Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

15.12.2004 19:51 Zitieren Zitieren

Mirja
Gast

15.12.2004 19:51 Zitieren Zitieren

Pille

Hallo!
Ich habe schon viele verschiedene Meinungen über die Einnahme der Pille gehört. Einerseits, dass sie ein starker Eingriff in den Hormonhaushalt und deswegen auch schlecht für den Körper sei. Andererseits sagen einige Freundinnen von mir, sie würden die Pille schon nehmen und hätten keine Probleme festgestellt (zunehmen z.B.). Aber wie kann sich das denn noch auswirken? Gibt es vielleicht Dinge, die man so zuerst gar nicht bemerkt? Wie sieht es aus mit einer „starken oder schwachen“ Pille? Warum verhüten überhaupt beide, wenn die eine doch angeblich kleiner oder schwächer ist…
Also, wie Ihr bemerkt hab ich einige Fragen darüber. Ich bin jetzt fast 18 und würde sie auch gerne nehmen. Ich hatte zwar noch keinen Geschlechtsverkehr, aber ich denke, ich würde mich so wohler fühlen, denn doppelt hält ja schließlich besser :o)
Danke für Eure/Ihre Antworten..

15.12.2004 21:29 Zitieren Zitieren


Gast

15.12.2004 21:29 Zitieren Zitieren

hm.. ich denke nicht, daß jeder die gleichen Nebenwirkungen hat, es soll zum Beispiel auch Menschen geben, die Depressionen von der Pille bekommen oder Raucher haben erhöhte Thrombosegefahr etc... Aber das passiert ja nicht jedem und deine Frauenärztin wird dich darüber schon n Kenntnis setzen.
Es ist selbstverständlich ein starker Eingriff in den natürlichen Hormonhaushalt des Körpers, weil ein Eisprung ja verhindert wird und dies geschieht, wenn ich mich nicht ganz täusche durch das Vorspielen einer Schwangerschaft.. Am Ende des Monats hast du auch nicht deine Periode, sondern eine Entzugsblutung (was genau der Unterschied ist kann ich dir aber nicht sagen).
Eine "normale" Pille (z. B. 3-Phasen-Pille) hat mehr Hormone, die im Fall der Drei-Phasen-Pille Phase um Phase erhöht (?) werden, der >Vorteil an dieser Pille ist, daß du sie flexibler nehmen kannst, das heißt du musst sie nicht zwangsläufig zur selben Uhrzeit nehmen, sondern mußt sie spätestens 36 Stunden später nehmen, also du hast nach den 24 Stunden noch 12 Stunden Zeit sie zu nehmen; der Nachteil ist, daß diese Pille mehr Hormone enthält und so auch stärkere Nebenwirkungen hat. Eine sogenannte Minipille enthält wesentlich weniger Hormone, diese kannst du aber nur drei Stunden nachnehmen, hat aber dafür auch weniger Nebenwirkungen.
Aber du musst ja nicht unbedingt die Pille nehmen, es gibt ja zum Beispiel auch den Ring, den du in die Scheide setzt, oder Stäbchen, 3-Monatsspritze etc...

19.12.2004 02:23 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

19.12.2004 02:23 Zitieren Zitieren

Liebe Mirja, die meisten Frauen, die die Pille einnehmen, haben tatsaechlich keine Beschwerden damit, besonders, wenn sie hinter ihrer Entscheidung stehen, die Pilleneinnahme bejahen, und deren fast 100%ige Sicherheit und Bequemlichkeit zu schaetzen wissen. Zu Beginn der Pilleneinnahme haben manche Maedchen allerdings einige Zyklen lang gewisse Umstellungserscheinungen wie z. B. leichte Zwischenblutungen. Diese Erscheinungen klingen allerdings meist von allein ab, falls nicht, muss der Arzt das Pillenpraeparat wechseln.
Wie ich schon Maria geantwortet habe, haengt es von der jeweiligen Patientin, ihren koerperlichen Gegebenheiten und ihren Lebensumstaenden ab, welche Pille ihr die Frauenaerztin oder der Frauenarzt empfehlen. Frueher waren alle Antibabypillen "stark", d.h. sie enthielten eine viel hoehere Dosis an Hormonen als heutzutage. Mittlerweile weiss man naemlich, dass sehr viel schwaechere Hormondosierungen ausreichen, um eine Schwangerschaft sicher zu verhueten.
Solange du allerdings noch keinen regelmaessigen Sex hast, solltest du dir ein Hormonpraeparat wie die Pille nur dann verordnen lassen, wenn du Beschwerden hast, die durch die Einnahme von weiblichen Hormonen gebessert werden koennen. Dazu gehoeren starke Menstruationsbeschwerden, ein sehr unregelmaessiger Zyklus oder auch starke Akne. Obwohl die heutigen Antibabypillen meist gut vertraeglich sind und im Allgemeinen keine Gesundheitsrisiken mit sich bringen, stellen sie doch, wie Moe betont, einen Eingriff in den Koerper dar, und sollten daher nur dann eingenommen werden, wenn sie notwendig sind. Schliesslich wuerdest du beispielsweise ja auch kein Herzmedikament nur deswegen schlucken, weil eine Pulsunregelmaessigkeit auftreten koennte. Fuer gelegentlichen Sex ist immer noch ein Kondom das Beste, schon allein deswegen, weil es die meisten Ansteckungen im Genitalbereich verhindern kann.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

23.12.2008 um 10:38
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

16

4.038

10.09.2005 um 03:39
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

7

1.188

28.05.2013 um 15:35
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

569

30.07.2010 um 13:51
von NiiEMALZ-_ Direkt zum letzten Beitrag springen

3

797

Erst ab 9 Uhr Schule?
Unregistriert

26.03.2009 um 17:59
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

3

1.125

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung