Hochschulkarte

International Management

Universität der Bundeswehr München „UBUniBwM“ von DistanceRunner - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons. Universität der Bundeswehr München (Foto: „UBUniBwM“ von DistanceRunner - Eigenes Werk. Lizenziert unter CC BY-SA 3.0 über Wikimedia Commons.)

International Management, Master of Business Administration

Studienort, Standort
Neubiberg
Internetseite
Abschluss
Master of Business Administration
Abschlussgrad
Master of Business Administration
Zielgruppe
Zeitoffiziere der Bundeswehr
Regelstudienzeit
31 Monate
Akkreditierung
Ja
Mastertyp nach Kultusministerkonferenz
weiterbildend
Studienformen
Berufsbegleitend; Vollzeitstudium
Hauptunterrichtssprache
Deutsch
Weitere Sprachen
Englisch

Was ist "International Management"?

Das Internationale Management (kurz: IM) befasst sich mit dem Managen der Besonderheiten grenzüberschreitender (internationaler) Unternehmenstätigkeit. In einer funktionalen Sichtweise bezeichnet es schlichtweg die Führung Internationaler Unternehmen. Es umfasst alle Problem- und Gestaltungsfelder, die sich bei grenzüberschreitender Unternehmenstätigkeit ergeben.

Die Notwendigkeit zum bewussten Internationalen Management ergibt sich aus der Heterogenisierung der für die unternehmerischen Entscheidungsträger relevanten Umwelten. Dies schlägt sich in einer erhöhten Führungskomplexität nieder, deren integrative Handhabe als Kernaufgabe des Internationalen Managements zu bezeichnen ist. Wesentliche Aufgabe ist die koordinative, abwägende Einbeziehung der sozio-ökonomischen Daten aller vom Internationalen Unternehmen bearbeiteten Regionen. Hierbei hat es große Schnittmengen mit dem Interkulturellen Management und dem strategischen Management.

Objekt des Internationalen Managements ist das Internationale Unternehmen. Dieses ist nach technischen Merkmalen definiert als über nationale Grenzen hinweg auf einer regelmäßigen und nicht zu vernachlässigenden Basis (strategische Bedeutung) wirtschaftlich aktives Unternehmen. Dieses Begriffsverständnis umfasst sowohl größere als auch kleinere Unternehmen. Zudem unterscheidet es sich essentiell von dem Konzept des „Multinationalen Unternehmens“ (MNU), welches – definitionsgemäß – auf Direktinvestitionen im Ausland (ADI) beruht. Multinationale Unternehmen bilden demnach eine Teilmenge der Internationalen Unternehmen (INU). Der Begriff des Internationalen Unternehmens ist dahingehend weiter gefasst, dass auch Unternehmen, die ohne ausländische Direktinvestitionen, auf Basis internationaler Kooperationsverträge wie bspw. Lizenzierung und Franchising oder rein auf Basis umfangreicher Exportaktivitäten international tätig sind.

Nicht zu verwechseln ist obiges Begriffsverständnis Internationaler Unternehmen und Multinationaler Unternehmen mit dem von Bartlett und Ghoshal. Die vier Grundtypen der internationalen Unternehmen, multinationalen Unternehmen, globalen Unternehmen und transnationalen Unternehmen sind gemäß obiger Definition alle samt Internationale Unternehmen.

Quelle: Wikipedia

Studienfeld(er) / Schwerpunkt(e)

Studienfeld(er)
Internationale Betriebswirtschaftslehre
Schwerpunkt(e)
International Consulting and Leadership; International Finance and Control; International Marketing and Sales; International Supply Chain Management

Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen

Zulassungsmodus
Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
Studienbeginn
nur Frühjahrstrimester
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
Erster berufsqualifizierender Hochschulabschluss

Zwei Jahre Berufserfahrung

Gute englische Sprachkenntnisse

Persönliche Eignung (Bewerbungsgespräch)
Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen

Studienbeitrag

Studienbeiträge
Anmerkung zum Studienbeitrag

Hochschulweit geltende Fristen und Termine

Vorlesungszeit
Trimestersystem: Oktober - Dezember, Januar - März, April - Juni; vorlesungsfrei: Juli - September Andere Zeiten für weiterbildende Studiengänge
Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
Studienangebot für Offizieranwärter der Bundeswehr bzw. für ausscheidende Soldaten der Bundeswehr mit eigenen Bewerbungsfristen
Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
Studienangebot für Offizieranwärter der Bundeswehr bzw. für ausscheidende Soldaten der Bundeswehr mit eigenen Bewerbungsfristen
Einschreibefrist Studienanfänger für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
einmal jährlich zum 1.10. andere Fristen für weiterbildende Studiengänge
Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
Informationen hierzu beim Auslandsbüro: www.unibw.de/auslandsbuero
Einschreibefrist für die Rückmeldung
automatisch
Einschreibefrist für Hochschulwechsler
entfällt
Fristen für Auswahlverfahren oder Eignungsprüfungen
Bewerbung über das Bundesamt für Personalmanagement der Bundeswehr (Assessment-Center für Führungskräfte der Bundeswehr), ca. 1 Jahr Vorlauf, bzw. für weiterbildende Studiengänge über das Weiterbildungsinstitut casc

Kontakt/Ansprechpartner

casc-campus advanced studies center\ \ Universität der Bundeswehr München
Hausanschrift
Werner-Heisenberg-Weg 39, 85577 Neubiberg
Telefon
089 / 6004-2225
Telefax
089 / 6004-2053]
Ansprechpartner weiterführendes Studium
Ansprechpartner
Frau Martina Hucl

Weitere Ansprechpartner findest du hier!


Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt. Stand: 10.10.2018

Studentenservice

Den gesamten Studentenservice findest du hier!

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung