Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

23.04.2005 14:11 Zitieren Zitieren

steffi
Pointer-User

23.04.2005 14:11 Zitieren Zitieren

400 € Job während der Ausbildung?

Hallo an alle,

ich habe eine wichtige Frage, undzwar fange ich am 01.09. eine Ausbildung als Einzelhandelskauffrau an.
Momentan habe ich einen Nebenjob (400 €-Basis) in einem Café. Ich würde dort gerne weiter arbeiten, nun ist meine Frage, ob das erlaubt ist, neben der Ausbildung einen 400 € Job zu haben? Ich hoffe mal schon, denn was man in der Ausbildung verdient sind ja auch keine Reichtümer und mit dem Nebenjob kann ich mir ein Auto leisten. Zeitlich passt es auch super, denn im Café muss ich meistens Samstag und Sonntag arbeiten und gelegentlich unter der Woche.

Vielen Dank, für die Antwort.
Bye Steffi

28.04.2005 14:21 Zitieren Zitieren

Christian
Pointer-User

28.04.2005 14:21 Zitieren Zitieren

Hi!
Wenn Dein Arbeitgeber nichts dagegen hast, dass du noch einen 400 EUR Job hast, ist das ganze kein Problem. Klär es aber auf jedenfall mit dem Arbeitgeber ab, in der Regel muss das beantragt werden.Gerade in der Ausbildung sind viele Arbeitgeber dagegen, weil sie denken dass dann die Asubildung vernachlässigt wird. Aber wie gesagt, grds. ist das kein Thema.

10.05.2005 02:32 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

10.05.2005 02:32 Zitieren Zitieren

Liebe Steffi, wie Christian schon sagt, musst du auf jeden Fall deinen Arbeitgeber darueber informieren, dass du noch einen Nebenjob hast. Wenn du allerdings dein Eindruck bekommst, dass er davon nicht besonders begeistert ist, wuerde ich den Nebenjob an deiner Stelle lieber aufgeben. Du muesstest naemlich dann unter Umstaenden damit rechnen, dass jedes kleine Versaeumnis, dass dir unterlaeuft, auf deine Nebentaetigkeit geschoben wird, ebenso Muedigkeit, Fehlzeiten usw. Am besten, du fragst ganz vorsichtig und gibst auch gleichzeitig einen guten Grund fuer deinen Wunsch an, sodass dein Arbeitgeber eher einsieht, warum du neben deiner Ausbildung arbeiten moechtest.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

26.11.2006 06:23 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

26.11.2006 06:23 Zitieren Zitieren

hallo, miteinanderLächeln

dieses thema interessiert mich auch...solange man die arbeitszeiten einhält, seine arbeit erledigt, ist das doch völlig legitim oder?? hab es meinem abteilungsleiter beim mittagessen erzählt, auch erwähnt, weil ichn auto brauch...er hat aber nichts bemängelt oder so??muss ich das jetzt so richtig ankündigen?? 2.) wie ist den die steuerliche regelung?? verdiene 640 brutto, kämen nochma 400euro netto dazu...sind 1040 brutto also gestattet???????

09.01.2007 10:39 Zitieren Zitieren

Noch ein Unregistriert
Gast

09.01.2007 10:39 Zitieren Zitieren

Wenn du 400€ nebenbei verdienst, dann verden davon pauschal Steuern abgezogen. Das hat nichts mit deiner Ausbildungsvergütung zu tun.

Allerdings müsstest du eventuell dein Kindergeld abmelden.
Erkundige dich bei der Familienkasse, wie hoch die Einkommensgrenze für dich liegt. Solltest du diese überschreiten, musst du das Kindergeld abmelden, sofern du noch welches beziehst.

26.04.2007 22:19 Zitieren Zitieren

Jan-Henning
Gast

26.04.2007 22:19 Zitieren Zitieren

also das interessiert mich derzeit auch brennend...

muss ich meinen arbeitgeber nun nur informieren...oder mir tatsächlich ne schriftliche genehmigung von ihm einholen?

ich mein gute gründe hätte ich genug, aber unsere auszubildenenleiterin hat die frage von meinem mitazubi nach ner nebentätigkeit ganz vehement mit nem : "ne dafür kriegt ihr keine erlaubnis" abgewimmelt....

lg

30.04.2007 06:20 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

30.04.2007 06:20 Zitieren Zitieren

Lieber Jan-Henning,
Wie schon gesagt, es geht hier nicht nur um ein technisches Problem. Selbst wenn du dich voellig korrekt verhaeltst, deinen Arbeitgeber informierst usw., handelst du dir ein zwischenmenschliches Problem ein, wenn deine Vorgesetzen nicht wirklich damit einverstanden sind.
Du kannst zwar versuchen, mit deiner Ausbildungsleiterin noch einmal sachlich ueber dieses Thema zu reden und sie zu fragen, welche Bedenken sie gegen eine Nebentaetigkeit hat. Wenn sie aber aus irgendeinem Grund wirklich dagegen ist, solltest du im Interesse deiner Ausbildung die Finger davon lassen, denn dann koennte der Schaden (schlechtes Betriebsklima, Kritik) groesser fuer dich sein, als der finanzielle Vorteil des Nebenjobs.
LG, Dr. Karin Anderson

06.03.2008 15:10 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

06.03.2008 15:10 Zitieren Zitieren

nur abgesehen, von dem schlechten betriebsklima, welches ich mir einhandeln könnte.
muss ich rein rechtlich meinem arbeitgeber fragen ob ich einen minijob ect.machen darf?
und wenn ja wovon hängt es ab das ich ihm bescheid geben muss, vom gehalt meines minijobs usw. ?
hoffe auf antwort. danke im vorraus!!!
jule

24.02.2009 20:42 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

24.02.2009 20:42 Zitieren Zitieren

Hallo alle miteinander! Ich hab ein Frage aber vorher erklär ich kurz was ich so mach und zwar mach ich eine Umschulung die von der BG gezahlt wird und möchte gerne nebenher in einer Kneipe am Wochenende arbeiten;
das ich meinen Arbeitgeber fragen muss ist mir klar, aber ich willa uch wissen ob es rechtens ist, das die BG das von mir verdiente Geld aus der Kneipe anrechnet und von meinem Gehalt abzieht.

Also wenn ihr eine Ahnung habt, oder wisst wer mir helfen kann, dann meldet euch bitte!

Danke Mallory

21.01.2011 13:03 Zitieren Zitieren

Unregistriert
Gast

21.01.2011 13:03 Zitieren Zitieren

Hallo Leute,
ich hab da auch mal noch eine Frage dazu.

Wie ist das eigtl. wenn der Chef (""BIG BOSS"" nicht Ausbilder..!) zu einem Nebenjob NEIN sagt, aber man es trotzdem macht?
Mit was für Konsequenzen muss man rechnen? -wenn Überhaupt?
Nur das schlechte Betriebklima?
Dafür Kündigen kann er einen ja wohl kaum...

Aufklärung: Ich krieg 650.- Brutto, was aber kaum reicht da ich ein Auto brauche, gerne eine Wohnung mit meinem Freund zusammen hätte(worauf ich bei 650.- auf jeden fall verzichten muss!), Handy-Vertrag + Mehrkosten, Busfahrkarte, zudem hat bei uns fast jeden Monat ein Familienmitglied Geburtstag (ich weis,.. aber ohne ein Geschenk oder mit einem Geschenk dem man ansieht wie billig es ist aufzutauchen ist echt sch****e..) usw usw usw...
bin also echt auf die 399.-(!!!)angewiesen..
und schlechtes Betriebsklima herrscht hier um michrum seid ich dort angefangen habe, werds also die letzten 5 Monate auch noch aushalten blinzeln

Danke schonmal im vorraus auf schnelle und hilfreiche Antworten

 
 
>

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

janine
immer nur auswechsel!

20.11.2005 um 21:57
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

1.226

24.06.2003 um 01:10
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

805

22.05.2005 um 19:11
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

712

Bin ich zu dünn???? Seiten 1, 2 ... 8
Unregistriert

08.05.2013 um 14:21
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

88

13.601

frauenartzt
--mimi--

24.07.2007 um 14:55
von bubsie Direkt zum letzten Beitrag springen

4

1.742

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung