Hochschulkarte

Informationssystemtechnik

Universität Ulm „Universität Ulm“ von Candidus - Self-published work by Candidus. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Universität Ulm (Foto: „Universität Ulm“ von Candidus - Self-published work by Candidus. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

Informationssystemtechnik, Master

Hochschule
Studienort, Standort
Ulm
Internetseite
Abschluss
Master
Abschlussgrad
Master of Science
Zielgruppe
Bachelor Informationssystemtechnik, Elektrotechnik, Informatik, Medieninformatik
Regelstudienzeit
4 Semester
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
konsekutiv
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch
Weitere Informationen

Was ist "Informationssystemtechnik"?

IST ist die Kurzform für Informationssystemtechnik, einem in Deutschland im Jahr 1999 neu eingeführten Studiengang. Dieser Ingenieursstudiengang bietet eine interdisziplinäre Ausbildung an der Schnittstelle zwischen Informatik, Elektrotechnik und Informationstechnik. Ziel dieses Studienganges ist es, von der Industrie gesuchte Ingenieure heranzubilden, die sowohl Kenntnisse in der Hardware- sowie der Softwareentwicklung besitzen.

Die Miniaturisierung von vernetzten Computersystemen erlaubt heute deren Einbau in technische Produkte aller Art. Hardware und Software bilden immer mehr eine Einheit und können oft nicht mehr getrennt voneinander entwickelt werden.

Informationssystemtechniker sind Ingenieure, die mehr von Software-Engineering und Informationsmanagement verstehen als Ingenieure der Elektrotechnik & Informationstechnik und besser die schaltungstechnischen und regelungstechnischen Grundlagen verstehen als reine Informatiker.

Warum es notwendig wurde, diesen neuen Studiengang zu etablieren, lässt sich leicht am Beispiel der Automobilelektronik begründen:
Mit den 1970er Jahren hielten informationsverarbeitende, -übertragende und -speichernde Systeme Einzug im Fahrzeugbau. Was als Einspritzkontrolle mit wenigen Programmierzeilen begann, hat sich über Airbagzündung, ABS, ASR, ABC und ESP bis hin zu Navigations- und Kommunikationssystemen zu komplexen Programmen mit Millionen von Zeilen weiterentwickelt.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Informationstechnik
Schwerpunkt(e)
eingebettete Systeme; Informatik; Informationtechnik; Mathematik; Projektpraktika

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
Sommer- und Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
23.04.2018 - 27.07.2019
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Fristen für Masterstudiengänge unter: http://www.uni-ulm.de/index.php?id=763
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
01.01.2019 - 31.03.2019
Abweichende Fristen für Masterstrudiengänge unter: http://www.uni-ulm.de/index.php?id=763
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
über uni-assist e.V.
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
gem. Zul.-Bescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Zentrale Studienberatung
Hausanschrift
Albert-Einstein-Allee 5, 89081 Ulm
Telefon
0731 / 50-24444
Telefax
0731 / 50-22074
Leiter
Ansprechpartner
Herr Behrouz Behbehani
Telefon
0731 / 5024444
Telefax
0731 / 50-22074
Studierenden-Service-Zentrum Ingenieurwissenschaften\ \ Universität Ulm\ \\ \ # 89069 Ulm
Hausanschrift
Bereich West, Raum 41.3.105, 89069 Ulm
Telefon
0731 / 26400
Telefax
0731 / 26008
Ansprechpartner weiterführendes Studium

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.01.2019

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung