Im Studiengang Pferdewirtschaft arbeitet die Hochschule für Wirtschaft und Umwelt mit namhaften Institutionen, wie dem Kompetenzzentrum Pferdezucht und Pferdehaltung in Marbach, dem Haupt- und Landgestüt Marbach und dem Fink-Planungsbüro in Aufkirchen zusammen. In Zusammenarbeit mit Arbeitgebern werden die Lehrinhalte ständig an aktuelle Anforderungen aus der Wirtschaft angepasst. Ebenfalls fließen aktuelle Erkenntnisse aus der Wissenschaft in das Curriculum mit ein. Fundierte Erfahrungen aus erster Hand, praktische Vorführungen und Demonstrationen bilden in Kombination mit der wissenschaftlichen Lehre eine zukunftsorientierte Einheit. Externe Lehrbeauftragte aus Sport, Zucht und Industrie sorgen für die Praxisnähe des Studienkonzeptes.

Der sich weiter entwickelnde Berufsmarkt im Pferdesektor weist vielfältige Berufsperspektiven auf:
• Ausrüstungs-, Reitsport- und Zubehörindustrie
• Betriebswirtschaftliche und produktionstechnische Spezialberatung
• Führung von pferdehaltenden Betrieben
• Futtermittel- und Pharmaunternehmen
• Hengstleistungsprüfanstalten
• Leitung von Reitschulen
• Nationaler und internationaler Pferdehandel
• Öffentlicher Dienst
• Pferdesport- und Pferdezuchtverbände sowie Rennvereine
• Pferdeversicherung
• Staatsgestüte, Privatgestüte
• Touristik- und Veranstaltungsagenturen
• Unternehmen für Reitanlagen (Ställe, Parcours, ...)
• Verlagswesen und Fachzeitschriften für Pferdezucht und Pferdesport
• Vermarktungsgesellschaften und Auktionszentren sowie
• im gesamten landwirtschaftlichen Bereich, insbes. der Nutztierhaltung

Das Studium Pferdewirtschaft qualifiziert zudem grundsätzlich für viele weiterführende tierspezifisch oder wirtschaftlich ausgerichtete Studiengänge wie z.B. M.Sc. Pferdewissenschaften, M.Sc. Unternehmensführung, MBA International Management, M.Sc. Prozessmanagement, M.Sc. Nachhaltige Agrar- und Ernährungswirtschaft, M.Sc. Equine Science, u.v.m.

Ihr Studium wird – zusammen mit zwei Jahren Praxistätigkeit – als fachliche Eignung anerkannt, sodass Sie also nach Ablegung des Kurses Ausbildereignung im Beruf Pferdewirt ausbilden dürfen.

Quelle: Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen vom 28.10.2019

  • Studienfeld(er)
    Landwirtschaft
  • Schwerpunkt(e)
    Equinemanagement; Marktlehre und Marketing; Pferdewissenschaften; Pflanzenbau; Projektmanagement; Tierhaltung; Unternehmensführung; ökonomie
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einer Eignungsprüfung
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach
    • in Verbindung mit dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    04.10.2021 - 28.01.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    26.04.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    26.04.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    26.04.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021
#ansprechpartner#

Ad