Community

Foren-Suche

Login

Forum > Forum

Tausche dich hier mit der Pointer-Community über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit aus. Das Pointer-Forum wird moderiert, weshalb die Beiträge zeitverzögert online gehen.

12.04.2005 19:48 Zitieren Zitieren

K.
Gast

12.04.2005 19:48 Zitieren Zitieren

evtl. Arbeitslosigkeit mit 22?!

Hallo...
war von euch schon einmal jemand in der Situation, nicht zu wissen, was in einem halben, oder besser viertel Jahr ist?
Ich persönlich bin in einem befristeten Vertrag beschäftigt, der mit hoher Warhscheinlichkeit nicht verlängert wird. Da ich das schon länger weiß, bin ich fleißig am Bewerbungen schreiben. Vor ein, zwei, drei Monaten sah ich das alles noch recht locker. Nur mitlerweile bin ich einfach nur noch ständig schlecht gelaunt, wenn ich von der Arbeit komme. Weil ich weiß, ich muss weiter versuchen einen Job zu finden. Wenn mich einer aus meiner Familie anspricht, geb ich nur noch freche, zickige antworten. Dabei will ich das gar nicht - nur ich kann nicht anders Stirnrunzeln
Wenn ich bis zum Sommer nichts neues finden sollte, bricht für mich eine Welt zusammen... Ich denke tag täglich darüber nach, wo und als was ich mich bewerben könnte. Doch so gut wie nirgends wird etwas gesucht Stirnrunzeln Mich macht das regelrecht fertig. Die Ungewissheit zieht mich irgendwie immer immer tiefer, so dass ich manchmal nur denke: wie schön wäre es, das Problem weniger zu haben...

Wie kommt man aus diesem Tief am Besten wieder raus? Wie kann ich Hoffnung schöpfen? Noch hab ich ja Arbeit, nur wie schon erwähnt habe ich panische Angst davor, keine neue zu finden ;-(

24.04.2005 23:40 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

24.04.2005 23:40 Zitieren Zitieren

Liebe K., ich kann mir vorstellen, dass du zunehmend unruhig und deprimiert bist, angesichts des voraussichtlichen Ende deines Arbeitsverhaeltnisses, das immer naeher rueckt. Es ist daher jetzt fuer dich besonders wichtig, dass du nicht in Resignation und Pessimismus verfaellst, sondern dir eine gute Strategie fuer den Tag X zurechtlegst. An erster Stelle kommen natuerlich die Jobsuche und das Bewerbungen Schreiben, was du ja bereits sinnvollerweise tust. Schoepfst du dabei bereits alle zur Verfuegung stehenden Moeglichkeiten aus (Internet, Bewerbungen auch an weiter entfernten Orten)? Hast du auch schon daran gedacht, dich bei interessanten Firmen zu bewerben, die gerade niemanden suchen, einfach mal ins Blaue hinein, falls sich doch urploetzlich eine freie Stelle ergibt?
Und falls du bis dahin nichts gefunden hast, weisst du, welche Schritte du dann unternehmen musst (Arbeitsamt) und welche Alternativen es fuer dich geben koennte? Koenntest du dich in der von dir gewaehlten Berufsrichtung weiterqualifizieren (Seminare, Sprachkurse)? Oder koenntest du eine Zeit lang ins Ausland gehen?
Es ist sehr wichtig, dass du diese Moeglichkeiten in Gedanken durchspielst und dich darueber informierst, damit du ein Ziel vor Augen hast, dein Selbstbewusstsein nicht in den Keller geht, und du dich nicht hilflos und ohnmaechtig fuehlst, sondern eine positive Einstellung behaeltst.
Auch wenn du bis jetzt noch keinen Erfolg mit deinen Bewerbungen gehabt hast, bitte gib nicht auf. Und sieh deine jetzige Taetigkeit als eine wichtige Berufserfahrung an, die zwar befristet war, aber bei der du mit Sicherheit vieles gelernt hast.
Viel Glueck, Dr. Karin Anderson

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

22.01.2016 um 12:24
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

14

3.464

21.09.2015 um 17:09
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

14

2.041

29.05.2011 um 20:33
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

1

699

14.04.2014 um 15:40
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

531

Stress
Greta

15.08.2011 um 21:30
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.304

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung