Hochschulkarte

Agrarbiologie

Universität Hohenheim Foto: Universität Hohenheim / Victor S. Brigola Universität Hohenheim (Foto: Foto: Universität Hohenheim / Victor S. Brigola)

Agrarbiologie, Bachelor

Studienort, Standort
Stuttgart
Abschluss
Bachelor
Abschlussgrad
Bachelor of Science
Regelstudienzeit
6 Semester
Akkreditierung
Nein
Studienformen
Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Anmerkungen zum Studiengang
Fakultätsübergreifender Studiengang zwischen den Fakultäten für Agrar- und Naturwissenschaft.
\

Die Fakultät Agrarwissenschaften kooperiert in Forschung und Lehre mit 80 Partnerinstitutionen weltweit, davon sind 40 Hochschulen im ERASMUS-Programm.
\

Bis zu zwei Praxissemester in der Landwirtschaft sowie im vor- und nachgelagerten Bereich, können in den Studienverlauf integriert werden.

Was ist "Agrarbiologie"?

Die Agrarbiologie oder Agrobiologie gehört zu den Agrarwissenschaften und wie die Biologie zu den sog. „grünen/Grünen Studiengängen“.
Das Studium der Agrarbiologie zielt im Unterschied zu den eher produktionsorientierten Studiengängen in Agrarwissenschaften auf eine wissenschaftliche Ausbildung, die mehr im Bereich der biologischen Grundlagen der Agrarproduktion liegt.
Wegweisende Lösungen werden zum Beispiel in der Züchtungsforschung bei Nutzpflanzen und Nutztieren, in der Optimierung der konventionellen Zuchtmethodik sowie bei der Kartierung von Genen entwickelt. Dazu zählen in der Agrarbiotechnologie vor allem die Resistenzzüchtung von Nutzpflanzen gegen Krankheiten, die Interaktion zwischen Schädlingen und Standortfaktoren, die Qualitäts- und Inhaltsstoffzüchtung sowie die Identifikation von gentechnisch verändertem Saatgut. In den Tierwissenschaften werden z. B. Leistungsgene identifiziert, die auf die Fleischqualität beim Schwein oder die Milchleistung beim Rind Einfluss nehmen.
Mit der erfolgreichen Verwendung von Bioindikatorpflanzen zur Beurteilung der Luftqualität leisten die Wissenschaftler der Landschafts- und Pflanzenökologie einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Lebensqualität in menschlichen Ballungsräumen. Zu dem breiten Forschungsspektrum in der Nutztierbiologie zählen die Verbesserung und Entwicklung diagnostischer Techniken zur Erkennung von Krankheitsursachen, die Entwicklung neuer Impfstoffe, ebenso wie die Optimierung von Aquakultursystemen. Im Rahmen der ökologischen Anbauverfahren in der Nutzpflanzenbiologie wird bspw. die Rolle der Leguminosen als Nährstofflieferant für eine nachhaltige Landnutzung untersucht. Ein wichtiges Forschungsfeld sind auch Auswirkungen von Stressfaktoren – wie z. B.: Hitze, Kälte sowie Trockenheit bei Nutzpflanzen.
Innovative Methoden, Verfahren und Produkte nehmen immer mehr Einfluss auf die Umwelt und die Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Agrarbiologie; Agrarwissenschaft; Biologie
Schwerpunkt(e)
Bodenwissenschaften; Landschaftsökologie; Nutztierbiologie; Pflanzenproduktion; Pflanzenschutz; Pflanzenzüchtung und Saatgutkunde

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Wintersemester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN:

*Hochschulzugangsberechtigung (HZB)

*Studienorientierungsverfahren: www.was-studiere-ich.de



Bewerbung vorzugsweise bis zum 15.7.; jedoch grundsätzlich bis zum 30.09. möglich.
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studieren ohne Abitur: Zugangsbedingungen und Kontakt

Zugangsbedingungen
Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
  • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • einer Eignungsprüfung

Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung ohne fachlicher Nähe zum Studienfach in Verbindung mit
  • dem Erwerb der fachgebundenen Hochschulzugangsberechtigung durch Prüfung
Anmerkung
Information & Beratung: Zentrale Studienberatung Hohenheim [email protected]

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
01.04.2019 - 13.07.2019
Vorlesungsfreie Tage: 19.04. - 22.04.19 (Ostern) 01.05.19 (Tag der Arbeit) 30.05.19 (Christi Himmelfahrt)10.06.19 (Pfingstmontag) 11.06. - 15.06.19 (Pfingstferien, Exkursionen können in dieser Zeit stattfinden) 20.06.19 (Fronleichnam)
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Bitte beachten: Master-Studiengänge haben z.T. andere Fristen
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Bitte beachten: Master-Studiengänge haben z.T. andere Fristen
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Einschreibefrist gemäß Zulassungsbescheid
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bitte beachten: Master-Studiengänge haben z.T. andere Fristen
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Bitte beachten: Master-Studiengänge haben z.T. andere Fristen
Einschreibefrist für die Rückmeldung
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
Einschreibefrist gemäß Zulassungsbescheid
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen

Kontakt/Ansprechpartner

Zentrale Studienberatung
Hausanschrift
Schloss Hohenheim, 70599 Stuttgart
Telefon
0711 / 459-22064
Telefax
0711 / 459-23723
Leiter
Ansprechpartner
Frau Dipl.-Psychol. Sonja Brüssow
Telefon
0711 / 459-23210
Telefax
0711 / 459-23723

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 25.11.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung