Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

07.03.2005 21:13 Zitieren Zitieren

Sarah D.
Gast

07.03.2005 21:13 Zitieren Zitieren

Hetzkampagne

HAllo Frau Anderson! Hoffentlich
können sie mir dabei helfen, denn ich befinde mich gerade in einer sehr verzwickten Situation.
Also dann fange ich mal an: Ich bin vor 6 Jahren zu meinem Jetztigen Wohnort umgezogen (mit Familie). Ich hab erste später bemerkt, dass ich mit enem Mädchen benachbart bin, die in der gleichen JAhrgangsstufe ist wie ich. Ich hatte allerdings damals zu ihr keinen Kontakt. Während des Umzugs entpuppte sich ein Streit zwischen meinen Eltern und ihren: Meine Eltern forderten sie nämlich auf, ihren Müll (Sperrmüll) und ihren Anbau von UNSEREM Grundstück zu entfernen. Die benutzten es so, als ob es ihnen gehören würde. Später entfernten die ihren Müll auch, aber die Eltern redeten nicht miteinander. Nach ca. einem Jahr vertrugen sie sich aber und daraufhin kamen wir uns mit der Tochter näher(durch eine Freundin). Sie war sehr, sehr nett. Die Oberstufe machten wir zusammen durch. Hin und wieder war ich sauer auf sie (lud mich nicht zum Geburtstag, aber andere, mit denen sie nicht so gut befreundet war, lud sie ein.). Außerdem lästerte dauernd über eine bestimmte Freundin von mir und versuchte mich gegen sie aufzustacheln. Ich hörte nicht drauf.
Während der 13. JAhrgangsstufe hab ich gemerkt, dass sich eine andere Freundin (die ich seit der 5. Klasse kenne und mit der wir immer wie ein altes Ehepaar herumliefen)komisch benahm. In der Anwesendheit der anderem (auch "Nachbarmädchen"blinzeln hat sie einmal gesagt, dass wir beide eigentlich gar nicht so eine innige Freundschaft hätten. Ich hab versucht, mit ihr darüber zu sprechen, aber sie hatte keine vernünftige Erkärung dafür. Zwischen uns baute sich eine Distanz auf, zumal wir auch noch verschiedene Leistungskurse hatten. Wir sahen uns in 2 Fächern, ansonsten hatte sie sehr viele Fächer mit dem NAchbarsmädchen zusammen. Als ich für eine Woche im Krankenhaus war, meldete sie sich nicht einmal bei mir. Später sagte die zu mir, dass sie mich angeblich mit dem NAchbarsmädchen zusammen besuchen wollte, das aber nicht geklappt hätte, weil die nicht gewusst hätten, ob ich in der ersten oder zweiten Ferienwoche im Krankenhaus wäre. Ich war gekränkt darüber und unternahm nichts mehr mit ihnen. Ich sagte ihren China-Restaurantbesuch ab. Ich bemerkte, dass die beiden sich immer näher zueinander kamen. In der einen Woche passierte alles auf einmal: Ein Lehrer wollte von mir, dass ich ihm ein paar TürkischVokabeln beibringe (wegen seines Tükei- Urlaubs).Ich sagte zu ihm, dass ich das gerne machen würde, aber erste nach der Klausurphase. Die "Freundin" bekam alles mit. Am nächsten TAg sagte sie zu mir, dass sie was mit dem Lehrer besprechen müsste. Ich blieb vor der Klassenzimmertür und bekam mit, wie sie einen Termin für Vokabellernen mit dem Lehrer vereinbarte. Ich war wie vom Blitz getroffen und wusste nicht, was ich tun sollte. Ich tat nichts. AN dem drauffolgenden TAg bemerkte ich, wie nett sie geworden war. Wir standen mit ein paar Mädchen im Kreis. Die"Freundin" meinte, dass sie mal kurz im die Schulbibliothek müsse. Mit einem zwei-Minuten-
Abstand folgte dann auch der Rest (darunter auch das NAchbarmädchen)und ich stand alleine da. NAch ein paar minuten ging ich auch in die Bibliothek und sah, dass die sich alle versammelt hatten und etwas besprachen. ALs sie micht bemerkten, wurden sie stumm und meinten, sie müssten ein paar Bücher finden für die Bio- Wiederholung (Die wiederholungsstunden, die der Lehrer macht, finden immer Mittwochs statt, es war aber ein Freitag).
Außerdem beobachtete mich das NAchbarmädchen ständig und
sie hielt auch ständig Blickkontakt zur "Freundin".
NAch der Biostunde fragte mich eine Freundin (sie war nicht mit denen dabei, die sich in der Bibliothek versammelt hatten), ob ich auch zu dem Treff kommen kann, der am Wochenende bei
"Freundin" stattfinden wird.
Als sie dies fragte, war die "Freundin" dabei. ICh sagte, dass ich davon nichts bescheid weiß. Sie fragte "Freundin" , warum sie mir nicht bescheid gesagt hat. Die "Freundin" sagte: Ich habe sie nicht eingeladen.
Ich verstand die ganze Welt nicht mehr. WArum machte sie das eigentlich? Ich war immer als eine ruhige, nette Person im JAhrgang bekannt. Ich hatte das echt nicht verdient.
Auf dem NAchhauseweg fragte ich das NAchbarmädchen in einem ironischen Ton, ob sie nicht zum Treff kommt. Die stutzte zuerst und log "Nein, ich bin Verabredet." Nach ca. einer Stunde bekam ich eine SMS vom NAchbarsmädchen. Die SMS war nicht an mich gerichtet. Sie hatte es aus Versehen an mich gesendet. DA stand: HAllo ... ("NAme der Freundin), die SArah hat mitgekriegt, dass wir uns treffen. Ich möchte nur, dass du Bescheid weißt.
DAnn kam ne SMS von "Freundin", worin sie mich zu ihrem komischen Treffen einladet.
NAch ner halben Stunde bekam ich auch ne SmS vom NAchbarsmädchen:
Entschuldigung Sarah,
versteh es bitte nicht falsch. Ich hab mich verschickt.
Wir wollten nur mit der anderen MAthe lernen.
Ich antwortete auf keines dieser SmS.
Am Montag fragte mich "Freundin" warum ich nicht gekommen sei. Ich sagte: warum sollte ich denn überhaupt kommen? Ich hab deinen Sch...-Treff nicht nötig. Ich möchte meine Zeit nicht mit solchen hinterlistigen Leuten wie euch verschwenden. Die meinte: Ach nein, warum denn?
Ich sagte, dass wir das in der PAuse besprechen sollten. NAch der Stunde, als die PAuse anfing, ging die einfach an mir vorbei. DAs NAchbarmädchen hab ich auch an dem TAg gesehen: Sie konnte mir nicht ins Gesicht schauen.
Wir haben monatelang nicht miteinander geredet. NAch dem Abi hab ich erfahren, dass das NAchbarmädchen im Abi durchgefallen sei und es nochmal versucht. Die "Freundin" studiert mit mir auf der gleichen Uni (Lehramt). Mit der haben wir uns wieder vertragen. Allerdings sehe ich die ab und zu mal im Zug. Ich hab eine sehr große Distanz zu ihr. Nicht mal meine neue HAndynr hab ich ihr gegeben. (Obwohl sie mich sehr oft fragt, ob sich meine Nr geändert hat.)Über die se eine SAche mt dem Treff haben wir auch geredet: die meint, dass sie sich mit den andren zum Lernen Treffen wollte und dass das nichts gegen mich sei. DAs Thema Vokabellernen hab ich nicht eingerissen. Ich hab die ganze Zeit so getan, als ob ich ihr recht geben würde und gesagt, dass sie sich in meine LAge versezten sollte. Sie meinte, dass sie diese ganze Sache ärgerlich finden würde und mich verstehen würde.
Aber Ärger bereitet mir eine SAche: DAs Nachbarmädchen versucht im Moment immer noch jede Bekannte und jede Freundin, die ich habe, gegen mich aufzuhetzen. Auf der Hochzeit habe ich von meiner MAma mitgekriegt, dass sie einer gemeinsamen Bekannten von uns beiden etwas erzählen würde und dabei ständig mit dem Zeigefinger in meine Richtig gezeigt hätte. Nicht nur das: Alle gemeinsamen Bekannten (von uns beiden)reagieren meist komisch, wenn sie mich sehen. Ich glaube, dass sie versucht, alle Bekannten
gegen mich aufzustacheln und mir ALLE meine Freunde wegnehmen möchte. Ich denke außerdem, dass sie sich nur für den Streit rächt, den unsere Eltern hatten. Ich möchte meine Bekannten und Freunde nicht wegen so einer Hetzerin verlieren. Ich bin echt verzweifelt, Bitte gibt mir Ratschläge...

SArah























12.03.2005 01:19 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

12.03.2005 01:19 Zitieren Zitieren

Liebe Sarah, ich glaube, der beste Weg ist es, den Umgang mit diesen beiden "Freundinnen" voellig zu vermeiden. Beide haben sich als intrigant und falsch erwiesen. Ich denke dabei nicht, dass das Verhalten des Nachbarmaedchen wirklich noch etwas mit dem alten Streit eurer Eltern zu tun hat, sondern eher mit Neid und Eifersucht dir gegenueber. Du sagst ja selbst, dass sie zunaechst durchs Abitur gefallen ist, also bist du eine wesentlich bessere Schuelerin gewesen.
Wenn ein Maedchen versucht, der Freundin ihre Freunde auszuspannen, und hinter ihrem Ruecken schlecht ueber sie redet, bedeutet das immer, dass sie diese Intrigen "noetig" hat, weil sie selbst unter Minderwertigkeitsgefuehlen leidet und ihre Freundin darum beneidet, dass sie z.B. beliebter ist und mehr Erfolg hat. Diese Eifersucht kannst du nicht beschwichtigen, sie hat mit dir ja gar nichts zu tun, sondern liegt in der Persoenlichkeit der Neiderin.
Leute, die dich kennen und moegen, werden sich dadurch nicht beeindrucken lassen. Du kannst aber durchaus deine Freunde und Bekannten fragen, ob dieses Maedchen etwas Negatives ueber dich gesagt hat, und ihnen erzaehlen, dass sie dich offenbar schon seit der gemeinsamen Schulzeit beneidet.
Jedenfall ist es besser, die Sache mit deinen Freunden offen anzusprechen, als dich mit Misstrauen und Zweifeln zu quaelen.
Und wenn du aus irgendwelchen Gruenden doch mit einer dieser beiden Frauen zusammentreffen musst, sei hoeflich und rede nur ueber Allgemeines, aber gib keinerlei Informationen ueber dich preis.
Leider kann man, auch wenn man sich selbst noch so nett und fair verhaelt, nie ausschliessen, dass jemand das mit Hinterhaeltigkeit oder Bosheit erwidert. Also, versuch, dich dem nach Moeglichkeit nicht mehr auszusetzen und geh jedem Kontakt zu diesen Frauen aus dem Weg.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

15.10.2011 um 10:30
von cafl94 Direkt zum letzten Beitrag springen

0

8.022

Ausfluss
Help

15.03.2006 um 03:52
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.377

23.04.2013 um 14:31
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

13

20.986

Liebeschaos
Unregistriert

18.05.2010 um 19:34
von BladeTheVampire Direkt zum letzten Beitrag springen

1

578

erste freundin
Unregistriert

29.04.2012 um 17:51
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

0

556

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung