Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

13.11.2011 17:27 Zitieren Zitieren

Asuka
Pointer-User

13.11.2011 17:27 Zitieren Zitieren

Gehn oder bleiben, ordnen oder verändern?

ich bin völlig am ende und habe einfach nur angst, angst, angst!!! ich bin mit meinem partner bzw ganz frischen ehemann seit fast 5 jahren zusammen und zwischen uns läuft es seit letztem jahr sehr schlecht. nachdem er geglaubt hat das alles wieder in ordnung ist, hat sich in mir viieles geändert! er hat mich zutiefst veletzt und gedemütigt vor mir und vor anderen mit seinen beschimpfungen und bedrohungen! und das war der springende punkt. Aber ich hatte nie den mut zu sagen, das meine gefühle sich geändert haben. ich habe es gemerkt wie es immer weniger und weniger geworden ist...aber ich hatte angst vor dem was sein wird wenn ich es sage. ich habe ihm früher immer gehorcht mich verbogen bis es nicht mehr ging und irgendwann nach dem das ganze mit der krise angefangen hatte fing ich mich an zu ändern. ihm gefällt das natürlich nicht, er ist im grunde ein guter mensch aber auch unberechnbar...ich habe mit einem jungen konntakt (rein kamaradlich) mit dem ich mich gut verstehe. aber als mir der junge eine nachricht schickte und mein partner in meinem handy rumstöberte kam er sowas von angesprungen zu mir her, hat mich geschlagen und ein langes Messer rausgenommen. ich war so geschockt...ich hab veruscht ihm klar zu machen das ich mich gut verstehe mit ihm und das es da noch 3 andere frauen gibt die alle samt vergeben sind und auch kontakt mit ihm haben und er einen von denen sogar regelmässig schreibt, aber es war ihm egal. er selbst ist sogar vergeben. er meinte es ist ihm egal was andere erlauben er will nicht das ich mit anderen männern kontakt habe punkt. er hatte auch ziemlich geweint und es tat mir sehr leid weil ich ihn mit sicherheit nicht verletzten wollte und schon garnicht betrügen. aber einerseits hab ich keine echte liebe mehr für ihn in mir und andererseits macht er nichts für die beziehung. ich wollte immer gehen, aber ich habe angst doch einen fehler zu machen. er hat mich nie ernst genommen...wenn ich z.b gesagt habe nimm mich doch mal in den arm oder lass uns zusammen was machen. er lebt nur noch mit sich selbst. und ich bin so unglücklich in der beziehung und wir sind grad mal 5 jahre zusammen! wie wird es wenn es länger so geht...dann wird es eh kaputt gehen. ich finde das unser fundament nich richtig ist, aber er will nichts dazu beitragen. obowohl ich schon oft genung die nase voll hatte kann ich nicht glauben was da passiert ist, das mir sogar sowas passieren würde, nie nie hätte ich das gedacht. und irgendwie kann ich nicht loslassen, ich fühle mich innerlich blockiert und habe angst! er war für mich alles, die welt einfach alles! und jetzt ist alles kaputt. ich muss mich wegen einer wertlosen sms wie ne verbrecherin fühlen, obwohl da nix wahr und ist! jetzt traue ich mich garnicht zu sagen das meine gefühle weg sind, dann wird es auf ihn schieben obwohl meine gefühle schon am angang des jahres am weggehen waren! vor meinen anderen kamaraden erzähle ich nichts vor mir weil ich angst habe, ich kann nicht so tun als ob bei mir alles ok ist, weil nichts ok ist! alle erzählen sie was über ihre partner oder ihr leben aber ich kann nichts dazu beitragen, weil ich lügen würde. und in dem ich so tue als ob ich allein leben würde, lüge ich ja auch aber ich habe angst, ich könnte ihm meinem partner z.b nie den einen jungen zeigen der wäre sofort durch gedreht. darum hab ich immer alles so verschwiegen. weil ich weiss das er so extremst eifersüchtig ist! ich will mich wie ne verbrecherin fühlen wenn ich mit anderen männern rede aber er kann es und will es nicht akzeptieren. jetzt stellt er mich sogar als schlecht hin...in dem er sagt: du bist frei, ich habe dir ja nichts zusagen! mit einem total bedrückten gesicht das ich mich noch beschissner fühle! ich weiss keinen ausweg. ich habe solche angst, vorallem weil ich niemanden habe...soll ich mich ihm einfach fügen, aber dann opfere ich mich schon wieder in dem ich mir nur nach ihm richte dann wird genau wieder alles so wie am anfang! ich weiss einfach nicht was ich tun soll!

14.11.2011 16:21 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

14.11.2011 16:21 Zitieren Zitieren

Hallo Asuka,
Deine Angst ist ein ganz lautes Signal finde ich. Wichtig in einer Beziehung sind dir Sicherheit, Vertrauen und "ein ganz anderes Fundament", wie du schreibst. Würdest du gerne mit einem sich partnerschaftlich verhaltendem Mann zusammen sein? Würdest du gerne dich selbst vor Gemeinheiten, Erniedrigungen und Bedrohungen schützen? und würdest du gerne verhindern, dass diese auch eventuelle Kinder (einmal) treffen könnten? Würdest du dir dabei Hilfe und Anleitung wünschen?

Wende dich an den Frauennotruf, Frauenhäuser, und halte eventuellen Telefon- und E-Mailverkehr geheim, mach es von öffentlichen Computern aus bzw. lösche die Nummern/Mails nach dem Gespräch, im Adressbuch und in der Merkliste des Handies. Merk sie dir aber gut blinzeln

"in geheimer Mission" vor zu gehen, um Gewaltausbrüche dieses Mannes vor zu bauen, ist wohl am besten - da hat dir dein Bauchgefühl schon den richtigen Hinweis gegeben - nur: das geht auch MIT Hilfe Lächeln - eben von Profis, die dir auch zeigen, wie du dein Umfeld einbinden kannst, um dich zu schützen und dich von den bisherigen Beschädigungen zu erholen und für DEINE Zukunft Präventionen zu setzen und nach dieser, eine Partnerschaft gemeinsam mit einem Mann, der dazu fähig ist, zu führen.

Alles Gute!

14.11.2011 17:31 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

14.11.2011 17:31 Zitieren Zitieren

Asuka, ich habe deinen Beitrag gelesen und werde dir, sobald wie möglich, ausführlich antworten.
LG, Dr. Karin Anderson

15.11.2011 00:10 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

15.11.2011 00:10 Zitieren Zitieren

Liebe Asuka,
Die andere Userin hat völlig recht: für deine Angst gibt es leider allzu gute Gründe! Alle Anzeichen sprechen nämlich dafür, dass du ein Opfer häuslicher Gewalt durch deinen Eheman bist.
Als häuslichen Missbrauch bezeichnet man, wenn in einer intimen Beziehung oder Ehe ein Partner versucht, den anderen zu beherrschen und zu kontrollieren. Dabei ist es egal, ob die Missbrauchshandlungen sich gegen deinen Körper oder deine Seele richten - sie dienen nur einem einzigen Zweck. Dein Partner will totale Kontrolle über dich gewinnen - und um jeden Preis aufrechterhalten.
Für eine Missbrauchsbeziehung gibt es viele Warnsignale. Das deutlicheste Zeichen ist Furcht vor dem Partner. Wenn du das Gefühl hast, dich wie auf Eiern um deinem Partner herumbewegen zu müssen, und wenn du ständig aufpassen musst, was du sagst und tust, damit er nicht wieder explodiert, bedeutet das sehr wahrscheinlich, dass deine Beziehung ungesund und missbräuchlich ist.
Ein weiteres, sehr bedenkliches Anzeichen ist, wenn dein Partner extrem eifersüchtig ist, dich am liebsten ganz für sich allein haben möchte, deine Freunde und deine Familie schlecht macht oder durch sein aggressives Benehmen vergrault, und versucht, dich rund um die Uhr zu kontrollieren.
Ich zähle dir jetzt einmal die Checkliste auf, die von gemeinnützigen Organisationen zusammengestellt wurden, die sich für Opfer häuslicher Gewalt einsetzen. Je mehr von diesen Fragen du mit “Ja” beantworten kannst, desto wahrscheinlicher ist es, dass du dich in einer missbräuchlichen Beziehung befindest:

Gewalttätiges Verhalten oder Drohungen:
Ist dein Partner oft schlecht gelaunt oder unberechenbar?
Verletzt er dich oder droht, dir weh zu tun, oder dich umzubringen?
Droht er dir, deine Kinder wegzunehmen oder ihnen Schaden zuzufügen?
Droht er mit Selbstmord, falls du ihn verlässt?
Zwingt er dich zum Sex?
Zerstört er deine Sachen, oder das Eigentum von Leuten, die du gern hast?
Dein Mann hat dich, auch vor anderen, “zutiefst verletzt und gedemütigt”, er hat dich geschlagen und mit einem Messer bedroht. Du beschreibst ihn ausserdem als unberechenbar!

Kontrollierendes Verhalten:
Verhält er sich übermässig eifersüchtig und besitzergreifend?
Kontrolliert er, wohin du gehst oder was du tust?
Hält er dich davon ab, deine Freunde oder Familie zu sehen?
Schränkt er deinen Zugang zu Geld, dem Telefon, oder dem Auto ein?
Fragt er ständig nach, was du gerade machst?
Dein Mann hat ihn deinen Sachen herumgeschnüffelt, dein Handy kontrolliert, um zu sehen, mit wem du Kontakt hast. Er ist, nach deinen Worten, “extremst eifersüchtig”, und vermittelt dir das Gefühl, dass es ein Verbrechen, mit anderen Männern auch nur zu reden!

Deine innersten Gedanken und Gefühle:
Hast du sehr oft Angst vor deinem Partner?
Vermeidest du gewisse Themen aus Furcht, deinen Partner wütend zu machen?
Hast du das Gefühl, dass du es ihm nie recht machen kannst?
Glaubst du, dass du es verdienst, verletzt und misshandelt zu werden?
Fragst du dich, ob du diejenige bist, die verrückt ist?
Fühlst du dich emotional abgestumpft und hilflos?
Dein Mann erwartet von dir, dass du ihm aufs Wort gehorchst und du hast dich “verbogen bis es nicht mehr ging”, um es ihm nur Recht zu machen. Du hast enorme Angst vor ihm und seinen Ausbrüchen, und wagst nicht, ihm zu sagen, was du wirklich empfindest. Du fühlst dich hilflos, und weisst nicht, was du dagegen tun kannst.

Das erniedrigende Verhalten deines Partners:
Demütigt dich dein Partner, schreit er dich an?
Kritisiert er dich, macht er dich herunter?
Behandelt er dich so schlecht, dass es dir peinlich ist, wenn deine Freunde und deine Familie es mitansehen?
Ignoriert er deine Meinung, deine Wünsche, und spielt deine Erfolge herunter?
Gibt er dir die Schuld für sein eigenes misshandelndes Verhalten?
Sieht er dich eher als Eigentum oder Sexobjekt an, als eine Person?
Dein Mann schreit dich an und macht dich schlecht, auch vor anderen. Er nimmt deine Gefühle und Wünsche nicht ernst, und gibt sich keine Mühe, dir zu gefallen oder dir zu zeigen, dass er dich liebt. Es ist ihm egal, ob er dich kränkt, aber wehe, wenn er sich von dir gekränkt fühlt. Sicher hat er dir auch die Schuld daran gegeben, dass er dich geschlagen und bedroht hat (“ich muss mich wie eine Verbrecherin fühlen&rdquoblinzeln. Seine Tränen setzten dich unter Druck, aber sie sind nichts weiter als ein Ausdruck dafür, dass er Mitleid mit sich selbst - aber nicht mit dir!
Ein Missbraucher ist typischerweise ein unsicherer Mensch mit sehr schlechtem Selbstwertgefühl. Er (oder sie) hat es nicht gelernt, Konflikte auf konstruktive Weise auszutragen, erträgt keine Frustrationen, und sieht die Welt nur schwarz oder weiss.
Wenn er eine Beziehung eingeht, idealisiert er die Freundin (oder den Freund) zunächst, gerät aber sofort ausser sich, wenn nicht alles nach seinen Wünschen geht, und sieht es als mangelnde Liebe und sogar Verrat an, wenn die Aufmerksamkeit seiner Partnerin (oder seines Partners) nicht rund um die Uhr 150%ig auf ihn gerichtet ist.
Ein Missbraucher verhält sich nicht “fair”. Er benutzt Furcht, Schuldgefühle, Scham und Einschüchterung um dich zu zermürben und unter Kontrolle zu halten.
Sein kontrollierendes Verhalten bezeichnet er als Ausdruck seiner grossen Liebe für dich, und seine Aggressionen sind in seinen Augen völlig berechtigte Reaktionen auf etwas, das du (oder jemand anderer) falsch gemacht hat - er selbst hat dabei nie die Schuld!
Ausserdem kann er dich bedrohen, er kann dir körperlich wehtun, oder denjenigen Leute (oder Haustieren), die du lieb hast und die dir wichtig sind, Schaden zufügen - und dein Mann hat dich ja auch bereits geschlagen und mit einem Messer bedroht!
Du sagst, dass dein Mann “im Grunde ein guter Mensch” ist. Das gleiche sagen Frauen von Alkoholikern (“wenn er nicht betrunken ist, ist er der liebste Mensch&rdquoblinzeln. Aber ein Alkoholiker trinkt eben ständig, und jemand, der seinen Partner missbraucht, ist eben immer unberechenbar und gewaltbereit.
Wenn dein Mann tatsächlich gutgelaunt und lieb ist, kann das jederzeit ins Gegenteil umschlagen, denn sein “Liebsein” ist an Bedingungen gebunden, die du, soviel Mühe du dir auch gibst, nie erfüllen kannst. Selbst, wenn du dich auf alles einlassen würdest, was er von dir will, dich von allen isolierst, damit er bloss keine Grund zur Eifersucht haben kann, selbst, wenn du dich von Freunden und Familie lossagst, deine Ausbildung oder Arbeit aufgibst, um “nur noch für ihn dazusein” - seine pathologische Eifersucht und sein Kontrollbedürfnis werden sich nie beschwichtigen lassen.
Er wird ständig neue Beweise deiner bedingungslosen Hingabe fordern, und dich ständig auf vermeintliche Nachlässigkeiten und “Fehler” belauern.
Da rate ich dir, die Beziehung zu beenden, bevor du krank oder depressiv wirst, oder eine Kurzschlusshandlung begehst. Du musst dabei auch nicht nur an deine eigene Sicherheit denken, sondern auch daran, was passieren wird, wenn du ein Kind bekommst. Männer, die ihre Ehefrauen schlagen und bedrohen, misshandeln nämlich auch ihre Kinder (und quälen ihre Haustiere). Sie sehen Frau und Kinder nämlich nicht als eigenständige Persönlichkeiten an, sondern als ihr ureigenstes Eigentum!
Weil das Risiko von gewalttätigem Verhalten deines Mannes hoch ist, rate ich dir, ebenso wie die andere Userin, unbedingt dazu, dir professionelle Hilfe bei einer Institution zu suchen, die hilfesuchenden Frauen beisteht. Du kannst Adressen und Kontaktnummern für ein Frauenhaus oder einen Frauennotruf in deiner Gegend im Internet oder Telefonbuch finden, und sicher hat auch deine Frauenärztin diese Informationen.
Ich kann dabei auch ebenfalls sehr betonen, dass du dich in erster Linie schützen, also verhindern, dass dein Mann bei seinem Kontrollieren diese Nummern nicht auf deinem Handy, PC oder deiner Handtasche findet.
Helfer, die für diese Noteinrichtungen arbeiten, können dich auch beraten, wie du am besten bei einer Trennung vorgehen kannst. Sie haben auch Adressen von Anwälten, die auf diesem Gebiet besonders erfahren sind.
Wenn dein Mann von deiner Trennungsabsicht erfährt, und erkennt, dass es dir damit ernst ist, wird er dich (nach anfänglichen Wutausbrüchen) vermutlich nach allen Regeln der Kunst beknien, bei ihm zu bleiben, weinen und dir hoch und heilig versprechen, sich zu ändern, dir seine abgrundtiefe Liebe beteuern (sie führt dich aber tatsächlich in einen Abgrund!), und dir erklären, dass dich nie wieder jemand so lieben wird, wie er. Vielleicht wird er auch damit drohen, sich das Leben zu nehmen.
Lass dich aber durch diese Schwüre nicht beirren. Wenn du dich nämlich darauf einlässt, deine Trennungsabsicht aufgibst, und zu ihm zurückkehrst, um ihm noch mal die Chance für einen neuen Anfang zu geben, wird sein Verhalten bald noch schlimmer werden. Denn nun wird er dir ausserdem noch nachtragen, dass du ihn verlassen wolltest, es dir ständig vorwerfen, noch eifersüchtiger und misstrauischer sein, und sich für deinen “Verrat” an dir rächen!
LG, Dr. Karin Anderson

15.11.2011 15:17 Zitieren Zitieren

Asuka
Pointer-User

15.11.2011 15:17 Zitieren Zitieren

Zuerst bedanke ich mich erstmal für die schnellen Antworten! Von allem was da stand, hat mich ganz ehrlich einer der letzten Abschnitte getroffen!

-->"vermutlich nach allen Regeln der Kunst beknien, bei ihm zu bleiben, weinen und dir hoch und heilig versprechen, sich zu ändern, dir seine abgrundtiefe Liebe beteuern (sie führt dich aber tatsächlich in einen Abgrund!), und dir erklären, dass dich nie wieder jemand so lieben wird, wie er."<--


Genau sowas hat er schon ziemlich oft zu mir gesagt! Das mit dem lieben. Auch als ich vor paar Monaten bereit war endgültig nen Strich zwischen uns zu ziehen weil er da Hand oder vllt besser Bein-greiflich wurde...ist auf die knie gegangen und hat mich um Verzeihung gebeten.


Hinzu kommt leider noch, das wir schon ein gemeinsames Kind haben. Mit 'leider' meine ich wegen der Situation eben, das machts auch nicht besser oder einfacher! Er ist ja gerade überhaupt mit dem Messer weggeganen weil ja unser Kind dann da stand. Ich will ihn ehrlich nicht rechtfertigen und das mache ich auch nicht...aber ich denke in dem Punkt das er dem Kind nichts tut kann ich mir ziemlich sicher sein. Er liebt sie ja auch und zu ihr ist er nicht so wie zu mir.


Das ich immer die Schuld kassiere das stimmt auch. Selbst wenn er dann "normal" drauf ist, ER hat nie schuld! Er meinte halt noch vorwurfsvoll zu mir, warum ich mir denn einen "älteren" ausgesucht habe wenn mir doch jetzt angeblich ein "jüngerer" gefällt (was ja so nicht stimmt!) ich habe ihm ehrlich gesagt, das ich ihn nicht verletzten wollte, aber das er sich eig. selbst verletzt hat mit seiner extremen Einstellung. Er sucht nach was, was es eig. garnicht gibt. Ich denke mir das er merkt o. gemerkt hat das meine Gefühle sich geändert haben und er jetzt den Grund dafür versucht auf was anderes zu lenken. Denn er hat z.b gesehen (in meinem Geldbeutel) das keine Bilder mehr von ihm drin sind. Ich habe mich ja langsam, stück für stück innerlich von ihm abgekapselt und äusserlich wirkte ich halt recht normal. Aber innerlich eben nicht mehr! Und ganu das hat er mir vorgeworfen, das ich keine Bilder mehr von ihm drinnen habe, da muss ein Mann mit dabei sein...oder er hat auch zu mir gesagt, warum ich denn mit ihm schreibe...da ich doch wisse wie eifersüchtig er doch ist. Am Ende habe ich die Schuld obwohl das nix ist. Er meinte auch das ich von ihm kein Geld bekomme! Es ist nicht so das ich ihn ausbeuten will, am liebsten will ich garnix von ihm! Aber finaziell bin abhängig und das weiss er ja auch. Mal sagt er ich werde auf der Straße landen wenn ich so bin und dann wieder das er es doch nur so sagt um mir Angst zu machen. Ich weiss einfach nicht ob er es wirklich so meint oder tatsächlich nur so sagt weil er selbst angst hat was zu verlieren. Ich weiss das es eig. keine rolle spielen darf und ich so oder so Hilfe holen muss, aber ich versuche irgendwie innerlich doch immer wieder Gründe zu finden um ganz sicher zu sein das ich keinen Fehler mache und es wirklich keinen Sinn mit uns hat. Ich weiss es ist bescheuert aber ich will ganz sicher sein doch keinen fehler gemacht zu haben.

Nichts desto trotz weiss ich das ich mir Hilfe holen muss und das werde ich auch machen!!! Weil ich überhaupt keine Sicherheiten habe u. schon garnicht einen Platz wo ich hingehen könnte. Ich bedanke mich noch mal herzlichst! Es hilft sehr wenn jemand der wirklich Ahnung hat einem hilft!

16.11.2011 16:14 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

16.11.2011 16:14 Zitieren Zitieren

Hi Asuka,

ich finds echt gut, dass du dir Hilfe holst.

ich will dich aber noch warnen, was deine Tochter betrifft. Sie kann sehr schnell sehr attraktiv - auch sexuell- als Beute für deinen Noch-Mann werden und er wird sie so einschüchtern, dass sie dir davon vielleicht ihr Leben lang nichts sagen wird.
Außerdem ist es für ein Kind unsagbar schädlich unter dem Einfluss eines krankhaften Gewalttäters stehen zu müssen. Deine Tochter braucht auch Schutz und Hilfe. Bitte denk darüber danach, sie im Fall des Falles geschützt unterzubringen und auch für sie die nötige Hilfe zu organisieren.
Frag auch darüber deine Fraunärztin, die Notstellen, Frauentelefone etc. - wie und wo Hilfe für deine Tochter zu kriegen ist.

toi toi toi!

16.11.2011 16:25 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

16.11.2011 16:25 Zitieren Zitieren

Noch was zum Finanziellen: Dein Mann ist unterhaltspflichtig, außerdem hat er die Eheverfehlung begangen.

Er muss auch Alimente für das Kind zahlen und wenn er es nicht tun sollte, springt der Staat ein. Du kannst über kurz oder lang Arbeit finden und bekommst solange (auf Antrag) auch staatliche Unterstützung.

Du lebst in einem Sozialstaat und der hilft dir. Behalt diese Infos aber FÜR DICH blinzeln Alles Gute!

16.11.2011 16:37 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

16.11.2011 16:37 Zitieren Zitieren

Liebe Asuka,
Das ist leider alles eine Bestätigung dafür, dass dein Mann in die Kategorie der Missbraucher gehört!
Und ich muss dich leider auch warnen, auch wenn er seine Tochter auf seine Weise liebt - es ist keine selbstlose Liebe, und es ist eine traurige Tatsache, dass Männer, die häusliche Gewalt ausüben, entweder ihre Kinder auch irgendwann misshandeln, oder, genauso schlimm, mit Bevorzugung und Geschenken zum Bundesgenossen gegen die Mutter heranzüchten (das gilt besonders für heranwachsende Töchter).
Von einer anderen, besonders schlimmen Möglichkeit kannst du gelegentlich in der Zeitung lesen: Väter, die aus Wut und Kränkung nach einer Trennung sich an ihren Frauen dadurch rächen, dass sie ihre Kinder entführen oder gar töten.
Ich will dir keine unnötige Angst machen, aber du musst dir diese möglichen Konsequenzen klar vor Augen führen, wenn du in dieser missbräuchlichen Beziehung bleibst.
Und lass dich bitte nicht durch die finanzielle Abhängigkeit unter Druck setzen! Du hast Rechte, und kannst Hilfen bekommen, wende dich an die Hilfseinrichtungen für Frauen, dort hat man alle Informationen, die du brauchst.
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Menstruation
Carolin

23.12.2006 um 17:41
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

4

958

RAF
Unregistriert

05.02.2007 um 10:20
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

4

1.393

05.08.2008 um 18:54
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

2

4.258

1.mal
laura l.

09.09.2007 um 19:56
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

5

1.023

21.02.2012 um 18:09
von ?????? Direkt zum letzten Beitrag springen

3

942

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung