Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

22.09.2010 21:27 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

22.09.2010 21:27 Zitieren Zitieren

ich will mich nie wieder ritzen bittte

ich brauche unbedingt hilfe ich ritze michzwar der zeit nicht aber ich hab es mal getan und es meiner besten freundin anvertraut und ihrer mutter als ich mich einmal so doll geritzt hatte das ich es kaum noch das blut gestoppt gekriegt hab und das meine beste freundin und ihre mutter erfahren haben da hat ihre mutter gesagt das geht nicht so weiter wir reden jetzt mit deiner mom darüber ich hatte richtig panick naja sie hatte erst mal mit ihr alleine geredet und ihr das gesagt und dann haben wir noch zusammen geredet und ich musste meiner mom versprechen das ich das nie wieder mache ansonsten bleibt ihr nichts anderres übrig mit mir zum physiologen gehen ich halte überhaupt nichts von denen mag die nich wircklich weil die ein andauernd nur befragen und ich ritze mich jetzt seit 3 einhalb monaten nicht mehr stand aber öfters wieder kurz davor ich hab nur angst das ich wieder anfange jetzt rauche ich manchmal auls ausgleich aber das ist auch nicht so das richtige

24.09.2010 20:08 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

24.09.2010 20:08 Zitieren Zitieren

dann ritz dich net ^^ ich weis garnet wieso man sowas anfangen könnte xD

27.09.2010 21:21 Zitieren Zitieren

BladeTheVampire
Pointer-User

27.09.2010 21:21 Zitieren Zitieren

naja die erste Antwort ist mal wieder nicht so clever egal...

Ich selber habe jahrelang geritzt und spreche somit aus erfahrung. Nur als kleine Einleitung :-)

Also nicht mehr ritzen ist nicht so leicht wie du sicherlich bemerkt hast. Die Frage ist letztenendes warum du das tust? In welchen Situationen und welchen Ausgleich kannst du dir schaffen. Mir hat es geholfen zum Beispiel gedichte zu schreiben über das was mich bewegt und was mich berührt. Vielleicht auch über das was die Auslöser für diesen Drang ist. Auch Tagebuch schreiben ist eine gute Ablenkung. ´du brauchst viel selbstdiziplin wenn du das schaffen willst. Wichtig sind auch Freunde die dich unterstützen, das du dich deiner besten Freundin anvertraut hast ist sicherlich schon mal ein Schritt in die richtige Richtung, die Frage ist kann sie damit umgehen und dich Unterstützen...

dennoch wenn alles nichts hilft und du doch immer wieder in den Sog des Ritzens kommst, denke über eine Therapie nach bzw. mach eine.

LG Blade

08.11.2010 16:15 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

08.11.2010 16:15 Zitieren Zitieren

Hallo,
Blade hat eigentlich schon alles gesagt, was zu deiner Frage wichtig ist (good job, Daniel!)
Sich etwas mehr Kontrolle zu verschaffen, indem du dir wirklich klar machst, bei welcher Gelegenheit du den Drang zum Ritzen verspürst und welche Gefühle und Fantasien dabei auftreten - und ein Tagebuch, um diese Eindrücke festzuhalten, ist eine gute Idee.
Überhaupt ist es eine grosse Hilfe, seine Gefühle kreativ auszudrücken, sei es durch Gedichte, wie Blade, oder durch Musik, Malen oder irgendetwas zu gestalten.
Auch wenn es dir sehr unangenehm (und sicher auch peinlich) war, als deine Freundin ihr Wissen um deine SV nicht für sich behalten, sondern ihre Mutter informiert hat, sodass schliesslich auch deine Mutter davon erfuhr - es war gut, dass du dich offenbart hast. Deine Freundin hat dich nicht “verraten”, sondern sehr verantwortlich verhalten und dir einen Freundschaftsdienst geleistet!
Wie Blade schon sagte, es ist sehr wichtig, mit seinen Freunden über das Ritzen zu sprechen, denn ihre Unterstützung - und der Druck, den sie auf dich machen - ist eine Rettungsleine, die dafür sorgt, dass du nicht wieder rückfällig wirst. Wenn niemand ausser dir davon weiss, und sich daher niemand Sorgen und Gedanken um dich macht, ist die Versuchung viel grösser, negative Gefühle durch SV abzureagieren.
Du bist daher schon ein ganzes Stück innerlich weitergekommen, auch wenn es sicher oft gar nicht so aussieht. Und es stimmt, psychotherapeutische Gespräche sind nichts Furchterregendes, sondern eine weitere, gesunde Möglichkeit, sich zu entlasten und an der Überwindung seiner Probleme zu arbeiten.
LG, Dr. Karin Anderson

09.11.2010 10:26 Zitieren Zitieren

amidala
Pointer-User

09.11.2010 10:26 Zitieren Zitieren

Hi,
leider hast du deinen Namen nicht geschrieben. Ich wollte noch eben was zu Skills sagen. Weiß nicht,ob Du sie kennst. Sie helfen dir den Druck auszuhalten und kurzzeitig über Situationen in denen du ritzen möchtest hinwegzukommen. Dies wären:

-kalt duschen
-Igelball kneten
-Gummiband auf Arm flipsen lassen
-joggen
-ich mache immer gerne in diesen Situationen den Haushalt und power mich dabei aus.
LG Carina

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

06.05.2013 um 22:31
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

9

2.090

Schlechte Gesichtshaut
Babsi, 21 Jahre

27.11.2003 um 17:32
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

4

839

Neu In Köln
Unregistriert

24.09.2006 um 00:28
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

953

hausarzt Seiten 1, 2 ... 11
einehoffnungslosverliebte

22.04.2008 um 12:21
von joki Direkt zum letzten Beitrag springen

118

18.112

28.06.2006 um 18:27
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

16

5.565

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung