Logo

Literatur- und Kulturtheorie, Master

  • Hochschule: Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Studienort, Standort: Tübingen
  • Abschluss: Master, Master of Arts
  • Zielgruppe: Bei dem Masterstudiengang Literatur- und Kulturtheorie handelt sich um einen forschungsorientierten, theoretisch-interdisziplinär ausgerichteten ?Querschnitts-Studiengang?, der sich aus dem breiten interdisziplinären Lehrangebot der neuphilologischen und benachbarter Fächer speist. Den Studierenden wird die Möglichkeit geboten, sich in vier Semestern intensiv mit übergreifenden Ideen der Literatur- und Kulturwissenschaften zu beschäftigen und dabei die ganze Bandbreite der aktuellen Theoriediskussion zu erfassen. Der Masterstudiengang ist durch Module strukturiert. In einem der folgenden vier spezialisierten Module wählen die Studierenden ihren Schwerpunkt ? in Abhängigkeit von ihren persönlichen Voraussetzungen und ihren wissenschaftlichen Plänen: 1. Texttheorie, Ästhetik, Literaturtheorie; 2. Ideen- und Wissensgeschichte; 3. Medienästhetik und Mediengeschichte; 4. Kulturtheorie und Interkulturalität. Durch den forschungsorientierten Ansatz ist dieser Studiengang ideal für die Vorbereitung zur Promotion oder die Qualifizierung für außeruniversitäre Berufsfelder in Privatwirtschaft, Medien und Kultur.
  • Semesterstart: Start: SommersemesterStart: Wintersemester Sommer- und Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Informationen: Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Literatur- und Kulturtheorie, Master

Logo

  • Hochschule: Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Studienort, Standort: Tübingen
  • Abschluss: Master, Master of Arts
  • Zielgruppe: Bei dem Masterstudiengang Literatur- und Kulturtheorie handelt sich um einen forschungsorientierten, theoretisch-interdisziplinär ausgerichteten ?Querschnitts-Studiengang?, der sich aus dem breiten interdisziplinären Lehrangebot der neuphilologischen und benachbarter Fächer speist. Den Studierenden wird die Möglichkeit geboten, sich in vier Semestern intensiv mit übergreifenden Ideen der Literatur- und Kulturwissenschaften zu beschäftigen und dabei die ganze Bandbreite der aktuellen Theoriediskussion zu erfassen. Der Masterstudiengang ist durch Module strukturiert. In einem der folgenden vier spezialisierten Module wählen die Studierenden ihren Schwerpunkt ? in Abhängigkeit von ihren persönlichen Voraussetzungen und ihren wissenschaftlichen Plänen: 1. Texttheorie, Ästhetik, Literaturtheorie; 2. Ideen- und Wissensgeschichte; 3. Medienästhetik und Mediengeschichte; 4. Kulturtheorie und Interkulturalität. Durch den forschungsorientierten Ansatz ist dieser Studiengang ideal für die Vorbereitung zur Promotion oder die Qualifizierung für außeruniversitäre Berufsfelder in Privatwirtschaft, Medien und Kultur.
  • Semesterstart: Start: SommersemesterStart: Wintersemester Sommer- und Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Deutsch
  • Weitere Informationen: Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Seit dem Wintersemester 07/08 läuft der Master-Studiengang "Literatur- und Kulturtheorie" an der Universität Tübingen. Er wurde 2006/07 als Einzelstudiengang erfolgreich akkreditiert. Er ist theoretisch-interdisziplinär ausgerichtet und verbindet kulturwissenschaftliche mit übergreifenden literaturtheoretischen Inhalten. Studierende unseres Masterstudienganges erhalten eine exzellente Qualifizierung für textbezogene, außeruniversitäre Berufsfelder in Privatwirtschaft, Politik, Medien und Kultur.
Durch den forschungsorientierten Ansatz ist der Master auch ideal als Vorbereitung für eine spätere Promotion und wissenschaftliche Laufbahn.
Breitgefächerte Kompetenzen und eine umfassende Theorieausbildung erwerben Sie anhand einer Kombination aus selbständigem Arbeiten und intensiver Betreuung.

Quelle: Eberhard-Karls-Universität Tübingen vom 17.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Allgemeine Literaturwissenschaft
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Der grundständige Abschluss muss in der Regel in einem neuphilologischen Fach und mit einem literaturwissenschaftlichen Schwerpunkt erfolgt sein, und zwar als Hauptfach. (Unter neuphilologischen Fächern werden hier verstanden: germanistische, romanistische, anglistische/amerikanistische, slawistische und komparatistische Studiengänge sowie Allgemeine Rhetorik.) Wenn nur das Nebenfach einschlägig ist, kann man ebenfalls zugelassen werden, wenn die studierten Inhalte im Bereich der Literaturwissenschaft ausreichen
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    18.10.2021 - 12.02.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 30.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021

Ad