Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

03.04.2013 02:26 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

03.04.2013 02:26 Zitieren Zitieren

Unklar, was ich habe. Psyche oder Körper

Hallo,

ich bin in der Unifreien Zeit arbeiten oder mache Praktika. Dazwischen fällt immer wieder das ein oder andere Kurstag an, indem das Praktikum besprochen wird. Nebenbei sitze ich an vier Hausarbeiten (eine mit Gruppe). Im Praktikum bin ich erkrankt, Fieber, Schnupfen und Halsentzündung. Kein Thema. Eine Woche Ruhe und gut war. Nach dem Praktikum gings erneut los und seitdem sitze ich seit vier Wochen mit denselben Infekt daheim. Jetzt kam noch ne Mandelentzündung dazu. Heute in der Klinik wegen morgendlichem Herzrasen (unklar, obs Antibiotikum war). Arzt sagt, es ist auf jeden Fall psychisch, weil ich mich nicht erhole wegen all dem Stress. Kaum morgens im Praktikum (6 Uhr aufstehen und 21 Uhr nach dem Seminar wiederkommen).

Ich soll kürzer treten, aber wie? Ich muss bis Montag alles abgegeben haben und schiebe alles vor mir hin. Ich bin nur noch am schlafen (Antibiotikum) und werde erst abends so richtig wach.

Wie kriege ich mein letztes Mastersemester nur gesund über die Bühne ohne zusammenzuklappen? Stress bin ich eigentlich gewohnt und die letzten vier Jahre waren ohne Symptomatik und jetzt so kurz vor dem Ende bin ich körperlich schlapp und will einfach nur meine Ruhe haben.

Könnte das Burn Out sein? Also depressiv bin ich irgendwie nicht, ich habe auch keine Selbstmordgedanken oder bin zynisch oder so. Auch bin ich recht fröhlich unterwegs. Aber ich bin irgendwie schwach auf den Beinen (Blutwerte sind ok, auch Herzwerte (Enzyme etc.).

So langsam weiß ich nicht mehr weiter.

Ich hab im Übrigen einen Termin zum Vollcheck Körper beim Internisten schon vereinbart.

05.04.2013 17:13 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

05.04.2013 17:13 Zitieren Zitieren

hallo, zuerstmal kommt mir vor, einen Vollcheck beim Internisten machen zu lassen, klärt und hilft dir und ist wichtig. am dringendsten sind wohl deine Abgabetermine am MO...falls es sich um ein aufziehendes burnout handeln sollte... es gbt vieles, womit du dir helfen und helfen lassen kannst... nützlich während des letzten Mastersemesters könnten Mediation, Yoga, Taichi... sowas einmal pro Woche sein- gibt es einen Kurs bei dir an der Uni oder in der Nähe, den du noch nützen könntest?

bei Infekt denke ich an Abwehr und robstes Immunsystem... würden vielleicht ein paar Einheiten Vitamine, Mineralstoffe,... helfen - vielleicht würde dir in einer Apotheke etwas empfohlen? es gibt auch gute Bio- oder Pflanzenprodukte, also "Sanftes".

und wenn es psychisch ist: naja, wie wäre es, dir von der psychologischen Abteilung bei dir an der Uni einen Termin geben zu lassen... damit man dir erklärt, welche MethodenTherapien usw. für dich in Frage kommen und auch welche Ärzte bzw. Therapeuten für dich in Frage kommen...vielleicht kann dir diese Frage dann auch der Internist beantworten, es gibt soviele Möglichkeiten, aber der Vorteil daran ist, es ist garantiert für jede_n was dabei )

Also: schlimmstenfalls Abgabetermine krankheitsbedingt verschieben - ist ok, voll ok, ok? )
und beispielsweise bei deinem Hausarzt, auf der psychologischen Beratungsstelle deiner Uni, dann bei deinem Internisten nach passender psychologischer Betreuung fragen -
eventuell schon mal (vielleicht nach Montag...) im Sportsverzeichnis deiner Uni Taichi, Yoga, Mediationkurs buchen und machen -
manche Krankenkassen "vergüten" das sogar - falls an der Uni nix mehr frei ist und du außerhalb etwas machen möchtest - vielleicht kannst du das mit deiner auch mal nachsehen im Vertrag, auf der website, bei deinen Eltern, falls du noch mitversichert bist.

und in der Apotheke wegen stärkender Tees, Kräuter, Vitaminen,...nachfragen - allgemein wegen dem Infekt... ob es da was stärkendes gibt... zumindest bis zum Internistentermin...

Eine Bekannte in ähnlicher Situation hatte mit einer Kinesiologin Erfolg, das war allerdings nicht über Krankenkasse abzurechnen, sie war für vier oder fünf Sitzungen dort.

hoffe, der eine oder andere Einfall hilft oder gibt dir eine Anregung... und was deine Hausarbeiten übers WE betrifft: soviel noch geht, geht. und der Rest wird sich auch noch erledigen, aber sicher nicht dich ) bist du fit genug für einen halbstündigen Spaziergang zwischendurch - nur wenn es nicht zuviel ist.. vielleicht kann zumindest deine Gruppe die Gruppenarbeit ohne dich abschließen und versteht das auch, mal nachfragen, hm?
Alles Gute!

07.04.2013 23:12 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

07.04.2013 23:12 Zitieren Zitieren

...falls es sich mit den Hausarbeiten echt nicht ausgegangen sein sollte, kannst du bestimmt noch ein Attest vom Arzt holen - den Internistentermin hast du ja schon!

25.06.2013 16:04 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

25.06.2013 16:04 Zitieren Zitieren

Hallo,
Nicht jeder Studien- oder Examensstress ist auch ein Burn-out Syndrom, sondern nur das, was es unglücklicherweise ist, nämlich starke innerliche Anspannung aufgrund hoher Leistungsanforderungen unter Zeitdruck, und keine ausreichenden Möglichkeiten zum Abschalten und Erholen.
Zwar hat jeder Mensch eine unterschiedliche Stresstoleranz. Unter diesen Bedingungen ist es aber nicht verwunderlich, wenn du seelisch erschöpft und dein Immunsystem entsprechend angeschlagen ist.
Der andere User oben hat dir ja bereits ausführlich Möglichkeiten aufgezeigt, die du anwenden kannst, um die vor dir liegenden Aufgaben besser bewältigen zu können. Darüberhinaus heisst es aber für die unmittelbar bevorstehenden Termine leider nur &quotAugen zu und durch.&quot Denn wirksame Sofortmassnahmen gibt es natürlich, ausser medikamentöser Unterstützung, nicht.
Eine weitere Langzeithilfe, die ich besonders empfehlen kann, ist das Autogene Training, das von Krankenkassen und vielerorts auch in VHS-Kursen angeboten wird.
Mit dieser einfach (am besten unter Anleitung) erlernbaren Selbsthypnosetechnik kannst du Körper und Seele nachhaltig entspannen lernen, sodass du rechtzeitig vorbeugen kannst, und es gar nicht mehr zu so einem massiven psychischen und physischen Fall-out kommen muss.
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

hornhaut entfernen
Unregistriert

28.12.2006 um 23:56
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

724

Email
Silent&Anonymous

30.12.2002 um 15:39
von Günter Rammoser Direkt zum letzten Beitrag springen

3

747

10.08.2011 um 19:00
von rainbow007 Direkt zum letzten Beitrag springen

5

8.696

epilieren
Unregistriert

17.04.2009 um 06:14
von Ikke Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.176

04.02.2015 um 16:46
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

40

87.369

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung