Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

11.08.2005 16:02 Zitieren Zitieren

veronica
Pointer-User

11.08.2005 16:02 Zitieren Zitieren

Stress

Hey Ihr!
Ich bin im moment absolut im stress. Ich bin im juni aus den staaten wieder gekommen, wo ich ein jahr gewohnt habe und bin jetzt direkt in die 12. gegangen. Ich habe sooo angst davor, dass ich das nicht schaffe und so. Naja und dann noch soziales. Ich bin recht offen und habe deshalb auch kein proplem mir neue freunde zu suchen allerdings belasted mich sehr, dass meine angeblich beste freunden (habe hir inzwischen auch schon die fruendschaft gekündigt was sehr weh getan hat) mit meinem exfreund zusammen ist. Die ganze situation ist so scheisse, weil ich auch noch kurse mit den beiden zusammen habe. Naja, ich fühle mich jetzt immer leicht krank wegen dem ganzen stress kopfschmerzen und bauchschmerzen und so und ausserdem GAR KEIN hunger. ich essen schon seit tagen nur noch winzige portionen und habe schon 6 kilo abgenommen. das ist im moment auch nicht so dramatisch, kommt mir eigentlich sogar ganz gelegen, weil ich den staaten doch ein wenig zugelegt hatte. ich habe nur angst, dass ich irgendwann zu duenn werde und mir wieder essgestörte eigenschaften anlege, die ich vor ein paar jahren schon mal auf dem gleichen weg bekommen habe. naja, im moment ist bei 63kg bei einer grösse von 176cm ja noch alles ok, aber meine mutter fängt schon an rum zu nöhlen und meine freunde in der schule fragen mich auch ob alles in ordnung ist. naja, ich will eigentlich nu issen, was ich gegen den stress machen kann.
LG
Veronica

12.08.2005 18:17 Zitieren Zitieren

ute
Gast

12.08.2005 18:17 Zitieren Zitieren

es dauert ca. 1 Jahr bis man nach einem Jahr in den staaten hier wieder heimisch wird. nicht alle freundschaften überstehen so eine lange zeit trennung. die erfahrung, die du auswärts gemacht hast, wird dir noch viel helfen im umgang mit anderen menschen. gegen irgendwelche angst oder sorgen hilft mir immer bewegung an frischer luft - radeln oder einfach rumlaufen. vielleicht kommt deine mutter auch mal mit - nimm ihr nöhlen als ausdruck von liebe und den drang dir zu helfen. wer ein jahr im ausland überstanden hat, kann bestimmt auch die klasse 12 mit gelassenheit angehen! Viel glück!

06.09.2005 05:02 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

06.09.2005 05:02 Zitieren Zitieren

Liebe Veronica, ich denke, wie Ute, dass so eine Rueckkehr nach einem Jahr im Ausland immer eine laengere Eingwoehnungsphase nach sich zieht. Du kommst ja tatsaechlich nicht einfach in genau die gleichen Umstaende zurueck, die du verlassen hast. Deine Freundin hat sich dir entfremdet, versuch, ihr Verhalten nicht einfach auf dich zu beziehen, sondern darauf, dass sie sich in eine andere Richtung entwickelt hat, wie du. So, wie ihr jetzt seid, passt ihr wahrscheinlich gar nicht mehr zusammen. Natuerlich tut das weh, und ich kann mir vorstellen, dass du im Moment am liebsten total Abstand von ihr haben wuerdest. Aber da es dir zum Glueck ja nicht schwerfaellt, Freundschaften zu schliessen und du sicherlich durch deinen Auslandsaufenthalt gereift bist, wirst du wahrscheinlich gar nicht so lange brauchen, bis du merkst, dass diese ganze Angelegenheit nicht mehr wichtig fuer dich ist.
Zur Zeit befindest du dich aber noch in einer Krise und reagierst mit koerperlichen Symptomen. Ich kann mir ausserdem auch vorstellen, dass es eine Zeit lang dauert, bis du dich in deiner alten Schule wieder ganz heimisch fuehlst. Diese Umstellung ist auch wirklich ziemlich stressreich, deine Kopfschmerzen und dein mangelnder Appetit sind ein Zeichen dafuer. Wie Ute finde ich auch, dass es eher positiv ist, wenn deine Freunde und deine Mutter sich Gedanken um dich machen. Das zeigt doch, auch wenn dich ihre Besorgnis nervt, wie wichtig du ihnen bist! Ich finde Utes Rat gut, so viel wie moeglich zu unternehmen und sich vor allem auch viel zu bewegen, besonders, wenn du es mit anderen gemeinsam tust. Regelmaessige Bewegung ist ein ausgezeichnetes Mittel, sich zu entspannen, Stresssymptome loszuwerden und die Stimmung aufzuhellen, denn jeder Ausdauersport (z. B. Joggen, Schwimmen, Radfahren) veranlasst das Gehirn, Endorphine auszuschuetten, Hormone, die, aehnlich wie Morphine (aber ungefaehrlich!) ein Wohlgefuehl hervorrufen.
Ich wuensche dir alles Gute und bin sicher, dass du diese Krise meistern wirst.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Penis
Monique

24.10.2007 um 17:25
von Red_Devil Direkt zum letzten Beitrag springen

6

2.131

KUR
Unregistriert

03.08.2011 um 10:42
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

897

16.11.2008 um 05:15
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

4

1.055

24.10.2008 um 19:06
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

1.051

Vorhaut
Unregistriert

16.06.2013 um 09:22
von anton Direkt zum letzten Beitrag springen

2

786

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung