Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

02.09.2010 17:28 Zitieren Zitieren

anonym1
Pointer-User

02.09.2010 17:28 Zitieren Zitieren

Schwanger nach Abbruch?

Ich hatte vor einer Woche einen Schwangerschaftsabbruch durch Absaugen. Ich hatte nur einen Tag leichte Blutungen und auch keine Schmerzen. Mir wurde zwar gesagt, ich solle 2 wochen lang keinen Gv haben, aber da ich keine Schmerzen mehr hatte und die Blutung gestoppt war habe ich vor drei Tagen mit meinem Freund geschlafen. Da ich ja Antibiotika nach dem Eingriff genommen habe und dieses den Schutz der Pille aufhebt haben wir mit Kondom verhütet. aber dieses ist gerissen eek! . ich konnte es selbst nicht glauben. jetzt habe ich totale angst dass wieder was passiert sein kann. in einigen foren habe ich gelesen dass man schon direkt nach einem abbruch wieder schwanger werden kann. Unter anderem habe ich aber auch gelesen, dass das nicht gehen würde weil noch keine sprungreife eizelle vorhanden ist so kurz nach einer Schwangerschaft. Wie sicher ist diese Aussage? ich habe solche angst und will nicht so kurz nach meinem abbruch mit meinem frauenarzt darüber reden. Stirnrunzeln

03.09.2010 14:21 Zitieren Zitieren

BladeTheVampire
Pointer-User

03.09.2010 14:21 Zitieren Zitieren

Die 2 Wochen ohne GV sollen eher sein damit keine infektion auftritt. Es ist höchst unwahrscheinlich das du schwanger werden kannst, da sich der Körper ja auch erst wieder umstellen muss und die Wahrscheinlichkeit das eine neue befruchtbare Eizelle schon wieder da ist sehr gering ist.

03.09.2010 21:19 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

03.09.2010 21:19 Zitieren Zitieren

Hallo,
Was Blade sagt, stimmt. Waehrend einer Schwangerschaft verhindern die Schwangerschaftshormone das Heranreifen einer weiteren Eizelle.
Vier Tage nach einem Schwangerschaftsabbruch kann sich noch absolut keine reife Eizelle in den Eierstoecken befinden, und Spermien sind nur maximal 5 Tage lebensfaehig, du kannst so schnell noch nicht wieder fruchtbar sein.
Aber es ist trotzdem leichtsinnig, sofort nach einem Abbruch wieder Sex zu haben. Selbst wenn du keine Schmerzen mehr hast und die Blutung zum Stillstand gekommen ist - die Wundflaeche in der Gebaermutter ist noch nicht voellig verheilt und ist daher fuer Infektionen anfaellig.
LG, Dr. Karin Anderson

10.09.2010 03:42 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

10.09.2010 03:42 Zitieren Zitieren

ich schreib hier einfach mal als gast, weil ich grad echt keinen nerv mehr hab um mnich anzumelden. ich hatte genau vor einer woche einen schwangerschaftsabbruch durch ausschabung, und 1 woche davor einen misslungenen versuch eines schwangerschaftsabbruches durch die abtreibungspille. mein körper wurde also in der hinsicht doppelt belastet. ich bin seitdem richtig durch den wind und tu dinge, die nicht zu mir passen. heute hatte ich sex, und hab nicht verhütet. ich hab hier gelesen, dass man dann nicht mehr schwanger werden kann aber nun hab ich angst vor einer infektion. ich weiss, dass ich verantwortungslos gehandelt hab, aber das steht jetzt nicht zur debatte.

meine frage ist, wie sich so eine infektion direkt am anfang bemerkbar macht? ich hab nämlich jetzt schon, 5 h nach dem GV, ein starkes ziehen im unterbauch und aus der schmierblutung ist ein stärkeres bluten mit abgestossenem gewebe geworden. ich würde morgen eigtl ohne umwege zu meiner FA gehen aber die hat leider urlaub und zu einer vertretung möchte ich ehct nicht gehen, weil ich so schon probleme hab darüber zu reden. ich hab jetzt schreckliche angst dass ich unfruchtbar werden könnte, also bitte bitte antwortet schnell Stirnrunzeln

danke im vorraus schon mal..

10.09.2010 15:33 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

10.09.2010 15:33 Zitieren Zitieren

Hallo,
Das Komplikationsrisiko nach einem sachgerecht durchgefuehrten Schwangerschaftsabbruch ist normalerweise nicht sehr hoch.
Kommt es aber doch zu einer Infektion, macht sich das durch Fieber ueber 38.5 Grad, Schmerzen und einen uebelriechenden Ausfluss bemerkbar.
Auch ploetzlich wieder staerker werdende Blutungen sind unbedingt ein Anlass, zum Arzt zu gehen.
Wenn bei dir eine Woche nach dem Eingriff auf einmal wieder eine staerkere Blutung mit Geweberesten auftritt, koennte es ein Hinweis darauf sein, dass moeglicherweise bei der Ausschabung nicht alles Schwangerschaftsgewebe entfernt worden ist.
Das ist auf jeden Fall eine Komplikation, und eine Nachuntersuchung ist unbedingt erforderlich.
Vorhandene Gewebereste koennen naemlich eine Infektion herbeifuehren, und dann besteht tatsaechlich das Risiko einer Eileiterverklebung durch eine Entzuendung mit nachfolgender Unfruchtbarkeit.
Also, warte nicht, bis deine Aerztin wieder aus dem Urlaub zurueckgekommen ist, sondern geh so schnell wie moeglich zu ihrer Vertretung!
Unangenehm oder nicht, du musst ueber deinen Schatten springen, denn es geht um deine Gesundheit und jedes Abwarten kann die Sache verschlimmern!
LG, Dr. Karin Anderson

10.10.2010 13:45 Zitieren Zitieren

Katze31
Pointer-User

10.10.2010 13:45 Zitieren Zitieren

Hallo Fr. Dr. Anderson,

ich habe auch mal eine Frage und zwar hatte ich vor 2,5 Wochen einen Schwangerschaftsabbruch (8.SSW). Danach habe ich angefangen die Pille zu nehmen. 2 Wochen danach hatte ich Sex mit meinem Freund (Pille + Kondom). Da denke ich, ist nichts passiert. Allerdings habenw wir 3 Tage nach dem Abbruch geschmust etc. dabei ist er allerdings nicht gekommen (in mir sowieso nicht und auch sonst nicht). Allerdings könnte vllt etwas von seinem Lusttropfen in mich hineingelangt sein ?! 10 Tage nach dem Abbruch haben wir wiede nur geschmust und er ist gekommen (natürlich nicht in mir) sondern lediglich so draußen. Allerdings könnte es sein, dass wir dann vllt Sperma an den Händen hatten. Heute, also 2,5 Wochen nach dem Abbruch habe ich zwei Tests gemacht da meine Brüste so gespannt haben und ich mir total unsicher war und beide waren positiv. Es waren Frühtests. Ich frage mich jetzt, mal ganz davon abgesehen, dass die Ergbenisse vllt verfälscht sein könnten, weil zu früh gemacht, handelt es sich hier um "altes" HCG von dem Abbruch oder um neues? Wenn es sich um "neues" handeln würde, kann es denn überhaupt möglich sein, dass ich schwanger bin? Kann die Frauenärztin jetzt schon feststellen, um welches HCG es sich handelt? Für eine kurze Antwort wäre ich dankbar!

02.12.2010 16:26 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

02.12.2010 16:26 Zitieren Zitieren

Hallo,
Nach einem Schwangerschaftsabbruch sinkt der HCG-Wert innerhalb von 2-3 Tagen um die Hälfte ab (Halbwertszeit), und dann kontinuierlich weiter, bis er nach etwa drei Wochen wieder bei Null liegt.
Die von dir selbst vorgenommenen Frühtests nach 2,5 Wochen können daher also noch auf vorhandenes HCG reagieren. Genauere Werte würde dir aber nur ein Bluttest in deiner Frauenarztpraxis liefern. Zwar kann deine Frauenärztin nicht unterscheiden, ob das gemessene HCG "neu" oder "alt" ist, aber doch an der Höhe des HCG-Werts erkennen, ob er, wie nach dem Abbruch zu erwarten, normal abfällt - oder aber gleich hoch bleibt, und dann weiter untersucht werden muss.
Ein anhaltend hoher HCG-Wert nach einem vorhergegangenen Schwangerschaftsabbruch ist dabei aber weniger ein Anzeichen für eine neue Schwangerschaft - die nach deiner Beschreibung wirklich ziemlich unwahrscheinlich ist - sondern eher ein Hinweis darauf, dass bei der Ausschabung nicht alles Schwangerschaftsgewebe entfernt wurde.
Das kann auch beispielsweise dann der Fall sein, wenn sich der Embryo von vornherein gar nicht in der Gebärmutter eingenistet hatte, sondern sich, als extrauterine Schwangerschaft, in der Bauchhöhle befand. Dann wäre er natürlich bei der Ausschabung gar nicht erfasst worden, und die HCG-Produktion liefe in gleicher Weise weiter.
Also, falls du Zweifel (und Beschwerden) hast, hol dir lieber einen Termin bei deiner Frauenärztin und lass dich dort noch einmal untersuchen.
LG, Dr. Karin Anderson

07.01.2013 17:01 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

07.01.2013 17:01 Zitieren Zitieren

Hallo, bin verzweifelt.. Hatte am 03.01 einen Schwangerschaftsabbruch, habe heute (07.01.) mit meinem Freund geschlafen, mit Kondom, aber ist gerissen, ich weiß es war nicht richtig, aber es ist halt passiert. Meine Sorge ist nun das ich wieder schwanger werde? Ist das möglich? Muss ich mir morgen die pille danach holen oder mach ich mir unnötig sorgen?

Bitte um schnelle Antwort Stirnrunzeln

08.01.2013 15:40 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

08.01.2013 15:40 Zitieren Zitieren

Hallo,
Das ist zwar dumm gelaufen, aber du brauchst dir deswegen keine Sorgen zu machen.
Die Rechnung, ob du nach einem Abbruch wieder schwanger werden kannst, geht nämlich so:
Tag des Abbruchs = 1. Tag des neuen Zyklus.
Nächster Eisprung = ungefähr nach 2 Wochen.
Maximale Lebensfähigkeit von Spermien = 5 Tage.
Das heisst, grob gerechnet, dass du frühestens ab 9. Tag nach einem Abbruch wieder schwanger werden könntest, aber nicht bereits nach 4 Tagen.
LG, Dr. Karin Anderson

13.01.2013 07:27 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

13.01.2013 07:27 Zitieren Zitieren

\n\n

Zitat von ===Dr. Karin Anderson:
Hallo,\r\nNach einem Schwangerschaftsabbruch sinkt der HCG-Wert innerhalb von 2-3 Tagen um die Hälfte ab (Halbwertszeit), und dann kontinuierlich weiter, bis er nach etwa drei Wochen wieder bei Null liegt. \r\nDie von dir selbst vorgenommenen Frühtests nach 2,5 Wochen können daher also noch auf vorhandenes HCG reagieren. Genauere Werte würde dir aber nur ein Bluttest in deiner Frauenarztpraxis liefern. Zwar kann deine Frauenärztin nicht unterscheiden, ob das gemessene HCG "neu" oder "alt" ist, aber doch an der Höhe des HCG-Werts erkennen, ob er, wie nach dem Abbruch zu erwarten, normal abfällt - oder aber gleich hoch bleibt, und dann weiter untersucht werden muss. \r\nEin anhaltend hoher HCG-Wert nach einem vorhergegangenen Schwangerschaftsabbruch ist dabei aber weniger ein Anzeichen für eine neue Schwangerschaft - die nach deiner Beschreibung wirklich ziemlich unwahrscheinlich ist - sondern eher ein Hinweis darauf, dass bei der Ausschabung nicht alles Schwangerschaftsgewebe entfernt wurde. \r\nDas kann auch beispielsweise dann der Fall sein, wenn sich der Embryo von vornherein gar nicht in der Gebärmutter eingenistet hatte, sondern sich, als extrauterine Schwangerschaft, in der Bauchhöhle befand. Dann wäre er natürlich bei der Ausschabung gar nicht erfasst worden, und die HCG-Produktion liefe in gleicher Weise weiter.\r\nAlso, falls du Zweifel (und Beschwerden) hast, hol dir lieber einen Termin bei deiner Frauenärztin und lass dich dort noch einmal untersuchen.\r\nLG, Dr. Karin Anderson



Hallo Frau dr Katrin Anderson,
hab da ein Problem! Habe vor 6 Wochen sabruch gehabt. Leider habe ich am 5 oder 6 Tag nach dem abruch mit mein Freund gv gehabt. Bis heute habe ich noch nicht meine Periode ! Könnte es sein das man schwanger ist ? Die Ärztin meinte 4-6 Wochen dauert es bis man seine Periode bekommt .
Bitte helfen sie mir.

Vielen dank im voraus

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

10.03.2003 um 05:49
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

644

schilddrüse?
Unregistriert

18.11.2011 um 13:27
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

4

8.204

Ernährung
Sabina 22 J.

18.07.2005 um 22:32
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

6

850

10.01.2010 um 22:18
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.010

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung