Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

25.12.2004 22:36 Zitieren Zitieren

Simone
Gast

25.12.2004 22:36 Zitieren Zitieren

Alleine

Hallo an alle,

ich bin wirklich verzweifelt, weiß nicht mehr weiter. Ich heiße Simone, bin 19 und habe irgendwie Probleme in und mit der Liebe.
Mein letzter Freund den ich hatte, hat vor ca. 4 Wochen mit mir Schluß gemacht, einfach so, ohne Begründung. Angeblich würde ich ihn in gewissen Punkten nicht verstehen. Das war für mich eine sehr große Enttäuschung, ich habe den absoluten Liebeskummer und weiß nicht mehr was ich machen soll. Am Anfang war es absolut unerträglich, da hatte ich den ganzen Tag Heulanfälle und bin nicht mehr zur Schule gegangen. Nachher hätte ich in der Schule noch anfangen müssen zu heulen. Dadurch hab ich natürlich auch viel Unterrichtsstoff verpasst, war 1 ganze Woche nicht da. Habe auch absolut keine Lust mehr zu Lernen, habe das Gefühl, dass das alles keinen Sinn macht. Wozu brauche ich Abitur? Ist die Liebe nicht viel wichtiger und mehr wert? Ich bereue es, dass ich mir für meinen Ex nicht mehr Zeit genommen habe, obwohl ich mir schon viel Zeit genommen habe. Vielleicht hätte ich öfter mal die Schule sausen lassen sollen... Es wäre für mich wirklich viel wichtiger wieder mit ihm zusammen sein zu können, als jetzt ein tolles oder überhaupt ein Abitur hinlegen zu können. Das ist doch alles so egal. Es macht mich nicht glücklich. Es kann mich höchstens zusätzlich glücklich machen, zu einer glücklichen Beziehung.

Der Sinn des Lebens besteht für mich darin eine Beziehung zu führen, ne Familie zu haben, egal, von mir aus auch nicht, aber hauptsache eine Beziehung, einen Freund. Das ist für mich so wahnsinnig toll, ich kann mir fast schon gar nicht mehr vorstellen, dass das jemals für längere Zeit der Fall sein wird. Obwohl ich das natürlich hoffe. Sehr hoffe.

Zur Zeit bin ich einfach nur deprimiert. Alles erscheint mir so sinnlos. Ich stehe morgens auf, hab schlechte Laune, darunter muss meine Umgebung leiden, das tut mir zwar leid, aber ich kann mich einfach nicht zusammen reißen. In der Schule läuft es jetzt auch total schlecht, kein Wunder, ich mache auch überhaupt keine Hausaufgaben mehr, lasse mich total gehen. Denke mir, wieso? Was solls? Ist doch eh alles egal, so ohne Freund.

Klar, einerseits weiß ich, dass man sein Lebensglück nicht von einem Partner abhängig machen darf, aber ich mache es einfach. Weil ich schon so lange solo gewesen bin. Mit meinem jetzigen Ex war ich nur 2 Monate zusammen. Davor war ich 2 Jahre Single. Tja, da weiß man schon wie schlecht das Leben sein kann, so als Single. Das ist so ätzend. Teilweise wars ganz ok, obwohl man tief im Hinterkopf immer den Wunsch nach einer Beziehung hatte. Ganz klar.
Außerdem habe ich in den 2 Monaten in denen ich mit meinem Ex zusammen war, gemerkt, wie toll es ist, eine Beziehung zu führen. Da ich auch sehr wählerisch bin, habe ich mich vorher nie auf jemanden eingelassen. Aber er, Holger, erschien mir ganz passend. Und es war am Anfang auch wie im Himmel. Danach haben wir uns mal ein bisschen gezofft und ich hab eben gemerkt, dass er auch Macken hat, aber das habe ich gar nicht als so schlimm empfunden, schließlich hat jeder Mensch Macken und gerade in einer Bezziehung muss man eben auch mit sowas umgehen können!
Ich habe wirklich viele Freundinnen, aber die können mir alle nicht das geben, was mir ein Partner geben kann. Liebe, das Gefühl, wertvoll zu sein. Mir gegenüber den Wunsch äußern, jede Minute gerne mit mir zu teilen, mir das Gefühl geben, dass ich einzigartig bin und für sie jemand besonderes. Klar, das tun meine Freundinnen auch teilweise, aber bei einem Freund ist das eben doch etwas ganz anderes, so ein Rückhalt, eine Sicherheit.

Ich fühle mich ohne Freund so furchtbar einsam, das Leben ist so leer, sinnlos. Ich habe auch keine Lust mehr zu suchen. Ich habe noch nie soooo intensiv gesucht. Soll man ja auch nicht. Außerdem bin ich neidisch, wenn ich manche von meinen Freundinnen sehe, mit ihren Freunden!! Ich will das selber auch haben. Die wissen das oft gar nicht zu schätzen, was so ein Freund wert ist.

Ich bin momentan so unglücklich, ich fühle mich so enttäuscht. Warum finde ich keinen Freund? Ich sehe nicht schlecht aus, bin ein angenehmer Mensch, bin nicht aufdringlich und will auch nicht jede Minute mit meinem Freund verbringen, da mir ja meine Privatsphäre und meine Freundinnen durchaus wichtig sind. Ich bin also völlig normal.
Vielleicht suche ich mir auch die falschen Männer aus. Meistens so Asi-Typen, die nicht viel auf die Reihe kriegen und ein bisschen prollig sind, Sprüche ablassen usw.!! Ich weiß nicht WARUM.

Was soll ich nur gegen meinen Liebeskummer, gegen mein Selbstmitleid tun? Ich bin irgendwie in mir selbst gefangen. Ich hasse mich dafür, dass ich zu anderen momentan so unausstehlich bin. Bin sonst auch nie so gewesen. Aber jetzt stecke ich irgendwie in so ner Lebenskrise. Keine Lust auf irgendwas.
Ich mache zwar am We was, gehe auf Partys, aber was soll man sonst machen, irgendwie muss man sich ja ablenken!!!

Ich weiß echt nicht mehr weiter, ich hänge sehr an meinem Ex, oder ich möchte jemanden, der mit mir zusammen sein will.

Was soll ich nur machen?

Verzweifelte Grüße, Simone!!!

PS: Weihnachten ist dieses Jahr auch echt nur nervig. Sonst hab ich mich immer gefreut, dieses Jahr hab ich keine Lust...

27.12.2004 01:57 Zitieren Zitieren

Anne
Pointer-User

27.12.2004 01:57 Zitieren Zitieren

Hallo Simone!
Erst mal mein Beileid,es ist hart einen Menschen den man liebt zu verlieren,auch wenn er nicht vollkommen aus deinem Leben verschwunden ist...
Man Merkt das er dir was bedeutet und das ist auch gut so!

Nehm dir vor vlt noch ein WOchenende richtig zu heulen und dann immer weniger an deinen Ex zu denken.Vlt hilft s vl auch nicht,ich hoffe für dich es hilft.
DOch auch wenn es nicht so ist sollten deine Freunde und deine Schulischeleistungen nicht all zu sehr Leiden.Deine Freundinnen waren und sind immer für dich da,du solltest viel mit ihnen unternehmen und dich mit ihnen ablenken anstatt dich zu sehr im Zimmer zu verkriechen.Zwar liebst du ihn aber irgendwann sollte auch mal Schluß mit dem Kummer sein.Ein Ende ist auch ein anfang.Es ist hart alleine zu sein,aber schau nach vorne und lenk dich mit Flirts ab anstatt deinem Ex nach zu trauen.Red dir nicht dauernd ein das du unbedingt einen Freund brauchst.

Und zum schulischen,dein Abitur hält ein Leben lang und öffnet dir einige Türen im Berufsleben.Die Liebe hält nicht immer ein Leben lang und später wenn du deinen Mann hast und nur wegen einem anderen Kerl alles versaut hast,wirst du es bestimmt sehr bereuen!

Vielleicht denkst du dir "oh Gott sie hat keine ahnung und weiß nicht wie ich mich fühle",aber ich hoffe du erkennst irgendwann ein kleines bisschen wahrheit an meinen Worten!

Ich wünsche dir viel Glück und Kopf hoch!
Grüß,Anne

31.12.2004 12:24 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

31.12.2004 12:24 Zitieren Zitieren

Liebe Simone, ich finde, Anne hat etwas wirklich Wichtiges gesagt: "Red dir nicht dauernd ein, dass du unbedingt einen Freund brauchst". Liebeskummer ist immer scheusslich, und dass dich erstmal das heulende Elend packt, ist sehr verständlich.
Aber den Sinn deines Lebens einzig und allein in einer Liebesbeziehung und in Familie zu sehen und darüber alles, was du dir bisher aufgebaut hast (Freundeskreis, Schulerfolg) zu vernachlässigen, bringt dich in eine riesengrosse Abhängigkeit.
Deine verzweifelte Suche nach einem Freund lässt dich unglaublich bedürftig erscheinen, und auch wenn du ganz rational sagst, man sollte nicht so intensiv suchen, beweist alles, was du schreibst, dass du gerade das tust.
Da dir dein Freundeskreis und ein zukünftiger Beruf im Vergleich zu einer Beziehung nahezu unbedeutend erscheinen und du offenbar auch selbst davon überzeugt bist, ohne einen Partner nicht viel wert zu sein, wirkst du mit Sicherheit auf Männer sehr anklammernd, was viele abschrecken wird.
Du tust nichts mehr für die Schule, um dich ganz auf deinen Freund zu konzentrieren - und das kurz vor dem Abitur! Erwartest du wirklich, dass ein Mann dich lieben, achten und respektieren wird, wenn du es anscheinend selbst nicht tust?
Du glaubst sogar, du hättest dich noch mehr um deinen Ex kümmern sollen, sprich: noch mehr darüber vernachlässigen. Du denkst sogar daran, dein Abi sausen lassen. Machst du dir eigentlich klar, wie langweilig und überfordernd die meisten Männer solche aufopfernd hingebungsvollen Frauen finden, die keine eigene Meinung und keine eigenen Intgeressen mehr haben?
Wie kommt es, dass du dich vor allem von Typen mit asozialem Touch und proletenhaftem Gehabe angezogen fühlst? Bist du dir so wenig wert, dass du glaubst, nur einen Looser zu verdienen, der dich schlecht behandelt und missachtet?
Anne sagt ganz richtig, dass dein Schulabschluss etwas sehr Wichtiges ist, und dir nach bestandenem Abitur alle Türen im Leben offenstehen. Selbst wenn die Beziehung zu deinem Ex-Freund länger gehalten und vielleicht sogar zu einer Ehe und Kindern geführt hätte - ein Drittel bis die Hälfte aller Ehen enden in Scheidung, und was ist dann? Wenn du keinen befriedigenden Beruf erlernt hast, bist du genau in der Position, wie es leider viele geschiedene Frauen in Deutschland sind: total abhängig von der mehr oder weniger grossen Zahlungsbereitschaft ihrer Ex-Männer und auf der sozialen Leiter ein paar Stufen heruntergerutscht! Findest du es wirklich erstrebenswert, dich bei deiner Intelligenz und deinen Fähigkeiten in Gelegenheits-Mini-Jobs fuer Hausfrauen (bei Aldi an der Kasse o.ä.) wiederzufinden?
Das mag jetzt zwar alles wie eine uneinfühlsame Predigt klingen, aber ich kann dir aus eigener Erfahrung versichern: ein befriedigender Beruf und liebe Freundinnen können dir helfen, alle Krisensituationen und Katastrophen des Lebens zu überstehen. Setz diese beiden wichtigen Faktoren in deinem Leben nicht aufs Spiel, denn die kann dir auch der liebevollste Partner auf Dauer nicht ersetzen!
Liebe Grüsse und Kopf hoch,
Dr. Karin Anderson

03.01.2005 20:09 Zitieren Zitieren

Simone
Gast

03.01.2005 20:09 Zitieren Zitieren

Hallo,

irgendwie haben Sie mich glaube ich nicht so ganz verstanden. Ich habe einen sehr guten Realschulabschluß (Durchschnitt 1,7) und außerdem hat man nach der 12. Klasse automatisch Fachabitur. Ich bin also keineswegs aufgeschmissen. Und mit einem guten Realschulabschluß kann man weit mehr anfangen als bei Aldi an der Kasse zu sitzen, oder? Das ist eher was für Leute ohne Abschluß oder die, die einen Hauptschulabschluß haben.
Ich kenne viele Leute die obwohl sie "nur" Fachabitur oder die Mittlere Reife haben, einen guten Beruf ausüben. Beispielsweise als Verwaltungsfachangestellte oder als Außenhandelskauffrau-bzw. mann.
Mann kann auch etwas ohne Abitur auf die Beine stellen.

Vielleicht habe ich mich mit den "Asi-Typen" falsch ausgedrückt, ich selber finde diese Leute nicht asozial oder schlechter als andere, ich habe den Begriff "Asi" nur verwendet, weil er von der Gesellschaft oftmals für solche Leute gebraucht wird. Damit Sie sich ungefähr vorstellen könnten was ich meine.
Ich mag keine braven Jungs, für mich muss ein Mann ein Mann sein. Ein Mann muss mal auf den Tisch hauen können und sagen können wo es langgeht.
Ich mag eben Leute, die sich nicht an jede Regel halten, die auch mal ein bisschen Gas geben können und nicht bei Tempo 100 auf der Straße verängstigt 70 fahren sondern 120. Eben welche die sich nicht alles gefallen lassen und auch mal sagen: "Das ist mir egal was richtig oder falsch ist, ich hab jetzt einfach Lust drauf. Fertig!"
Ich kann das nicht ab, wenn Männer zu brav und vernünftig sind. Klar will ich auch keinen verantwortungslosen Spinner, aber es gibt einen Unterschied zwischen dem "Ich halte mich an jede Regel-Typ" und dem "Mir ist ALLES egal-Typ"!!
Man sollte das Leben nicht so ernst nehmen, Spaß haben u. seinen Bedürfnissen nachgehen.
Das ist doch nicht falsch oder?
Ich habe schon Selbstbewusstsein, ich finde mich nicht hässlich, ich bin sogar der Meinung, dass ich gar nicht schlecht aussehe und einen angenehmen Charakter habe, aber offenbar merken das viele Leute nicht. Aber wenn man mich wirklich kennt, dann weiß man mich auch zu schätzen. Da bin ich mir sicher.

Und ich klammere nicht, das mag sich vielleicht so angehört haben, aber mein Ex war derjenige, der mich jeden Tag sehen wollte, und ich war die, die gesagt hat, nein, ich muss dies machen und das und will mich mit meinen Freundinnen treffen.
Bitte machen Sie sich kein falsches Bild von mir!!

Viele Grüße, Simone

08.01.2005 16:38 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

08.01.2005 16:38 Zitieren Zitieren

Liebe Simone, gut, dass du noch mal einige Missverstaendnisse klargestellt hast. Deine erste Mail klang tatsaechlich so, als sei dir alles andere total egal, solange du keine Beziehung zu einem Partner hast. Auch wenn das Warten manchmal schwerfaellt und alle anderen im Vergleich zu dir gluecklicher erscheinen - du wirst ganz bestimmt jemanden finden, der dich so liebt, wie du bist - auch ohne, dass du ganz allein nur noch fuer "ihn" lebst.
Bist du aber sicher, dass du bei deinem Ideal des "richtigen Mannes" unterscheiden kannst, ob jemand aus mangelnder Reife, einem Problem mit Autoritaeten und schlecht entwickeltem Selbstwertgefuehl heraus sich "prinzipiell" nicht an die Regeln haelt? Es besteht ein grosser Unterschied zwischen Leuten, die nach reiflicher Ueberlegung und Lebenserfahrung heraus entscheiden, wann eine Bestimmung Sinn macht, und denjenigen, die jede Art von Vorschrift als Einschraenkung ihrer persoenlichen Freiheit ansehen und sich daher grundsaetzlich nicht daran halten wollen...
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

28.05.2008 um 17:57
von Christian15 Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.655

durchschnittspenis? Seiten 1, 2, 3
Unregistriert

03.10.2011 um 14:15
von 24680 Direkt zum letzten Beitrag springen

22

12.418

11.05.2005 um 11:07
von jessy Direkt zum letzten Beitrag springen

2

1.089

23.04.2013 um 14:31
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

13

20.964

23.01.2008 um 22:19
von yava Direkt zum letzten Beitrag springen

3

757

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung