Community

Foren-Suche

Login

Forum > Help-Forum

In diesem Forum kannst du nur lesen, nicht mehr neu posten. Hier geht es zum neuen Pointer-Forum, wo du dich über Fragen zu Uni und Studium, Job, Ausbildung und Freizeit austauschen kannst.

22.10.2004 17:54 Zitieren Zitieren

annett
Gast

22.10.2004 17:54 Zitieren Zitieren

bauchhöhlenschwangerschaft

liebe frau anderson ich hatte gerade eine bauchhöhlenschwangerschaft und war sehr traurig immer noch
da ich mir seit einem jahr ein baby gewünscht habe, die ärzte meinten im krankenhaus das mein rechter eierstock verklebt sei, was heißt das? kann mein wunsch noch in erfüllung gehen? kann ich normal schwanger werden? welche behandlungen gibt es das ich normal schwanger werden kann?
die ärzte sagten das ich eventuell wieder eine bauchhöhlenschwangerschaft bekommen kann . ich wünsche mir so sehr das sie meine fragen beantworten denn ich habe niemanden mit den ich darüber reden kann mein freund kennt sich damit auch nicht so aus und er ist sehr traurig, aber die ungewißheit läßt mir keine ruhe da mein wunsch einfach zu stark ist. bitte bitte schreiben und beantworten sie meine fragen ich warte auf ihre e-mail, vielen dank im voraus

22.10.2004 18:37 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

22.10.2004 18:37 Zitieren Zitieren

Liebe Annett, ich kann gut verstehen, wie traurig du sein musst, dass dein Wunsch nach einem Baby in einer Bauchhoehlenschwangerschaft geendet hat. Das Risiko, eine Bauchhoehlenschwangerschaft zu erleiden, ist tatsaechlich hoeher, wenn man schon einmal davon betroffen war. Das liegt daran, dass das Hindernis fuer die normale Wanderung des befruchteten Eis durch den Eileiter ja unter Umstaenden noch weiterbesteht. Verklebungen entstehen oft nach durchgemachten Infektionen, wie z.B. einer Eierstockentzuendung, aber auch nach chirurgischen Eingriffen im Unterbauch oder Abtreibungen. Dabei kann Entzuendungsfluessigkeit sich wie UHU verhaerten und benachbarte Gewebe zusammenkleben.
Nun hast du ja allerdings zwei Eierstoecke und zwei Eileiter. Wenn die linke Seite nun nicht von der Entzuendung betroffen war, koennte dort ein reifes Ei ungehindert den Eileiter passieren und in die Gebaermutter gelangen. Dann wuerde die Schwangerschaft ganz normal verlaufen. Du solltest deine Frauenaerztin oder deinen Frauenarzt genau dazu befragen, welche Untersuchungen vorgenommen werden koennten, um den Zustand deines linken Eierstocks und die Aussichten fuer eine zukuenftige Schwangerschaft zu beurteilen.
Manche Verklebungen kann man zwar operativ loesen, aber leider besteht bei so einem Eingriff keine Garantie, dass es nicht zu erneuten Verklebungen kommt. Wenn sich aber herausstellen sollte, dass keine Moeglichkeit besteht, dass ein befruchtetes Ei bei dir auf normalem Weg in die Gebaermutter gelangen kann, koennte dir sicher mit einer in-vitro Fertilisation geholfen werden. Dabei wird dir ein reifes Ei operativ entnommen, im Labor mit dem Samen deines Partner befruchtet und anschliessend in deine Gebaermutter verpflanzt.
Ich druecke dir den Daumen, dass dein Kinderwunsch doch noch in Erfuellung geht.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

23.10.2004 17:43 Zitieren Zitieren

annett
Gast

23.10.2004 17:43 Zitieren Zitieren

erstmal vielen dank das sie mich richtig aufgeklärt haben,bin zu tränen gerührt, mein linker eierstock soll voll funktionsfähig sein nur der rechte soll verklebt sein
trotzdem sagten die ärzte auf eine normale schwangerschaft hätte ich 50% chancen, eine bauchhöhlenschwangerschaft soll größer sein, mein arzt meinte er könnte mir dabei nicht helfen, ich sollte es probieren bloß wenn die chance auf eine bauchh.größer ist habe ich die nerven dazu nicht das noch einmal durchzustehen, ich hatte noch eine frage vergessen ich bin vorige woche aus dem krankenhaus gekommen,
wie lange dauert es bis der unterleib wegen der op, wieder verheilt ist, (ab wann sollte man eventuell, einen versuch starten) nochmals vielen dank im voraus sie helfen mir unwahrscheinlich doll

25.10.2004 22:58 Zitieren Zitieren

Dr. Karin AndersonExpoerte
Pointer-Expertin
Benutzerbild

25.10.2004 22:58 Zitieren Zitieren

Liebe Annett, mit den 50% meinen die Aerzte, dass natuerlich weiterhin in beiden Eierstoecken Eier heranreifen und befruchtet werden koennen, weil die Spermien ja winzig genug sind, um sich durch verengte Passagen nicht aufhalten zu lassen. Wenn als ein Ei aus deinem gesunden Eierstock befruchtet wird, besteht kein erhoehtes Risiko. Wenn es aber wieder aus dem verklebten Eierstock stammt, kann leider wieder eine Bauchhoehlenschwangerschaft die Folge sein.
Auch wenn der Schnitt (ich nehme mal an, dass kein grosser Bauchschnitt notwendig war) recht rasch abheilt - einen neuen Versuch solltest du erst starten, wenn deine seelische Verwundung wirklich geheilt ist! Das, was du gerade durchgemacht hast, ist ja ein Verlust, ein Trauma, das du erstmal emotional verabeiten musst. Gib dir die Zeit, setz dir erst einmal ein anderes Ziel und erlaube deiner Seele, Traurigkeit, Enttaeuschung und Angst verblassen zu lassen. Denk erst wieder an ein Kind, wenn diese Trauerarbeit geleistet ist. Deine biologische Uhr ist ja noch nicht kurz vorm Ablaufen, du brauchst ja gluecklicherweise keine Torschlusspanik zu haben, weil du noch viele fruchtbare Jahre vor dir hast. Was ist denn eigentlich mit dem Vater deines Kindes? Unterstuetzt er dich emotional? Du solltest mit ihm und deinen Freundinnen ueber deine Gefuehle sprechen, das wird dir helfen, deinen Kummer schneller zu ueberwinden. Denk nicht, dass du kein Recht darauf hast, laengere Zeit traurig zu sein. Diese Zeit ist wichtig, nicht nur weil dein Koerper heilen muss.
Wenn du dann wieder einen Versuch machst, ein Baby zu bekommen, ist dein behandelnder Arzt ja ueber dein erhoehtes Risiko informiert. Du wirst dann sehr viel sorgfaeltiger ueberwacht werden, sodass alles fuer dich getan werden kann.
Liebe Gruesse, Dr. Karin Anderson

 
 

Aktuell im Forum gelesen

Thema / Erstellt von

Letzter Beitrag

Antw.

Hits

14.12.2006 um 16:17
von asdw Direkt zum letzten Beitrag springen

0

827

Übelkeit
Unregistriert

01.02.2011 um 21:16
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

1

857

15.08.2008 um 23:40
von Marci Direkt zum letzten Beitrag springen

3

1.282

Schwanger?j
Unregistriert

23.08.2013 um 22:40
von Dr. Karin AndersonExpoerte Direkt zum letzten Beitrag springen

3

882

30.01.2011 um 18:00
von Unregistriert Direkt zum letzten Beitrag springen

253

80.690

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung