Logo

Peace Research and International Relations, Master

  • Hochschule: Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Studienort, Standort: Tübingen
  • Abschluss: Master, Master of Arts
  • Zielgruppe: Der M.A.-Studiengang ?Friedensforschung und Internationale Politik? zielt darauf ab, die notwendigen Kompetenzen für den Umgang mit den neuen Herausforderungen für den Frieden aus friedenswissenschaftlicher Perspektive zu vermitteln. Im Mittelpunkt des Masterstudiengangs stehen sowohl das forschende als auch das erprobende Lernen friedenswissenschaftlicher Zusammenhänge. Zum einen sollen die Dynamiken, Prozesse und Strukturen gewaltförmiger Konflikte analysiert und diese Analyse durch praxisrelevante Erfahrungen vertieft werden. Zum anderen geht es darum, Chancen und Möglichkeiten von Kooperation zur Bewältigung internationaler und innergesellschaftlicher gewaltträchtiger Konflikte kennen zu lernen. Gestützt auf methodisch gesicherte und theoretisch fundierte Grundlagenforschung werden Konzepte, Institutionen und Strategien der Gewaltprävention und friedlichen Konfliktbearbeitung kritisch überdacht, entworfen und weiterentwickelt. Ferner werden Einblicke in die ethischen Fragen der Internationalen Politik vermittelt und Frieden als normativer Leitwert beruflichen und insbesondere wissenschaftlichen Arbeitens nahe gebracht. Besonders hervorzuheben sind die Möglichkeiten des praxisbezogenen Lernens in Form von Exkursionen, etwa zu Sicherheitspolitik in Europa nach Wien, Straßburg und Brüssel, dem Peaceboat mit einem Aufenthalt auf der schwimmenden Universität und dem Anfahren von Konfliktregionen oder der Simulation und Exkursion zum National Model United Nations in New York. Außerdem werden zahlreiche Seminare von Lehrbeauftragten aus der Praxis durchgeführt, etwa vom Institut für Friedenspädagogik. Die Lehrveranstaltungen finden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache statt.
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Englisch
  • Weitere Informationen: Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Peace Research and International Relations, Master

Logo

  • Hochschule: Eberhard Karls Universität Tübingen
  • Studienort, Standort: Tübingen
  • Abschluss: Master, Master of Arts
  • Zielgruppe: Der M.A.-Studiengang ?Friedensforschung und Internationale Politik? zielt darauf ab, die notwendigen Kompetenzen für den Umgang mit den neuen Herausforderungen für den Frieden aus friedenswissenschaftlicher Perspektive zu vermitteln. Im Mittelpunkt des Masterstudiengangs stehen sowohl das forschende als auch das erprobende Lernen friedenswissenschaftlicher Zusammenhänge. Zum einen sollen die Dynamiken, Prozesse und Strukturen gewaltförmiger Konflikte analysiert und diese Analyse durch praxisrelevante Erfahrungen vertieft werden. Zum anderen geht es darum, Chancen und Möglichkeiten von Kooperation zur Bewältigung internationaler und innergesellschaftlicher gewaltträchtiger Konflikte kennen zu lernen. Gestützt auf methodisch gesicherte und theoretisch fundierte Grundlagenforschung werden Konzepte, Institutionen und Strategien der Gewaltprävention und friedlichen Konfliktbearbeitung kritisch überdacht, entworfen und weiterentwickelt. Ferner werden Einblicke in die ethischen Fragen der Internationalen Politik vermittelt und Frieden als normativer Leitwert beruflichen und insbesondere wissenschaftlichen Arbeitens nahe gebracht. Besonders hervorzuheben sind die Möglichkeiten des praxisbezogenen Lernens in Form von Exkursionen, etwa zu Sicherheitspolitik in Europa nach Wien, Straßburg und Brüssel, dem Peaceboat mit einem Aufenthalt auf der schwimmenden Universität und dem Anfahren von Konfliktregionen oder der Simulation und Exkursion zum National Model United Nations in New York. Außerdem werden zahlreiche Seminare von Lehrbeauftragten aus der Praxis durchgeführt, etwa vom Institut für Friedenspädagogik. Die Lehrveranstaltungen finden sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache statt.
  • Semesterstart: Start: Wintersemester Wintersemester
  • Regelstudienzeit: 4 Semester
  • Mastertyp nach Kultusministerkonferenz: konsekutiv
  • Studienformen: Vollzeitstudium
  • Hauptunterrichtssprache: Englisch
  • Weitere Informationen: Eberhard-Karls-Universität Tübingen

Alle diejenigen, die Interesse haben, Gewalt- und Kooperationsprobleme analytisch zu durchdringen und den Umgang mit Konflikten auch praktisch zu erproben, sind herzlich eingeladen, sich um die Aufnahme in dieses Masterprogramm zu bewerben. Was Sie jedoch unbedingt mitbringen sollten, sind politikwissenschaftliche Grundkenntnisse sowie ein brennendes Interesse an den Kriegs-, Friedens- und Kooperationsfragen.

Dann können wir Ihnen hoffentlich ein anregendes, neue Erkenntnisse und Erfahrungen vermittelndes Studienprogramm anbieten, das Sie danach befähigt, mit fundierten Kenntnissen und ausgestattet mit ersten praktischen Erfahrungen in einem entsprechenden Berufsfeld einzusteigen. Dass dies Ihren VorgängerInnen auch schon gelungen ist, zeigt sich daran, dass unsere Absolventinnen und Absolventen vom State Department und dem Auswärtigen Amt über die UNESCO bis zur GIZ und den Friedensbrigaden sowie in der Wissenschaft, Wirtschaft, den Medien und der Bildungsarbeit Beschäftigungsstellen gefunden haben.

Wir sind immer darum bemüht, Sie auf dem neuesten wissenschaftlichen Stand zu bringen, Sie zum forschenden Lernen anzuregen, für Sie eine gute Studienatmosphäre mit umfassenden Beratungsmöglichkeiten zu schaffen und Ihnen vielfältige Austausch- und Praktikumsmöglichkeiten anzubieten, so dass Sie nach den zwei Jahren MAFIP-Studium in Tübingen sicher sind, die richtige Wahl getroffen zu haben. Dabei gehen wir davon aus, dass fundierte theoretische Kenntnisse Ihre analytischen Fähigkeiten so nachhaltig stärken, dass Sie in der beruflichen Praxis dann tatsächlich nichts zu fürchten haben und jede Herausforderung bestehen. Dennoch wollen wir Ihnen mit Exkursionen in Krisengebieten und zu internationalen Organisationen, sowie Projektarbeit und Simulationen von Verhandlungen schon während des Studiums ermöglichen, praktische Erfahrungen zu sammeln und diese dann auf der Grundlage des erworbenen theoretischen Wissens zu reflektieren.

Quelle: Eberhard-Karls-Universität Tübingen vom 04.11.2018

  • Studienfeld(er)
    Internationale Beziehungen; Politikwissenschaft
  • Zulassungsmodus
    Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Bewerbungsschluss abweichend bereits am 15. Juni. Zum Masterstudiengang "Friedensforschung und Internationale Politik" kann zugelassen werden, wer die BA-Prüfung oder eine gleichwertige Prüfung im Fach Politikwissenschaft oder in einem vergleichbaren sozialwissenschaftlichen Studiengang mindestens mit der Note "gut" (2,5 und besser) abgeschlossen hat.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    18.10.2021 - 12.02.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    01.06.2021 - 30.09.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.06.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021

Ad