Hochschulkarte

Chemie

Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd „Franziskaner-GD-Nordwest“ von Gmünder at de.wikipedia - Selbst fotografiert (Originaltext: selbst fotographiert)Transferred from de.wikipedia to Commons by User:Brackenheim using CommonsHelper.. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd (Foto: „Franziskaner-GD-Nordwest“ von Gmünder at de.wikipedia - Selbst fotografiert (Originaltext: selbst fotographiert)Transferred from de.wikipedia to Commons by User:Brackenheim using CommonsHelper.. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Chemie, Bachelor Lehramt Grundschule

Studienort, Standort
Schwäbisch Gmünd
Internetseite
Abschluss
Bachelor Lehramt Grundschule
Abschlussgrad
Bachelor of Arts
Lehramt für
Grundschulen
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Nein
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch

Was ist "Chemie"?

Chemie ([çeˈmi:]; mittel- und norddeutsch auch [ʃeˈmi:]; süddeutsch: [keˈmi:], nur noch selten Scheidekunde oder Scheidekunst) ist eine Naturwissenschaft, die sich mit dem Aufbau, den Eigenschaften und der Umwandlung von Stoffen beschäftigt. Die Stoffportionen enthalten Atome (z. B. Metalle wie Eisen), Moleküle (z. B. Wasser) oder Ionen (z. B. Salze wie Kochsalz). Die chemischen Reaktionen sind Vorgänge in den Elektronenhüllen der Atome, Moleküle und Ionen.

Zentrale Begriffe der Chemie sind chemische Reaktionen und chemische Bindungen. Durch chemische Reaktionen werden chemische Bindungen gebildet oder gebrochen. Dabei verändert sich die Elektronenaufenthaltswahrscheinlichkeit in den Elektronenhüllen der beteiligten Stoffe und damit deren Eigenschaften. Die Herstellung von Stoffen (Synthese) mit von der Menschheit benötigten Eigenschaften ist heute das zentrale Anliegen der Chemie.
Traditionell wird die Chemie in Teilgebiete unterteilt. Die wichtigsten davon sind die organische Chemie, die kohlenstoffhaltige Verbindungen untersucht, die anorganische Chemie, die alle Elemente des Periodensystems und deren Verbindungen behandelt, sowie die physikalische Chemie, die sich mit den grundlegenden Phänomenen, die der Chemie zu Grunde liegen, beschäftigt.
Die Chemie in ihrer heutigen Form als exakte Naturwissenschaft entstand im 17. und 18. Jahrhundert allmählich aus der Anwendung rationalen Schlussfolgerns, basierend auf Beobachtungen und Experimenten der Alchemie. Einige der ersten großen Chemiker waren Robert Boyle, Humphry Davy, Jöns Jakob Berzelius, Joseph Louis Gay-Lussac, Joseph Louis Proust, Marie und Antoine Lavoisier und Justus von Liebig.
Die chemische Industrie zählt zu den wichtigsten Industriezweigen. Sie stellt Stoffe her, die zur Herstellung von Alltagsgegenständen (z. B. Grundchemikalien, Kunststoffe, Lacke), Lebensmitteln (auch als Hilfsmittel dazu wie Düngemittel und Pestizide) oder zur Verbesserung der Gesundheit (z. B. Pharmazeutika) benötigt werden.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Chemie; Chemie (Lehramt); Grundschulbildung, Grundschulpädagogik
Schwerpunkt(e)
Anorganische Chemie; Didaktik der Naturwissenschaften; Experimente und Arbeitssicherheit; Organische Chemie

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Örtliche Zulassungsbeschränkung,zwingend mit NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einer Eignungsprüfung
Anmerkung
Eignungsprüfung für beruflich Qualifizierte (fachlich entsprechende Berufsausbildung u. zweijährige Berufserfahrung): Bewerbung bis 31.01.2018 an der PH Schwäbisch Gmünd. Oder: Deltaprüfung für Bewerber mit Fachhochschulreife oder fachgebundener Hochschulreife. Anmeldung bis 31.März, Uni Mannheim
Kontakt Studieren ohne schulische HZB
Hausanschrift
Oberbettringer Str. 200, 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon
07171 / 983302
Telefax
07171 /
Ansprechpartner
Tina Pedoth

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
08.04.2019 - 27.07.2019
Semesterbeginn: 01.04.2019 Semesterende: 30.09.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
15.11.2018 - 15.01.2019
Achtung: Für Lehramtsmaster gelten andere Bewerbungsfristen: 5.11.2018 - 30.11.2018
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
15.11.2018 - 15.01.2019
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibung gemäß Zulassungsbescheid.
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
15.11.2018 - 15.01.2019
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
15.11.2018 - 15.01.2019
Einschreibefrist für die Rückmeldung
31.01.2019 - 02.03.2019
Rückmeldung für bereits immatrikulierte Studierende für das Sommersemester 2019.
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Einschreibung gemäß Zulassungsbescheid.
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Der Antrag auf Teilnahme am Aufnahmeprüfungsverfahren ist für eine Bewerbung zum Wintersemester im Fach Kunst bis 1. Mai und im Fach Musik bis 1. Juni und für eine Bewerbung zum Sommersemester im Fach Kunst bis 1. Oktober und im Fach Musik bis 1. November zu stellen. Aufnahmeprüfung für das Fach Sport: Anmeldung bis 15. Mai. Die Aufnahmeprüfungen liegen zeitlich vor den Bewerbungsfristen, da das Bestehen der Prüfung eine Voraussetzung für die Wahl des jeweiligen Studienfaches ist.

Kontakt/Ansprechpartner

Studienberatung
Hausanschrift
Oberbettringer Straße 200, 73525 Schwäbisch Gmünd
Telefon
07171 / 983-311
Telefax
07171 / 983-212
Leiter
Ansprechpartner
Frau Anette Schoch
Telefon
07171 / 983-311
Telefax
07171 /

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung