das er mir das wirklich glauben könnte. Aber ich sagte zu ihm auch, dass ich so nicht weiter mit ihm die Beziehung weitermachen könnte. Ist ja auch so. Aber nun, habe ich immer noch Probleme mit meinen Exfreund. Er macht, seitdem ich mit ihm schlussgemacht habe, Telefonterror. Es klingeln die gnzen Tage schon unser Haustelefon und mein Handy. Und immer ist er dran. Mittlerweile stelle ich schon mein Handy gar nicht mehr an. Aber dafür klingelt die ganzen Tage schon unser Haustelefon, sogar alle paar Minuten. Das ist doch krankhaft, wie er sich verhält, oder ? Mittlerweile bin ich innerlich schon richtig rappelig und nervös und weiß nicht, wo ich mich noch verkriechen soll oder kann. Mittlerweile habe ich schon so große Angst, aus unserem Haus von meinen Eltern zu gehen, weil ich Angst habe, dass er mir auflauern könnte. Außerdem bin ich auch schon soweit, dass, wenn ich ganz alleine zuhause bin, so wie jetzt auch, dass ich mich schon selbst einschließen muss, durch die große Angst, die ich habe. Was soll ich bloß tun ? Soll ich etwa die Polizei einschalten, wenn es noch schlimmer wird ? Ich möchte doch nichts anderes, als meine Ruhe vor ihm zu haben. Denn nächste Woche muss ich wieder anfangen zu arbeiten, weil dann mein Urlaub zu Ende ist, den ich keinen einzigsten Tag genießen konnte. Meine Mama sagte gestern schon zu mir, dass das gar kein Urlaub für mich war. da habe ich ihr gesagt, dass sie recht hat. Denn die merkt auch schon, dass ich nur noch da sitze und nur noch weine und ich auch innerlich unruhig bin und total müde und erschöpft bin. Was soll ich bloß tun ? BITTE SCHNELLE ANTWORT! SEHR SHR WICHTIG!! DANKE IM VORAUS! LG! Flocke

04.08.2009 16:50 Zitieren Zitieren

BladeTheVampire
Pointer-User

04.08.2009 16:50 Zitieren Zitieren

Hallo Flocke,

das ganze ist schon stalking und absolut strafbar da er dich ja jetzt auch schon ziemlich fertig damit macht. Du solltest dir überlegen zur Polizei zu gehen. Du musst dir das jedenfalls nicht gefallen lassen weil das ein krankhaftes verhalten von ihm ist.

LG Daniel

05.08.2009 13:06 Zitieren Zitieren

Flocke
Pointer-User

05.08.2009 13:06 Zitieren Zitieren

Hallo Daniel! Danke für deine beiden Antworten. Mir geht es ganz schön schlecht mit meiner Entscheidung. Ich meine, weil ich schlussgemacht habe. Aber das ging einfach nicht mehr. Er hat mich zum Schluss nur noch zum Aufregen gebracht. Ich habe mir die Entscheidung wirklich nicht leicht gemacht. Ich habe auch sehr, sehr lange gebraucht, um mir darüber im Klaren zu werden. Dabei habe ich herausgefunden, dass dies, die bessere Entscheidung ist, als wenn ich, hätte so weiter gemacht. Wenn ich so weitergemacht hätte, dann wäre ich hinterher noch kränker geworden, als ich so oder so schon war. Ich habe meinem Exfreund gestern eine saftige SMS geschrieben, dass er mit dem Telefonterror aufhören sollte, weil es allmählich sehr nervig wird, wenn Telefon nur am Bimmeln ist und dass er dadurch sowieso nichts erreicht. Seitdem ruft er mich nicht mehr an und schreibt mir auch nicht. Ich glaube, er hat es allmählich verstanden. Hoffe ich zumindest. Ich finde, du schreibst immer sehr gute Beiträge. Du engagierst dich sehr gut in diesem Forum. Das freut mich sehr! Soetwas wollte ich auch immer schonmal machen, nur leider fehlt mir momentan die nötige Zeit dafür. Ich bin auch sehr froh darüber, dass überhaupt so etwas gibt. Danke nochmal für deine Antwort ! LG ! Flocke

08.08.2009 00:30 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

08.08.2009 00:30 Zitieren Zitieren

Liebe Kerstin,
An der Reaktion deines (Ex-)freundes kannst du jetzt wirklich deutlich sehen, dass deine Entscheidung richtig war, mit ihm Schluss zu machen.
Falls er doch wieder anfangen sollte, Telefon- und anderen Terror zu machen, solltest du dich wirklich an die Polizei wenden, denn Daniel hat voellig Recht - es handelt sich um kriminelles Verhalten.
Es ist schade, dass du dich deiner besten Freundin nicht anvertrauen kannst (warum?), denn nach meiner Erfahrung ist das Gespraech mit Freunden eine ungeheuer wichtige Entlastungsmoeglichkeit bei Liebes- und anderem Kummer. Wenn du ueber deine Gefuehle sprichst, hilft dir das, ein bisschen Abstand zu gewinnen und dir ueber alles klarer zu werden, und Freunde koennen dir auch ihre eigenen Beobachtungen schildern.
Das alles kann natuerlich auch Bestandteil einer Therapie sein, aber die macht ja nun nicht mal jeder - und mit einem Therapeuten kann man auch am Schluss nicht mal ordentlich ueber den Verflossenen laestern - was auch sehr hilfreich sein kann!
Je deutlicher du die negativen Seiten deines Ex-Freundes sehen kannst, desto eher schaffst du es auch, deinen Liebeskummer zu ueberwinden.
Ansonsten versuch, dich so gut wie moeglich abzulenken - unternimm etwas mit deiner Freundin oder anderen, tu dir etwas Gutes, mach etwas, was dir Spass macht, was du dir schon lange vorgenommen aber bisher nicht geschafft hast.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

08.08.2009 16:05 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

08.08.2009 16:05 Zitieren Zitieren

Liebe Frau Dr. Anderson! Danke für Ihren Beitrag. Sie haben Recht damit, dass ich mit meiner besten Freundin darüber wohl sprechen kann. Aber ich weiß nicht, warum ich mich nicht meiner besten Freundin anvertrauen kann. Wahrscheinlich deswegen, weil sie auch zur Zeit ihre eigenen Probleme hat, die sie mir aber letzte Tage auch anvertraute. Aber ich möchte sie jetzt auch nicht mit meinem Liebeskummer nerven. Genau heute vor einer Woche, habe ich mit meinem Exfreund schlussgemacht. Seitdem sitze ich zuhause und weine nur und habe auch lust zu gar nichts mehr. Nichteinmal mehr zu Dingen, die mir immer sonst spaß machten, wie zum Beispiel Inlinerfahren, Radfahren, selbst meine Berichtssachen für die Ausbildung, die ich im nächsten Sommer beende, kommen bei mir seit einiger Zeit zu kurz, obwohl ich mich sonst auch immer damit beschäftigt habe. Aber ich kann mich einfach momentan nicht aufraffen, um irgendwas zu machen. Ich ziehe mich auch immer mehr zurück, seitdem. Am Donnerstagabend, sagte mein Papa, dass ich mit ihm mal in dem Garten zu unserem Brunnen gehen sollte. Wir haben uns dort hingesetzt, weil er mit mir reden wollte. Das kam mir schon richtig komisch vor, weil er das noch nie mit mir gemacht hat. Das war das erste Mal. Er gab mir eine kalte Flasche Radler und er hatte ein kaltes Bier. Er sagte zu mir, jetzt trinken wir uns einen. Da fragte er mich, wie es mir geht, was ich so fühle momentan und wie es mir sonst so geht. Da sagte ich, dass ich mich momentan sehr schlecht fühle, dabei fing ich schon wieder an zu weinen. Er wollte alles von mir wissen. Ehrlichgesagt, kam ich mir ein wenig komisch vor, als ich mit meinem Papa über meine Gefühle gesprochen habe, weil es das erste mal war, in den ganzen Jahren, wo ich exestiere. Also seit jetzt 23 Jahren. Aber das war wohl echt schön. Dann war es auch schon 21.30 Uhr und ich bin dann ins Bett gegangen. Nun ist mein Urlaub auch schon vorbei, wobei ich davon nicht viel hatte. Am Montag, den 10. August fange ich morgens um 06.00 Uhr wieder an zu arbeiten. Und ich muss dann mit einer Kollegin am Fließband arbeiten, dann komme ich ein wenig auf andere Gedanken, hoffe ich. Mama sagte zu mir heute, ob ich denn so wirklich wieder arbeiten gehen wollte, so schlecht, wie ich aussehen würde. Da sagte ich zu ihr, dass mein Urlaub nunmal vorbei ist und ich wieder arbeiten muss. Da sagte sie, dass ich sehr blass bin und total müde und erschöpft. Ist ja auch kein Wunder. Sie meinte zu mir, dass ich mir lieber noch ein paar Tage Ruhe antuen soll, anstatt wieder ins Stressige zu gehen. Aber da sagte ich ihr, dass mein Urlaub vorbei ist und ich nicht krankfeiern kann. Das geht und will ich auch nicht. Denn sonst habe ich ja keine Ablenkung. Und wenn ich wieder arbeite, dann denke ich wahrscheinlich nicht mehr so häufig dran. Wie lange dauert eigendlich so ungefähr Liebeskummer ? Die Nacht von gestern auf heute habe ich kaum geschlafen, weil ich, als ich mich ins Bett legte, wieder anfing, zu weinen. Nach ca. 1 bis 2 Stunden später, bin ich dann eingeschlafen und bin dann ca. 1 Stunde später wieder aufgewacht, weil ich einen Alptraum hatte. Ich hatte getaräumt, dass ich meinen Exfreund mit ettlichen Messerstichen umgebracht habe. Dann lag ich wach und konnte nicht mehr einschlafen. Ich schaute immer wieder auf meinem Wecker, um zu gucken, wie spät es war. da sah ich, dass es inzwischen 06.25 Uhr war. Dann bin ich wieder eingeschlafen und wurde dann wider um 07.45 Uhr wach. Dann habe ich mich frisch gemacht und habe mich angezogen. Ich fühlte, das meine Augen ganz komisch waren. Ich schaute in dem Spiegel und sah, dass meine Augen stark gerötet sind und etwas angeschwollen sind. Ich fühle mich heute schon den ganzen Tag so, als hätte ich gestern abend die ganze Zeit Alkohol getrunken, obwohl ich gestern keinen einzigsten Tropfen davon hatte. Aber ich fühle mich so, als hätte ich einen Kater. Echt ätzend. Denn ich weiß, wie soetwas sich anfühlt. Denn, es ist noch gar nicht so lange her, da hatte ich so viel an einem Abend bei einer guten Gesellschaft Alkohol getrunken, sodass ich richtig betrunken war. Erst merkte ich davon gar nichts. Aber hinterher. Denn ich hatte auch zwischendurch auch kurzen (roten) gehabt. Das ist ja auch das gefährliche daran, wenn man so viel durcheinander trinkt. Ich bin auch seit einiger Zeit immer nur gereizt und gerädert. Könnte das vielleicht daran liegen, weil mir momentan alles zuviel wird, mit dem ganzen Ärger und dem Liebeskummer ? Gestern wurde meine älteste Schwester aus dem Krankenhaus entlassen. Die hat nämlich letzte Woche Mittwoch ein Mädchen zur Welt gebracht. Sie ist total niedlich. Die kleine musste per Kaiserschnitt geholt werden, sie ist 6 Wochen zu früh geboren. Deswegen durfte die kleine noch nicht mit raus. Sie muss noch ein bisschen im Krankenhaus bleiben. Aber sie ist total niedlich. Bitte schnelle Antwort! Danke im voraus! LG ! Flocke

11.08.2009 01:01 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

11.08.2009 01:01 Zitieren Zitieren

Liebe Kerstin,
Auch wenn du noch sehr an Liebeskummer leidest, berichtest du von einigen Dingen, die ich sehr positiv finde.
Dein Vater, der offenbar (wie sehr viele Maenner) Schwierigkeiten hat, mit seinen Gefuehlen offen umzugehen, ist deinem Kummer nicht mit unbehaglichem Schweigen ausgewichen, sondern hat das Gespraech mit dir gesucht und war bereit, sich mit deinem Leid auseinanderzusetzen. Er muss dich also sehr lieb haben. Beide Eltern sind besorgt um dich, und wuerden dir gern helfen.
Dein "moerderischer" Alptraum, auch wenn er dich verstoert hat, ist ebenfalls ein postiver Schritt, den Trennungsschmerz zu ueberwinden. Bewusst nimmst du zwar ueberwiegend deine Trauer wahr, aber dein Unbewusstes setzt deine dir weniger bewussten aggressiven Gefuehle deinem Ex-Freund gegenueber in drastische Bilder um.
Dass dir diese wuetenden Gefuehle bewusst werden, ist wichtig, denn sie helfen dir, dich innerlich weiter von ihm zu distanzieren.
Die Geburt deiner kleinen Nichte gibt dir etwas Erfreuliches, mit dem du dich ablenken kannst. Ich koennte mir auch vorstellen, dass deine Schwester deine Unterstuetzung jetzt wirklich gut gebrauchen kann. Vielleicht hast du ja auch Lust, Fotos von der Kleinen zu machen (oder sogar eine Facebook-Seite fuer sie einzurichten, damit alle ueber ihre Fortschritte auf dem Laufenden sind.
Bitte glaub nicht, dass du deiner besten Freundin einen Gefallen tust, wenn du sie mit deinem Kummer verschonen willst, sie dir aber alles von sich erzaehlen kann. Wenn du ihr von deinen Problemen erzaehlst, hilfst du ihr naemlich auch, denn du lenkst sie dadurch ein Stueck ab und euer Austausch ist beiderseitig. Das staerkt eure Freundschaft viel mehr, als wenn sie nur einseitig die arme Leidklagende ist und du einseitig die starke Helferin.
Da du diejenige bist, die nach reiflicher innerer Auseinandersetzung den Trennungsschritt vollzogen hast (und nicht diejenige, die ueberraschend "sitzengelassen" wurde), bist du innerlich schon sehr viel weiter als es dir vermutlich vorkommt, und du wirst deinen Liebeskummer auch schneller ueberwinden.
Natuerlich wird das eine Zeit dauern - je mehr du darueber redest und je mehr du dich aktiv ablenkst (wozu auch die Arbeit gehoert), desto schneller wird deine Trauer ueberwunden sein und irgendwann schaust du zurueck, und wunderst dich, warum du es ueberhaupt so lange mit deinem Ex-Freund ausgehalten hast!
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

25.07.2014 um 19:21
von fcbfan Direkt zum letzten Beitrag springen

2

304

09.03.2010 um 15:41
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

7

1.434

23.06.2005 um 04:30
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

745

24.06.2008 um 02:47
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.014

17.01.2009 um 04:28
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

7

1.290

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung