Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

09.05.2012 09:32 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

09.05.2012 09:32 Zitieren Zitieren

starker kinderwunsch

hi,

ich bin 16 und musste schon sehr früh verantwortung übernehmen, meine mutter sitzt im rollstuhl, und vater habe ich keinen.

ich habe seit 8 monaten einen freund, wir wollen heiraten und kinder haben. Aber das mit kinder ist ihm noch zu früh. er ist 25. ich fühle mich nicht wie 16 sonder viel älter.

ich werde auch in einem monat bei ihm einziehen. Meine Mutter hat auch nichts dagegen. Ich habe so starken Kinderwunsch dass ich mir schon sämtliche symtome einbilde, (wir verhüten nicht) mein freund und ich lassen es nicht drauf ankommen, aber wenn es passiert dan ist es passiert.

Wass kann ich tun damit ich mich nicht so verrückt mache, ich glaube der kinderwunsch liegt auch daran dass ich schon 3 mal schwanger war, aber die ersten 2 abgetrieben habe und das letzte im 2 monat verloren habe. immer wenn ich leute mit kindern oder schwangere sehe kommt bei mir sofort wieder der gedanke, ich könnte jetzt schon mutter sein. Ich habe shculdgefühle. Weil die kinder nich am leben sind, ich weis nicht was ich machen soll. Auf Therapie möchte ich nicht.

Soll ich so weitermachen und hoffen schwanger zu werden. Oder vielleicht doch verhüten????

12.05.2012 09:10 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

12.05.2012 09:10 Zitieren Zitieren

Hei,
Wouw, du bist 16.
Okay wenn du schon so früh Verantwortung übernehmen musstest kann man das Ganze vielleicht nachvollziehen.
Aber ich meine du bist 16, leb erst mal dein Leben und wenn es deinem Freund auch noch zu früh ist dann würde ich verhüten! In ein paar Jahren ist immer noch Zeit für ein Baby. Und es wird doch viel schöner sein, wenn ihr beide Geld verdient, zusammen in einem Haus wohnt usw.
Wie sieht es denn eig mit einem Schulabschluss aus? Und verdient dein Freund schon Geld? Weil wenn nicht würd ich die ganze Sache win paar Jahre nach Hinten verlegen!
Liebe Grüße

14.05.2012 12:34 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

14.05.2012 12:34 Zitieren Zitieren

Zitat von =Unregistriert:
Hei,
Wouw, du bist 16.
Okay wenn du schon so früh Verantwortung übernehmen musstest kann man das Ganze vielleicht nachvollziehen.
Aber ich meine du bist 16, leb erst mal dein Leben und wenn es deinem Freund auch noch zu früh ist dann würde ich verhüten! In ein paar Jahren ist immer noch Zeit für ein Baby. Und es wird doch viel schöner sein, wenn ihr beide Geld verdient, zusammen in einem Haus wohnt usw.
Wie sieht es denn eig mit einem Schulabschluss aus? Und verdient dein Freund schon Geld? Weil wenn nicht würd ich die ganze Sache win paar Jahre nach Hinten verlegen!
Liebe Grüße




mein freund ist 20 und hat eine feste arbeitet, ich habe den quali und bin grade auf suche einer ausbildung, war aber in dem vergangenen jahr oft krank und musste zum schluss auch ins krankenhaus. Wenn ich für dieses Jahr nichts bekomme werde ich das Jahr überbrücken und 2013 die ausbildung machen, ja das ist nachzu vollziehen, dass alle sagen wir sind noch so jung. Aber ich fühle mich nicht so. Ich wohne bald mit ihm in einer wohnung, bin auch so oft bei ihm, und da mache ich dann wenn er arbeiten ist immer Haushalt. Ich gehe einkaufen und halt die ganzen sachen was man so macht. Bei meiner Mutter ist das nicht anders, da mache ich auch viel, ist auch selbstverständlich. Ich werde in einer woche 17, uns ist auch klar dass wenn wir ein kind haben nicht mehr party machen können, usw. aber ich finde das nicht so schlimm, ich meine bei partys waren bisher immer alkohol mit dabei und alkohol ist nichts gutes.

06.07.2012 00:19 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

06.07.2012 00:19 Zitieren Zitieren

Hallo,
Deine Schilderung hat mich sehr berührt. Kein Wunder, dass du dich viel älter fühlst als deine 16 Jahre, du hast ja schon sehr früh viel Verantwortung übernehmen müssen, und Schweres durchgemacht, während deine Altersgenossen eine unbeschwerte Kindheit erleben durften.
Trotzdem - oder gerade deswegen - möchte ich dich warnen, deinem Kinderwunsch jetzt schon nachzugeben.
Auch, wenn du dich viel älter fühlst, in dir steckt neben der verantwortungsvollen Fasterwachsenen noch ein kleine Kind, das nicht genügend Zuwendung und Fürsorge erfahren hat, und sehr bedürftig ist.
Für viele junge Mädchen, die eine ähnliche Kindheit durchgemacht haben wie du, entsteht der Gedanke, so früh ein eigenes Baby zu haben, aus dem Wunsch heraus, ein kleines Wesen um sich zu haben, das einen bedingungslos liebt, für einen da ist, zärtlich und kuschelig ist.
Diese Vorstellung hat aber leider wenig mit der realen Situation einer jungen Mutter mit ihrem Baby zu tun. Ein Baby, so wonnig es auch sein mag, ist in erster Linie ein sehr bedürftiges, Etwas, das rund um die Uhr versorgt werden muss. Und dabei geht es nicht einfach nur darum, dass du auf Partys oder Alkohol verzichten musst.
Die sehnsuchtsvolle Kinderfantasie, die dich beherrscht, bezieht nämlich mit Sicherheit nicht ein, wie es sich anfühlen wird, wenn dein Baby eben nicht wonnig und zufrieden ist, sondern möglicherweise sehr viel weint, nicht schläft - und dich und deinen Freund auch nicht schlafen lässt.
Dein Freund fühlt sich mit seinen 20 Jahren noch nicht wohl bei dem Gedanken an eine so frühe Vaterschaft, bevor ihr überhaupt Zeit hattet, eure Partnerschaft aufzubauen. Sein Instinkt ist gesund, er weiss offenbar besser als du, wozu er sich jetzt schon fähig fühlt, und was ihn überfordern würde.
Um zu reifen, musst jeder Mensch mehrere altersgemässe Entwicklungsphasen durchmachen, die vollständig durchlebt sein sollten, damit nicht unbewältigte Reste nachbleiben, die sich in jeder weiteren Lebensphase störend bemerkbar machen.
Wenn du jetzt bereits Mutter werden willst, bevor du eine Ausbildung gemacht hast, und bevor sich deine Beziehung zu deinem Freund durch ein Zusammenleben als Paar stabilisiert hat, musst du ungeheuer viele Bedürfnisse nach eigener Entwicklung, nach Selbständigkeit und Unabhängigkeit, nach dem normalen Leben einer Jugendlichen zurückstellen.
Diese Wünsche, die dir vermutlich noch nicht einmal bewusst sind, verschwinden nicht einfach, wenn man sie verdrängt, sondern sie nagen heimlich an deiner Seele, und drücken sich sehr oft in körperlichen Krankheiten aus.
Wenn du keine Ausbildung machst, hast du auch keine Möglichkeit, jemals finanziell unabhängig zu sein, und Befriedigung durch eine Arbeit zu finden, die dir Spass macht.
Auch wenn du deinen Freund sehr liebst und alles zwischen euch jetzt wunderbar ist - Tatsache bleibt, dass heutzutage die Hälfte aller Ehen geschieden wird, und finanzielle Sorgen und Überforderung sind einige der wesentliche Ursachen dafür.
Es muss sehr schwer für dich gewesen sein, zwei Abtreibungen und eine Fehlgeburt durchzumachen. Du hast aber keine Zeit (und vermutlich auch keine Hilfe) gehabt, diese Verluste seelisch zu verarbeiten, und wirst noch von Schuldgefühlen gequält.
Diese unverarbeiteten Schuldgefühle werden aber keineswegs verschwinden, wenn du jetzt schon ein Baby bekommst - im Gegenteil, du wirst deinem Kind nicht unbefangen begegnen können, sondern vermutlich ständig befürchten, Fehler zu machen, und das Gefühl haben, an ihm wiedergutmachen zu müssen, was du bei den anderen versäumt hast.
Es wäre wirklich gut, wenn du deine Hemmungen überwinden und dich an eine Therapeutin oder einen Therapeuten wenden könntest. Mit ihrer oder seiner Hilfe könntest du lernen, erst einmal dir selbst eine gute Mutter zu sein, und deine eigenen Bedürfnisse zu stillen, bevor du wieder ausschliesslich für andere dasein musst.
LG, Dr. Karin Anderson



01.08.2012 05:40 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

01.08.2012 05:40 Zitieren Zitieren

danke für die antwort dr. karin anderson...die 20 waren ein tippfehler....er ist 25.....mittlerweile wohne ich bei ihm....und eigendlich mache ich schon alles was man machen muss.....also abwasch, haushalt, wäsche....einkaufen kochen....eigendlich alles...und paralele kümmere ich mich noch um meine kranke mutter....ein guter freund von uns hat einen fast 3 jahre alten sohn.....um den ich mich manchmal küm,mer....aber das ist eben nicht das gleiche wie ein eigenes kind,,,,leider habe ich keinen ausbildungsplatz mehr bekommmen aber ich habe einen platz im berufsvorbereitungsjarh und werde 2013 eine ausbildung anfangen....momentan bin ich auch in therapeutischer behandlung aber nicht wegen dem kiwunsch.....sondern wegen einer essstörung das nun das zweite mal ist....ich kann auch nachts nicht mehr schlafen weil ich immer zu daran denke dass jetzt ein kind neben mir liegen könnte oder ich schon schwanger wäre.....den mut habe ich nicht überwinden können dem therapeuten den kiwunshc zu sagen....und ich glaube dass ich das immer noch nicht schaffe....aber das wird immer schlümmer....und ich träume auch schon davon wie die kinder zb. meine cousinen ihre eltern verlieren und dei dann bei mir aufwachsen oder der sohn von unserm freund zu mir mama sagt....meine jugend bzw kindheit habe ich shcon ausgelebt....sonst wäre es nicht zu den 3 schwangerschaften gekommen.....leider....Stirnrunzeln(( ich weis nicht mehr wie ich damit umgehen soll......lg

22.10.2012 20:44 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

22.10.2012 20:44 Zitieren Zitieren

Hallo,
Ich finde es gut, dass du erstmal ein Berufsvorbereitungsjahr machst, und dann nächstes Jahr bessere Aussichten auf einen Ausbildungsplatz hast.
Ich bin auch erleichtert, dass du mittlerweile therapeutische Gespräche führst. Ich möchte dich sehr ermutigen, deine Hemmungen zu überwinden, und mit deinem Therapeuten über deinen dringenden Kinderwunsch zu sprechen, auch wenn es dich sehr viel Mut kostet.
Alle diese Probleme hängen ja zusammen, deine Essstörung und die überwältigende Sehnsucht nach einem eigenen Kind. Gerade, weil dieser Wunsch dich Tag und Nacht nicht in Ruhe lässt, dich ständig in deiner Fantasie beschäftigt, ist es enorm wichtig, dass du ihn in deiner Therapie ansprichst.
Versuch bitte, dich einmal sozusagen neben dich zu stellen, wie ein objektiver Beobachter, und deinen Wunsch aus einiger Distanz zu betrachten. Eine Sehnsucht, die derart von dir Besitz ergreift und dich nicht mehr ruhen lässt, geht über das Normale hinaus, und hat grosse Ähnlichkeit mit einer Sucht.
Dieser suchtartige Wunsch nach einem Kind ist ebenso wie deine Essstörung ein Hinweis darauf, dass deine Seele unbedingt Hilfe braucht. Nimm diese Hilfe an, die dir ja offenbar bereits durch deinen Therapeuten angeboten wird. Wenn du nämlich aus diesem inneren Zwängen heraus tatsächlich schwanger werden solltest, besteht die grosse Gefahr, dass du nicht nur deine eigene seelische Gesundheit stark gefährdest, sondern auch die deines Babys!
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

19.11.2008 um 16:50
von O.Gee Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.141

17.01.2008 um 20:20
von Sheggy Direkt zum letzten Beitrag springen

0

692

impotenz
daniel1985

10.06.2013 um 16:01
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

2.247

25.06.2007 um 02:50
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

830

10.06.2003 um 17:23
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

653

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung