Community

Foren-Suche

Login

Forum > Forum

Tausche dich hier mit der Pointer-Community über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit aus. Das Pointer-Forum wird moderiert, weshalb die Beiträge zeitverzögert online gehen.

16.08.2005 13:28 Zitieren Zitieren

serafina
Gast

16.08.2005 13:28 Zitieren Zitieren

Probleme mit Gefühlen


Sehr geehrte Frau Anderson,
Ich heiße Serafina, bin 21 und ich studiere auf Lehramt. Ich habe ein Problem, was mich schon seit längerer Zeit verzweifeln lässt. Ich habe Probleme, meine Gefühle zu zeigen. Das wirkt sich sehr negativ auf meine Umwelt aus. Auf andere wirke ich sehr kalt (erster Eindruck auf andere). Ich glaube die Ursache liegt an meiner Erziehung. Meine Eltern haben mir nämlich beigebracht, dass es was Schlimmes wäre, seine Gefühle zu zeigen. Auch meine Eltern haben nie uns (meiner Schwester und mir)gegenüber irgendeine Geste gemacht, die zeigt, dass sie uns lieben. Von mir&meiner Schwester haben sie bisher immer nur erwartet, dass wir einfach gut in der Schule sind. Passierte da mal ein Ausrutscher, landeten böse Blicke und wir wurden bestraft (früher sogar geschlagen). Ich weiß, dass meine Eltern Jungs bevorzugen. Erstens sagen sie es selber und zweitens werden sie auch anders erzogen. Sie sind irgendwie verwöhnter, sind in mehreren Sportvereinen und kriegen fast nie Ärger.
Ich sollte immer nach außen hin als eine starke Person erscheinen- auch im Kindesalter. Ich habe mich bis jetzt immer versucht, in Abwesendheit von anderen zu beherrschen. Wenn ich alleine bin, denke ich an Selbstmord und derartiges und frage mich, warum ich eigentlich überhaupt auf der Welt bin. Eine andere Ursache, warum ich so bin, könnte wahrscheinlich daran liegen, dass ich in den letzten Jahren sehr viel Schlimmes erlebt habe (zB. Krankheit von meinem Vater, weswegen meine Schwester und ich Essstörungen bekamen, ist aber jetzt vorbei/Probleme mit Scheinfreunden, die mich im Stich gelassen haben/letztes Jahr hab ich mir die Arme aufgeschnitzt/zu Hause streite ich mich im Moment sehr oft mit meinen Eltern wegen jeder Kleinigkeit). Mein einziger Zufluchtsort ist das Internet, wo ich stundenlang mich aufhalten könnte. Ich bin ein sehr introvertierter Mensch und war schon immer schüchtern und zürückhaltend. Außerdem habe ich Zwangsgedanken.Ich kann nach Außen hin halt nichts zeigen und habe Angst, an einer Gefühlsblindheit zu leiden. Das ist ein Albtraum für mich und möchte was dagegen unternehmen. Die Menschen, mit denen ich im Internet kommuniziere (per Mail, die auch nicht in Deutschland wohnen) beschweren sich über mich. Sie sind sehr sauer auf mich und meinen, dass ich wie ein Eisblock rüberkommen würde. Es ist mein größter Traum, emotionaler zu werden, denn in dieser genug kalten und schon sowieso grauen Welt hat das glaube ich fast jeder Mensch nötig. Bitte geben sie mir Ratschläge und versuchen sie mir zu helfen, ich bin richtig am verzweifeln, denn meine ganzen sozialen Beziehungen gehen deswegen kaputt…

17.08.2005 14:16 Zitieren Zitieren

Monika
Gast

17.08.2005 14:16 Zitieren Zitieren

Hallo liebe Serafina,

ich glaube es sitzt schon so tief in dir drin, daß du da alleine nicht rauskommst. Bloß mit Lektüre oder Sachbücher ... ist es schwierig, wenn man nie etwas anderes kennengelernt hat. Man sieht sowieso immer alles von seiner Sichtweise, und es tut immer gut, auch mal andere Perspektiven zu betrachten.
Ich finde es toll von dir, daß es dir überhaupt bewußt ist, daß du so bist, und daß das nicth gut ankommt und so. Ist schon mal der erste Schritt: nämlich die Erkenntnis.
So weit hab ich das bei meinen Problemen ja auch schon immerhin geschaft, aber ich weiß nicht wie weiter.
Ich werde bestimmt zu einem Psychotherapeuten gehen, da der mir als unbeteiligter Dritter veilleicht eine andere Tür öffnet, die sonst keiner öffnen kann, da die anderen in meinem Leben entweder keine Rolle spielen, oder schon zu sehr involviert sind.

Ich habe auch irgendwie den Wahn, perfekt sein zu müssen. Ich zeige zwar meine Gefühle, will aber immer gegenüber allen die Beste sein. Hängt wieder mit meinem schlechten Selbstwertgefühl, da ich es für mich selbst nicht eingestehen kann und will, mal in der einen oder anderen Sache nicht die Beste zu sein. Ich weiß nicht warum das bei mir so ist, aber ich habe auch Kontaktschwierigkeiten. Ich wirke zwar extrovertiert, lebe aber eigentlich sehr in meiner eigenen Welt. Ich hab zwar jetzt schon seit 1,5 Jahren einen Freund, war vorher mehr als 4 Jahre Single, und sonst hab ich noch 1 - 2 Freunde. Das wars, mehr hab ich auch nicht. Ich habe echt Kontaktängste, mag keine Gruppenveranstaltungen, mag eher keine neuen Leute kennenlernen ... interessieren mich nicht.
Und da möcht ich auch bissl raus, nicht, um anders zu werden, aber um keine Angst mehr zumindest davor zu haben, da ich gleich von vornherein solche Sachen lieber meide und nicht an sowas teilnehmen möchte.

Es macht mir auch das Leben schwer. Und ich habe für mich halt beschlossen, eine Therapie zu machen. Kostet halt viel Geld, aber ich glaube, das zahlt sich für ein unbeschwerteres Leben auf alle Fälle aus. Das ist absolut keine Schande, denn sooooo viele Menschen haben Probleme, haben Ängste und Phobien, da muß man sich keineswegs schämen, zu einem Psychotherapeuten zu gehen.

Vor allem psychische Probleme, die wir aus der Kindheit mitschleppen, sind eher schwer (glaube ich zumindest, bin nicht sicher) alleine in den Griff zu kriegen, da wir selbst oft den Auslöser nur schwer erkennen können.

Ich wünsche dir auf alle Fälle viel Glück bei deiner Sache, ich hoffe du schaffst es. Es tut halt auch gut zu sehen, daß soooo viele Menschen irgendwelche Probleme haben, da tut es einem gut, nicht alleine zu sein, der Probleme hat.

Toi toi toi
Monika

06.09.2005 05:40 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

06.09.2005 05:40 Zitieren Zitieren

Liebe Serafina, ich nehme dein Problem sehr ernst und will dir gern bald ausfuehrlich antworten. Leider haben die Auslaeufer des Hurrikanes Katrina unsere Satellitenschuessel (Internet) fuer eine Zeitlang lahmgelegt, sodass ich allen erst verspaetet antworten kann.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

10.09.2005 05:15 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

10.09.2005 05:15 Zitieren Zitieren

Liebe Serafina, es hoert sich fuer mich so an, als ob deine Eltern einem sehr patriarchalischen Denken verhaftet sind, wenn sie ihre Soehne so deutlich bevorzugen und von den Toechtern nur selbstverstaendlich Leistung erwarten, ohne sie dafuer jemals zu loben. Ich habe solche Familiengeschichten oft von Patientinnen gehoert, deren Eltern aus Laendern mit einer Gesellschaftsstruktur stammen, in der Maedchen nicht viel wert sind. Diese Maedchen hatten es dann aehnlich schwer wie du und deine Schwester, mit den Anspruechen ihrer Familien und ihren eigenen Gefuehlen zurechtzukommen.
Ich weiss, dass es viel Arbeit an sich selbst bedarf, um zu lernen, dass man ein Recht auf seine Gefuehle hat und dass es Menschen gibt, die sich fuer diese Gefuehle auch wirklich interessieren - selbst wenn es die eigene Familie leider nicht tut. Mit der Art, wie in deiner Familie mit Gefuehlen umgegangen wurde, ist dir und deiner Schwester ja auch eingeblaeut worden, dass eure Gefuehle - und damit ihr selbst - nichts wert sind. Kein Wunder, dass du kein gutes Selbstwertgefuehl entwickeln konntest.
Die Essstoerungen und auch deine Selbstverletzungen sind ein Ausdruck dafuer, dass du deine ganz verstaendlichen, aggressiven Gefuehle anstatt gegen deine Eltern gegen dich selbst richtest, weil du nicht ausreichend gelernt hast, mit Wut und Enttaeuschungen auf angemessenere Weise umzugehen. Du bist ganz sicher nicht "gefuehlsblind", sondern hast dir nur einen Schutzschild zulegen muessen, um nicht zu sehr verletzt zu werden. Deine Chatfreunde wissen ja nicht, wie es in dir wirklich aussieht, sie koennen ja nur einen oberflaechlichen Eindruch von dir haben, ebenso, wie vielleicht auch sonst Menschen um dich herum nur deinen Schutzpanzer wahrnehmen, und deine Schuechternheit fuer Kaelte oder Arroganz halten.
Wie Monika glaube ich, dass es sehr wichtig ist, dass dir bewusst ist, was fuer Probleme du hast, und dass du nicht, wie es oft vorkommt, alles verdraengst und nur mit dem Koerper reagierst. Ich bin auch ganz sicher, dass du - trotz all deiner Schwierigkeiten - tatsaechlich eine grosse innere Staerke besitzt. Wer all das durchmacht und trotzdem nicht aufgibt (auch wenn er manchmal am liebsten nicht mehr leben moechte), wer einen anspruchsvollen Beruf erlernt und anderen helfen will, ihren Weg zu gehen, der beweist jeden Tag, welche Kraft in ihm steckt!
Um deinem starken, gesunden, erwachsenen Persoehnlichkeitsanteil zu helfen, diese innere Kraft voll zu nutzen und das verletzte, aengstliche, eingeschuechterte kleine Maedchen in dir zu heilen solltest du vielleicht, wie Monika, den Schritt tun, dir psychotherapeutische Hilfe zu suchen. Mit Hilfe einer Therapie, die in deinem Fall sicher von deiner Krankenkasse uebernommen wuerde, koenntest du lernen, die Traumatisierungen deiner Kindheit zu ueberwinden, ein gesundes Selbstwertgefuehl aufzubauen und deine Gefuehle nicht nur wahrzunehmen, sondern auch zu zeigen - auch die scheinbar negativen.
Ich faende es auch wichtig, wenn du dir eine gesunde raeumliche Distanz zu deinem Elternhaus schaffen wuerdest, indem du dir ein eigenes Zimmer (vielleicht in einer WG) suchst. Hast du eigentlich Anspruch auf Bafoeg? Waere so ein Auzug finanziell fuer dich machbar? Es ist kein Wunder, dass du soviel mit deinen Eltern streitest, denn selbst bei einer unproblematischen Beziehung treten Spannungen auf, wenn erwachsene Kinder noch als "Kinder" angesehen und behandelt werden (was im Elternhaus natuerlich zwangslaeufig passiert).
Ich habe oft erlebt, dass gerade solche Menschen, die, wie du, frueh viel Schweres durchgemacht haben, besonders viel Verstaendnis und Einfuehlungsvermoegen fuer andere aufbringen und ihnen ihrerseits sehr helfen koennen. Deine eigenen Erfahrungen werden dir sicher einmal beim Umgang mit deinen Schuelern zugute kommen!
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

29.09.2016 um 15:53
von Tara Direkt zum letzten Beitrag springen

1

5.184

06.09.2016 um 17:01
von expertin Direkt zum letzten Beitrag springen

17

9.189

Klausur durchgefallen
Unregistriert

06.09.2016 um 16:58
von expertin Direkt zum letzten Beitrag springen

6

6.510

23.11.2012 um 13:28
von Hannah_97 Direkt zum letzten Beitrag springen

16

2.453

Geheimtipp Strand!
Sommermädchen

01.09.2015 um 14:56
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

5

823

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung