Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

30.05.2011 20:04 Zitieren Zitieren

Facebook-User Kara Tara
Facebook-User


30.05.2011 20:04 Zitieren Zitieren

Bin ich wirklich so abscheulich???

Hallo,

Ich habe ein Problem, es ist so, dass die meißten (fast alle bis auf ein paar ganz wenige) in meiner Schule mich verarschen und versuchen mich zu meiden. Meine beste Freundin auch, obwohl wir die meistens nicht kennen.

Manchmal kommen jüngere auf uns zu und sagen uns ins Gesicht, dass wir hässlich, oder dick sind und wir haben denen nichts getas.Oft wenn ich durch eine kleinere Menschenmasse durch gehe, teilt sich sogesagt die Menge und ich werde mit schiefen und angeekelten Blicken gemustert.
Manch mal sagten Jungen, die ich noch nie gesehen habe, sogar ihh, oder wähh!
Mein Selbstbewust sein sinkt dann natürlich ins Bodenlose.

Ich verstehe das nicht, weil ich jetzt wirklich nicht so dick bin, oder so hässlich und meine Freundin auch nicht.

Könnt ihr mir vielleicht einen Rat geben woran das liegen könnte, oder wie das aufhört?

Danke im vorraus!!

01.06.2011 10:16 Zitieren Zitieren

Facebook-User Unregistriert
Facebook-User


01.06.2011 10:16 Zitieren Zitieren

Nimm es nicht ernst sondern wende dich denen zu die dich gerne haben

02.06.2011 14:57 Zitieren Zitieren

Facebook-User Unregistriert
Facebook-User


02.06.2011 14:57 Zitieren Zitieren

Hey ich Verstehe dich sehr gut!
Ich selbst bin jetzt 20 Jahre alt und ich mache gerade ein Praktikum mit behinderten Menschen.
Auf der Arbeit sagen sie immer zu mir was würden wir nur ohne dich machen! Toll davon kann ich mir auch nichts kaufen.
Die anderen Praktikanten/in tun mir zwar schön ins Gesicht, aber mögen tun mich die auch nicht.
Wenigstens die behinderten Menschen mögen mich, sagen es zumindest immer zu mir, aber damit ist jetzt auch bald Schluss, weil ich ab September eine neue Arbeitsstelle antreten muss, darauf freue ich mich überhaupt gar nicht.
Das hat bei mir schon in der Schule angefangen, wurde ab der 5 Klasse immer verarscht und gehänselt, habe daher auch keine Freunde und schon gar keine Freundin.
War bis jetzt noch nie mal abends fort, oder habe ein Mädchen umarmt oder geküsst!
Manchmal frage ich mich wirklich warum in aller Welt mich auf diesem Planeten keiner mag ???

03.06.2011 17:27 Zitieren Zitieren

Facebook-User Gudi
Facebook-User


03.06.2011 17:27 Zitieren Zitieren

Du solltest nicht immer den fehler bei dir suchen sondern versuchen, selbstbewusstsein zu tanken!

13.06.2011 17:26 Zitieren Zitieren

Facebook-User
Facebook-User



13.06.2011 17:26 Zitieren Zitieren

Hallo,
Du bist ganz sicher nicht abscheulich! Gudi hat Recht, was dir fehlt, ist ein besseres Selbstwertgefühl.
Wie andere dich wahrnehmen, hat nämlich sehr viel damit zu tun, was du ausstrahlst. Bist du fröhlich und guter Laune, fühlst du dich wohl in deiner Haut, erscheinst du anderen auch attraktiv und liebenswert.
Bist du dagegen bedrückt und fühlst dich unattraktiv, erleben andere dich ebenso. Und wenn du mit der Erwartung umhergehst, dass andere dich sowieso meiden, ablehnen oder gar mobben, strahlst du diese Furcht auch deutlich aus.
Ohne dass du es selbst merkst, ist deine Körperhaltung gedrückter, du ziehst die Schultern ein, meidest den Blickkontakt zu anderen, signalisierst anderen: "Lasst mich in Ruhe", und dein Gesicht verrät deine Ängstlichkeit.
Mit dieser Ängstlichkeit wirkst du auf andere wie das Kaninchen vor der Schlange, du erwartest ihre negative Reaktion - und die kommt dann auch prompt.
Leider wird durch solche schlechten Erfahrungen ein Teufelskreis in Gang gehalten. Du erwartest Ablehnung - die anderen meiden dich oder machen sich über dich lustig - dadurch wird deine Furcht vor ihrer Reaktion verstärkt - und die anderen reagieren noch negativer.
Schlechte Erfahrungen führen ausserdem dazu, dass deine Antennen für vermeintliches Abgelehntwerden besonders empfindsam reagieren, du wirst Verachtung und Vermeidung auch da vermuten, wo vielleicht gar keine vorhanden ist.
Dein Gefühl, dass die Menge sogar vor dir auseinanderweicht, weil die Leute nichts mit dir zu tun haben wollen, hat möglicherweise etwas mit so einer Überempfindsamkeit zu tun.
Aus diesem Teufelskreis kannst du nur herauskommen, wenn es dir gelingt, ein besseres Selbstvertrauen zu erwerben.
Am besten gelingt das oft in einem neuen Umgebung, wo du mit anderen zusammentriffst, die ein bestimmtes Interesse mit dir teilen, wo ihr etwas, worin du gut bist, in einer kleinen Gruppe zusammen unternehmt.
In der Schule mag das vielleicht in einer Arbeitsgemeinschaft möglich sein, wo die anderen Gelegenheit haben, dich besser kennenzulernen. Vielleicht ist es aber günstiger, es erstmal in einer ausserschulischen Gruppe zu versuchen, sei es ein Sport, der dir liegt, bei der Mitarbeit in einem gemeinnützigen Verein (Amnesty, Greenpeace, etc.) oder einer anderen Interessengemeinschaft.
Versuch aber auch, auf deine Haltung zu achten. César, ein amerikanischer Hundetrainer, hat eine interessante Erfahrung gemacht. Beim Spazierengehen mit einem Hund, der ängstlich war und sehr wenig Selbstvertrauen hatte, befestigte der Trainer das Ende der Leine lose so am Schwanz, dass der Hund ihn höher halten musste und nicht mehr aus Furcht zwischen die Beine klemmen konnte.
Nach kurzer Zeit stellte der Trainer fest, dass sich mit der mehr Selbstbewusstsein signalisierenden Schwanzhaltung des Hundes auch sein gesamtes Verhalten änderte. Der Hund begann, sich für seine Umgebung zu interessieren und erstmals Kontakt zu anderen Hunden und Leuten aufzunehmen.
Natürlich bist du kein Hund, der so einfach mit einer Leine konditioniert werden kann. Aber dieses Beispiel zeigt doch, dass eine selbstbewusstere Körperhaltung die gesamte Ausstrahlung ändern kann - und dann auch allmählich zu einem selbstbewussteren Verhalten führt.
Daher solltest du ganz bewusst auf deine Haltung achten. Geh gerade, lass die Schultern locker fallen und zieh sie nicht nach oben. Schau andere an und lächle, auch wenn dir überhaupt nicht danach zumute ist.
Ich weiss, dass dies dir am Anfang sicher nicht gerade leicht fallen wird. Vielleicht solltest du es vor einem Spiegel ein bisschen üben - schau dir an, wie anders du mit einer selbstbewussteren Körperhaltung und mit einem Lächeln im Gesicht aussiehst.
Wenn du so bewusst auf deine Haltung achtest, wirst du sicher auch bald merken, dass die anderen nahezu automatisch anders, positiver, auf dich reagieren.
LG, Dr. Karin Anderson


11.10.2012 20:41 Zitieren Zitieren

Facebook-User Unregistriert
Facebook-User


11.10.2012 20:41 Zitieren Zitieren

GERÜCHTE könnten im Unlauf sein die sich wie ein Lauffeuer verbreitenStirnrunzeln

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

11.05.2013 um 17:37
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

613

07.09.2006 um 19:16
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.182

18.02.2014 um 21:24
von fcbfan Direkt zum letzten Beitrag springen

4

1.230

Champions League
DortmundFan

19.09.2012 um 17:30
von Billy Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.352

Freund
cloe

30.05.2007 um 02:41
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

917

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung