Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

17.12.2013 10:52 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

17.12.2013 10:52 Zitieren Zitieren

Gardnerella bakterielle vaginose clue cells

Guten Tag,
Bei meiner letzten Untersuchung beim Frauenarzt wurde festgestellt, dass ich wohl eine Bakterielle Vaginose habe. Mein FA meinte nur ganz schnell, das ist nix du bekommst ein Antibiotikum, dich hat dann dein Partner mit diesen Bakterien angesteckt.
Im esrten Moment war das schon ein kleiner Schock, da ich schon seit 8 Jahren mit meinem Partner zusammen bin und das heißen würde er ist mir Fremdgegangen.
Dann hab ich ein wenig im Internet recherchiert und dann kam bei raus das es wohl doch keine richtige sexuell übertragbare Krankheit ist, jedoch kann diese BV unbehandelt schon viel anrichten, also doch nichts was man keine Achtung schenken sollte.
Naja, jetzt hab ich natürlich eine Menge Fragen, die mein Frauenarzt mir ja leider nicht beantworten kannwill, ich hoffe ich bin hier richtig.

1. ist dieser Keim Gardnerella nur sexuell übertragbar?
2. wenn nicht wodurch könnte es doch noch verursacht werden bzw. Was ist die wahrscheinlichste ursache?
3. Ist dieser Keim auch bei meinem Partner zu finden? Wo kann er sich untersuchen lassen und was für eine Untersuchung muss es sein ( Urintest, Spermaprobe?) ?
4. ist es möglich das ich mich schon viel früher angesteckt habe? Z.b. In einer früheren Beziehung ( also vor c.a. 8. jahren)?
5. kann man sehen wer wen angesteckt hat?
6. Wenn ich das schon länger habe, ist es möglich, das der FA das auf einem früheren Abstrich nicht gesehen hat?
7. Wenn ich nun diese Antibiotika nehme, ist das dann weg oder kehrt es wieder?

Danke im vorraus, hoffe jemand kann mir helfen.

18.12.2013 03:16 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

18.12.2013 03:16 Zitieren Zitieren

Hallo,
Nicht nur dein Frauenarzt kann dir manche deiner Frage nicht schlüssig beantworten - auch für die Experten bleiben viele Umstände im Zusammenhang mit Gardnerella-Infektionen bisher rätselhaft.
Die gesunde Scheide ist von Milchsäurebakterien besiedelt, die für eine mild säuerliche Umgebung sorgen, und damit vor übermässigem Wachstum von potentiell krankheitserregenden Organismen (andere Bakterien, darunter Gardnerella und Trichomonas, oder Hefepilze, wie Candida) schützen.
Diese anderen Mikroorganismen sind dort zwar normalerweise auch in geringerer Zahl vorhanden, verhalten sich aber unauffällig. Sobald aber durch irgendwelche Umstände das geregelte Miteinander der Scheidenbewohner gestört wird, (wofür viele Faktoren ursächlich sein können), verschiebt sich der pH-Wert des Scheidenmilieus von sauer nach basisch hin, und die unerwünschten Mitbewohner fangen an, sich breitzumachen.
Symptome einer Gardnerella-Infektion sind Juckreiz und ein gelblich- grauer schaumiger Ausfluss, der vor allem durch seinen unangenehm fischigen Geruch auffällt.
Umstände, die das normale Gleichgewicht stören können, können ein neuer Sexpartner sein. Frauen, die schwanger sind oder häufig wechselnde sexuelle Beziehungen haben, sind ebenfalls gefährdeter. Aber auch die Spirale als Verhütungsmittel, und das Rauchen werden mit Gardnerella-Befall in Zusammenhang gebracht.
Und nicht nur das: Gardnerella-Infektionen können auch bei Frauen auftreten, die in keinster Weise sexuell aktiv sind, oder in einer langjährigen Beziehung mit einem treuen Partner leben.
Daher ist die Antwort auf deine erste Frage: Nein. Gardnerella kann sexuell übertragen, aber auch durch andere Faktoren verursacht werden, die nicht vollständig geklärt sind. Eine wahrscheinlichste Ursache lässt sich daher nicht festlegen.
Dein Freund braucht sich nicht untersuchen zu lassen, denn eine Partnerbehandlung wird ärztlicherseits nur dann empfohlen, wenn eine Frau trotz Behandlung unter häufig wiederkehrenden Gardnerella-Infektionen leidet. Eine automatische Mitbehandlung scheint dagegen nicht sinnvoll zu sein.
Ob du dich früher angesteckt hast? Das lässt sich nicht eindeutig beantworten, weil, wie gesagt, Gardnerella-Bakterien symptomlos in deiner Scheide vorhanden sein können, und so lange keine Beschwerden verursachen, wie das Gleichgewicht der Scheidenbewohner nicht gestört ist.
Da der fischige Geruch das Hauptsymptom des Gardnerella-Befalls ist, gibt dieser Hinweis dem Frauenarzt üblicherweise den ersten Anhaltspunkt, worum es sich bei dem Erreger handeln könnte. Ausserdem kann er bei der Untersuchung einen dünne weissen Belag an der Scheidenwand feststellen.
Weitere Symptome sind ein Vaginalabstrich mit einen pH-Wert, der grösser als 4.5 ist, und Vaginalzellen, die mit Bakterien überzogen sind. Einen ganz eindeutigen Test gibt es aber nicht, sondern die Diagnose wird anhand dieser Kriterien gestellt (von denen mehrere erfüllt sein müssen).
Die einzige Frage, die ich eindeutig mit Ja beantworten kann, ist die nach dem Behandlungserfolg. Antibiotika wie Metronidazol oder Clyndamicin helfen im Allgemeinen sehr gut. Du kannst zwar irgendwann wieder eine Gardnerella-Infektion bekommen, aber die unangenehmen Symptome verschwinden nach Beginn der Behandlung rasch.
LG, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

20.11.2012 um 00:26
von Mr. Green Direkt zum letzten Beitrag springen

1

798

05.12.2013 um 20:34
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

12

15.011

12.09.2005 um 01:36
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

669

12.03.2009 um 09:49
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

6

18.259

14.05.2013 um 13:16
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

238

118.761

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung