Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

27.10.2005 13:54 Zitieren Zitieren

Largo
Pointer-User

27.10.2005 13:54 Zitieren Zitieren

Rente mit 67?

Was haltet Ihr von den angeblichen Plänen der schwarz-roten Noch-nicht-Koalition das Rentenalter zu erhöhen?

27.10.2005 15:19 Zitieren Zitieren

Bommel
Gast

27.10.2005 15:19 Zitieren Zitieren

Hm, die Frage ist wohl eher, wer schafft es heutzutage noch bis 65 überhaupt durchzuarbeiten auf der einen Seite, und wer hat überhaupt noch bis 65 einen Arbeitsplatz?

Und wenn die das nochmal erhöhen? Halte ich für keine gute Idee.

07.11.2005 13:39 Zitieren Zitieren

Unregistriert Jürgen
Gast

07.11.2005 13:39 Zitieren Zitieren

Hallo Mitstreiter,
bin schon 60 ich musste aus gesundheitlichen Gründen mit 50 aus dem Berufsleben ungewollt ausscheiden.

Kann mir vorstellen, dass ein Mann mit 45 Arbeitsjahren ausgepauert und verbraucht ist und kann eher nicht bist 67 arbeiten. Wer so etwas in die Öffentlichkeit setzt hat wohl in seinem Leben noch nie richtig gearbeitet.
Die Regierung und die Wirtschaft sollen erst mal die Voraussetzungen für genügend Arbeitsplätze schaffen, dass unsere Jugend jeder einen Arbeitsplatz erhält, solange das nicht gelöst ist sollte so ein Gesetz nicht zur Anwendung kommen.
Die Frage ist auch, welches Unternehmen stellt heute jemand mit 45 Jahren noch ein, und beschäftig diesen bis 67 Jahren. Die Gesetzlichen Grundlagen für solch ein Vorhaben sind noch gar nicht vorhanden.

Alle die Leute, die nur im Büro gearbeitet haben könnten bis 67 auch länger arbeiten. Unsere Beamten und Büroarbeiter halten dieses sicherlich durch, weil der arbeitsdruck und verschleiß bei dieser arbeitsgrupe nicht so groß ist .
Aber die meisten Berufstätigen die immer schwer gearbeitet haben sind gesundheitlich so erledigt das sie es sicher verdient haben mit 60 bzw. mit 65 in den Ruhestand zu gehen.
Schaut euch doch unser Gesundheitssystem an, man kommt sich vor als Mensch zweiter Klasse eine genügende medizinische Versorgung ist doch heute schon gar nicht mehr gegeben. Ist auch ein wesentlicher Aspeckt mit 67 in Rente.

11.11.2005 19:41 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

11.11.2005 19:41 Zitieren Zitieren

Bravo Jürgen

13.11.2005 09:34 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

13.11.2005 09:34 Zitieren Zitieren

Zitat von =Largo:
Was haltet Ihr von den angeblichen Plänen der schwarz-roten Noch-nicht-Koalition das Rentenalter zu erhöhen?


Sollen doch die Beamten und Staatsdiener bis 67 arbeiten, die anderen, die die schwere Arbeit erledigen mussen schaffen es nicht einmal bis 60. Hier sollten die Ueberlegungen anfangen

Mit freundlichen Gruessen Manfred Valentin

14.11.2005 22:31 Zitieren Zitieren

Manfred
Gast

14.11.2005 22:31 Zitieren Zitieren

Rente erst mit 67 und alle Regen sich auf.

Ich bin Jahrgang 1946 und mit 14 aus der Schule gekommen, also Arbeit schon seit 46 Jahren. Kann aber erst mit 65 ohne Abzüge in Rente gehen, habe dann 51 Jahre gearbeitet. Heute sitzen die meisten noch mit 20 auf der Schulbank. Nach meiner Arbeitsleistung dürften diese Leute also erst mit 71 in Rente gehen. Die Regelung volle Rente mit 67 ist also ganz in Ordnung, ausserdem kommt das ja erst 2035 zum tragen. Ausserdem kann man nach der neuen Regelung, nach 45 Jahren einzahlung in die Rentenkasse abschlagfrei in Rente gehen. Ich kann manche nicht vertehen, mit 20 noch auf der Schulbank mit 55 in Rente gehen und sich über die heutigen Rentner beschweren, sie hätten zuviel Geld und die Alten müßten auf mehr verzichten, damit es den Jüngeren besser gehe.

Viele Grüße

15.11.2005 13:25 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

15.11.2005 13:25 Zitieren Zitieren

Komisch, es sind immer die anderen, die länger arbeiten könnetn und sollten. Man selbst dagegen war ja so fleißig...

16.11.2005 11:39 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

16.11.2005 11:39 Zitieren Zitieren

also 46 jahre lang immer nur auf den eigenen teller geschaut???

16.11.2005 17:22 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

16.11.2005 17:22 Zitieren Zitieren

Zitat von =Unregistriert:
also 46 jahre lang immer nur auf den eigenen teller geschaut???




Du bist ja ein ganz Schlauer !!

46 Jahre Steuern, Rentenversicherung, Arbeitslosenversicherung einbezahlt, das letztere für heute 20 bis 25 Jährige die keine Lust zum Arbeiten haben und auf Kosten anderer Leben und selbst noch keine Müde Mark ( Euro ) einbezahlt zu haben.

16.11.2005 17:45 Zitieren Zitieren

Largo
Pointer-User

16.11.2005 17:45 Zitieren Zitieren

Ein Mehr an Sachlichkeit und ein Weniger an gegenseitigen Stammtischattacken würden der Diskussion sicherlich gut tun. Es nützt ja keinem, wenn der Junge auf den Alten zeigt und der Alte auf den Jungen und beide "Der ist schuld!" schreien.

Den "20 bis 25 Jährige[n]", der "keine Lust zum Arbeiten" hat und "auf Kosten anderer" lebt - den gibt es natürlich. Aber er ist garantiert nicht prototypisch.

Man muss einfach anerkennen, dass die Arbeitsmarktsituation in diesem Land auch nicht annähernd mit der vor 40 Jahren vergleichbar ist. Deshalb, Manfred, kannst Du Dir ziemlich sicher sein, dass ein Vierzehnjähriger, der heute von der Schule abgeht, keine Chance hätte, den Job zu kriegen, den Du damals bekommen hast.

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

10.11.2005 um 07:09
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.939

Penis mit 12 Jahren Seiten 1, 2 ... 95
Unregistriert

16.03.2015 um 10:13
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

957

171.905

27.12.2007 um 01:10
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

949

20.10.2005 um 03:33
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.012

Scheiß Medien
BlueEyes

23.04.2009 um 17:01
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

10

2.099

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung