Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

17.04.2010 11:59 Zitieren Zitieren

Arts89
Pointer-User

17.04.2010 11:59 Zitieren Zitieren

WG: 2 Frauen und ich...

Hi,

ich habe zur Zeit ein ziemliches Problem mit meiner WG. Ich bin letzten Oktober hier eingezogen, nachdem ich lange nach einer neuen WG gesucht habe. Als ich die Zusage zu dieser WG bekommen hatte, war es mir im ersten Moment egal, dass ich mit 2 Frauen zusammen wohnen werde. Nun ist es so, dass ich mich in eine der beiden total verliebt habe, sie selbstverständlich aber nichts davon weiß. Da ich es jetzt nicht mehr in ihrer Gegenwart aushalte, habe ich überlegt auszuziehen. Mein Problem ist aber nur, dass mir die Wohnung sehr gut gefällt. Sie liegt in der Nähe meiner Uni und zu meinen besten Freunden. Ich steh jetzt also vor der Entscheidung entweder weiter zusammen mit meiner Mitbewohnerin zu wohnen, was mich eigentlich ziemlich fertig macht, oder das Risiko einzugehen eine neue WG zu suchen die evtl noch schlechter ist, irgendwo in einem Bezirk zu landen indem ich keinen kenne oder gar keine zufinden (hatte ja zuvor sehr lange gesucht). Und vorallem falls ich ausziehe, was soll ich denen sagen? Kann ja wohl kaum die Wahrheit sagen und ihr meine Liebe gestehen...
Hat jmd schon solche Erfahrungen gemacht oder kann sagen wie ich mich in dieser Situation verhalten soll?
gruß arts89

19.04.2010 08:53 Zitieren Zitieren

Billie
Gast

19.04.2010 08:53 Zitieren Zitieren

Ich wünsche Dir alles Gute mit deinen WG-Problemen!

19.04.2010 14:12 Zitieren Zitieren

Arts89
Pointer-User

19.04.2010 14:12 Zitieren Zitieren

ja scheint wohl nicht wirklich jemanden zu interessieren, aber trotzdem danke blinzeln

20.04.2010 09:31 Zitieren Zitieren

Susan
Gast

20.04.2010 09:31 Zitieren Zitieren

Du bekommst bestimmt noch Antwort, sei mal nicht so ungeduldig...

Susan

20.04.2010 22:02 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

20.04.2010 22:02 Zitieren Zitieren

Hallo,
Warum ist es denn eigentlich so unmoeglich, deiner Mitbewohnerin zu erklaeren, dass du dich fuer sie interessierst? Sind die beiden Frauen ein Paar?
Wenn du einfach nur Angst hast, dass deine Mitbewohnerin kein Interesse an dir hat und dich abweisen koennte - es kaeme schliesslich auf einen Versuch an. Hat sie bereits einen Freund, gilt das Gleiche - schliesslich herrscht ein freier Wettbewerb, und sie ist noch nicht verheiratet.
Ist sie allerdings mit eurer anderen Mitbewohnerin verbandelt, koennte es wirklich eine Menge Aerger geben, entweder weil ihr dein Interesse vielleicht unangenehm ist, oder weil die andere Frau eifersuechtig wird und es deswegen zu Streit und Auseinandersetzungen kommt.
Fuer die ersten beiden Szenarien sehe ich eigentlich nicht unbedingt die Notwendigkeit fuer dich, auszuziehen. Du brauchst ja nicht gleich mit der Tuer ins Haus zu fallen, sondern kannst ganz vorsichtige Flirtversuche unternehmen, um zu sehen, wie deine Mitbewohnerin darauf reagiert.
Geht sie allerdings ueberhaupt nicht darauf ein, oder ist sie, im Fall von Szenario 3, generell nicht an Maennern interessiert, bleibt dir tatsaechlich nichts anderes uebrig, als dir einerseits wirklich weiteren Liebeskummer zu ersparen und auszuziehen, oder, nach dem amerikanischen Motto "keep it in your sneakers", dir alle Vorzuege deiner jetzigen Bleibe noch einmal eindringlich vor Augen zu fuehren, die Zaehne zusammenzubeissen und deine Gefuehle fuer dich zu behalten, bis du darueber hinweg bist.
Solltest du dich aber entscheiden, doch lieber auszuziehen, wuerde ich dir raten, offen und ehrlich zu sein. Gib als Grund fuer deinen ueberraschenden Auszug an, dass du mehr Sympathien fuer deine Mitbewohnerin entwickelt hast, als fuer ein konfliktfreies Zusammenleben gut sind, und deswegen aus Ruecksichtnahme auf die Gefuehle aller Beteiligten lieber rechtzeitig die Konsequenzen ziehen moechtest, als Stress und Unfrieden in eure, bis dahin so nette, Wohngemeinschaft zu bringen.
Mit so einem Bekenntnis vergibst du dir nichts, und die beiden Frauen werden deine Ehrlichkeit bestimmt zu schaetzen wissen.
LG, Dr. Karin Anderson

21.04.2010 09:51 Zitieren Zitieren

Arts89
Pointer-User

21.04.2010 09:51 Zitieren Zitieren

vielen Dank für die Antwort. Ich weiß, dass meine Mitbewohnerin heterosexuell orentiert ist, da sie ja erst vor kurzem mit ihrem Freund schluss gemacht hat. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie jetzt nach der Trennung lesbische Erfahrungen mit der anderen Mitbewohnerin sammeln möchte blinzeln.
Ich habe mich jetzt dafür entschieden vorerst noch zu bleiben und einfach mal abzuwarten um zu schauen was sich ergibt. Freunde haben mir geraten, mich etwas rarer in der WG zu machen damit ich sie nicht ständig vor Augen hab. Das funtkioniert soweit ziemlich gut, bin nur gespannt wie lange. Denn inzwischen, da wir uns kaum noch sehn (sie ist auch kaum noch da, viel auf der uni) reden wir auch nicht mehr miteinander. Mal schauen was als nächstes kommt...

21.04.2010 15:30 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

21.04.2010 15:30 Zitieren Zitieren

Hallo,
Warum bist du eigentlich so pessimistisch? Deine Mitbewohnerin muss sich zwar sicher erstmal von ihrer Trennung erholen und ist sicher innerlich noch nicht offen fuer eine neue Beziehung. Aber was nicht ist, kann ja schliesslich durchaus noch werden.
Wenn du erstmal ganz einfach nur ein freundlicher, angenehmer Mitbewohner bist, mit dem man sich nett und interessant unterhalten kann, koenntet ihr euch doch allmaehlich miteinander anfreunden, und, wer weiss, vielleicht verliebt sie sich schliesslich auch in dich.
LG, Dr. Karin Anderson

23.04.2010 08:54 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

23.04.2010 08:54 Zitieren Zitieren

Zitat von =Arts89:
vielen Dank für die Antwort. Ich weiß, dass meine Mitbewohnerin heterosexuell orentiert ist, da sie ja erst vor kurzem mit ihrem Freund schluss gemacht hat. Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass sie jetzt nach der Trennung lesbische Erfahrungen mit der anderen Mitbewohnerin sammeln möchte blinzeln.
Ich habe mich jetzt dafür entschieden vorerst noch zu bleiben und einfach mal abzuwarten um zu schauen was sich ergibt. Freunde haben mir geraten, mich etwas rarer in der WG zu machen damit ich sie nicht ständig vor Augen hab. Das funtkioniert soweit ziemlich gut, bin nur gespannt wie lange. Denn inzwischen, da wir uns kaum noch sehn (sie ist auch kaum noch da, viel auf der uni) reden wir auch nicht mehr miteinander. Mal schauen was als nächstes kommt...



Hey arts,

wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Ich drück dir die Daumen! Aber ich sag dir mal, als Mitbewohner bist Du inner ganz guten Ausgangslage. Da würden Dich viele Jungs drum beneiden!

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

25.07.2013 um 18:56
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

1

446

fingernägel kauen Seiten 1, 2, 3
Unregistriert

07.06.2009 um 20:05
von rstu268 Direkt zum letzten Beitrag springen

26

12.725

Suizid Gedanken
Unregistriert

24.03.2014 um 20:47
von Scientist Direkt zum letzten Beitrag springen

3

527

Kinotip
Sebastian M.

28.04.2009 um 11:21
von Sebastian M. Direkt zum letzten Beitrag springen

0

757

Gemeinsam SB machen
Unregistriert

26.12.2014 um 21:24
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

10

5.391

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung