Community

Foren-Suche

Login

Forum > Forum

Tausche dich hier mit der Pointer-Community über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit aus. Das Pointer-Forum wird moderiert, weshalb die Beiträge zeitverzögert online gehen.

10.08.2005 12:19 Zitieren Zitieren

Kathie 22 Jahre
Gast

10.08.2005 12:19 Zitieren Zitieren

Auswandern

Hi,

so wies momentan in Deutschland abläuft (stetig steigende Preise, steigende Arbeitslosigkeit usw.) will ich hier mein einziges Leben das ich habe nicht verschwenden sozusagen. Sozialleistungen werden immer mehr gestrichen usw.

Daher habe ich mich entschlossen ( da man ja auch Ziele haben sollte :-) ) in ein paar Jahren in die Schweiz auszuwandern (1. ist es da wunderschön mit den Bergen und so und Punkt 2, die halten sich aus allem raus, das find ich gut).

Zu mir, ich bin 22 Jahre, besitze die Mittlere Reife, eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung, und ein Jahr Berufserfahrung als kaufm. Angestellte, seit 2 Monate und immer noch bin ich jetzt als Sekretärin angestellt. Ich spare Geld (hab jetzt so 2000, war mal mehr aber musst mir ein Auto kaufen) und hab noch Bausparverträge die laufen, soweit so gut.

Was muss ich für Bedingungen erfüllen um ihn die Schweiz auszuwandern, hab mal gehört, da muss man gewisse Voraussetzungen erfüllen um da aufgenommen zu werden)???

Wo finde ich freie Arbeitstellen in der Schweiz worauf ich mich bewerben könnte? Und wie ein Haus, eigene Wohnung, will keine Miete zahlen)

Ich will das unbedingt, bitte sagt mir wie ich mein Ziel erreichen kann!! Sollte ich mich vielleicht noch fortbilden?

28.08.2005 16:45 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

28.08.2005 16:45 Zitieren Zitieren

Liebe Kathie, waehrend es frueher ziemlich schwierig war, eine Arbeits- und Aufenthaltserlaubnis in der Schweiz zu erhalten, sind die Bedingungen seit 2002 fuer eine Uebersiedelung erleichtert worden. Nach einer Uebergangsfrust sollen bis 2007 Schweizer und EU-Buerger bei Lebens- und Arbeitsbedingungen gleichbehandelt werden.
Es sieht also so aus, dass du dir erstmal einen Job in der Schweiz suchen muesstest. Dein zukuenftiger Arbeitgeber muss dann bei den Behoerden eine Arbeitsbewilligung fuer dich beantragen. Die grundsaetzliche Bevorzugung von Inlaendern ist seit 2004 abgeschafft, d.h. dein Schweizer Arbeitgeber muesste nicht mehr beweisen, dass er fuer die Stelle, um die du dich bewirbst, keinen einheimischen Bewerber finden kann.
Mit einer Arbeitsbewilligung erhaeltst du auch gleichzeitig die Aufenthaltshaltsbewilligung. Bei einem laengerfristigen Arbeitsvertrag ist die Bewilligung 5 Jahre lang gueltig. Wenn du dich danach ununterbrochen in der Schweiz aufhaeltst, kannst du eine unbeschraenkte Niederlassungsbewilligung beantragen. Um eine Schweizer Staatsbuergerschaft zu erhalten, musst du 12 Jahre in der Schweiz leben. Ueber das Gesuch entscheidet die Gemeinde, in der du dich aufhaeltst, in manchen Regionen noch per Volksentscheid ueber jeden einzelnen Bewerber. In der Regel trifft allerdings das Auslaenderamt die Entscheidung. Deutsche haben es meist nicht besonders schwer, als Neubuerger akzeptiert zu werden.
Ich wuerde dir empfehlen, die Schweiz mit ihren einzelnen Kantonen erstmal durch Reisen besser kennenzulernen und dir zu ueberlegen, wo du gern leben wuerdest und wo du am ehesten einen Job finden koenntest. Deine Berufsaussichten wuerdest du sicherlich mit Sprachkenntnissen verbessern. In der Schweiz wird ja auch franzoesisch und italienisch gesprochen, und gute Englischkenntnisse sind sowieso immer vorteilhaft. Um eine Arbeitsstelle zu finden, kannst du in Schweizer Zeitungen und vor allem auch online recherchieren. Die groesseren Schweizer Zeitungen sind sicherlich sowieso als Internetausgabe vorhanden.
Wenn du einen Arbeitsplatz in Aussicht hast, kannst du dich auf die Wohnungssuche machen. Gleich nach einem Haus zu suchen, waere sicherlich nicht besonders ratsam, denn woher willst du schliesslich wissen, ob es dir an deinem neuen Arbeitsplatz auch wirklich gefaellt und du nicht nochmal umziehen musst. Du musst natuerlich auch noch bedenken, dass die Lebenshaltungskosten in der Schweiz recht hoch sind, billig ist das Leben bei den Eidgenossen nicht gerade.
Auf jeden Fall solltest du dir vor deinem Schritt soviele Informationen besorgen, wie moeglich, durch Reisen, Buecher, Zeitungen und Internetrecherche, damit du gut fuer deinen Schritt vorbereitet bist.
Ich wuensche dir viel Glueck! Dr. Karin Anderson

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

Schlafprobleme
Unregistriert

17.10.2007 um 16:39
von UnregistrirteRR Direkt zum letzten Beitrag springen

8

1.406

18.05.2015 um 12:45
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

16

1.844

06.09.2016 um 17:01
von expertin Direkt zum letzten Beitrag springen

17

9.469

Klausur durchgefallen
Unregistriert

06.09.2016 um 16:58
von expertin Direkt zum letzten Beitrag springen

6

6.783

29.09.2016 um 15:53
von Tara Direkt zum letzten Beitrag springen

1

5.456

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung