Die Slawistik oder slawische Philologie (auch Slavistik bzw. slavische Philologie) ist die Wissenschaft von den slawischen Sprachen und Literaturen. Sie gliedert sich also in Sprach- und Literaturwissenschaft, „während Historiker, Theologen, Archäologen, Kunsthistoriker, Pädagogen, Geographen, Wirtschaftswissenschaftler, Juristen, Politologen, Soziologen, die sich mit den slavischen Ländern befassen, nicht zur ‚Slavistik‘ im Sinne der deutschen Hochschulsystematik gerechnet werden.“ All diese Disziplinen werden mit der Slawistik zur Osteuropakunde zusammengefasst (so z. B. in der Deutschen Gesellschaft für Osteuropakunde).

Innerhalb der Slawistik unterscheidet man zwischen den ostslawischen, westslawischen und südslawischen Sprachen bzw. Literaturen. Nach den behandelten Sprachen lässt sich die Slawistik weiter gliedern in Belorussistik, Bohemistik, Bulgaristik, Kaschubologie/Pomoranistik, Kroatistik, Polonistik, Russistik, Serbistik, Serbokroatistik, Slowakistik, Slowenistik, Sorabistik und Ukrainistik. Außerdem werden für die Erforschung des Altkirchenslawischen und des Urslawischen bisweilen Ausdrücke wie Altslawistik, Paläoslawistik oder Kirchenslawistik gebraucht.
Der Dachverband der weltweiten Slawistik ist das Internationale Slawistenkomitee, das fünfjährlich den alle Fachgebiete umfassenden Internationalen Slawistenkongress durchführt. Der deutsche Dachverband ist der Deutsche Slavistenverband, der dreijährlich den Deutschen Slavistentag veranstaltet, in Österreich gibt es den Österreichischen Slawistenverband und in der Schweiz die Schweizerische Akademische Gesellschaft der Slavisten.

Einen umfassenden Überblick über die Sprachen, ihre Klassifikation, geographische Verbreitung und Sprecherzahlen bietet der Artikel Slawische Sprachen.
Wichtige Teilgebiete des Studienfaches Slawistik sind neben der Sprachausbildung unter anderem die slawische Literaturwissenschaft und Sprachwissenschaft (Linguistik), sowie in neuerer Zeit auch die slawische Kulturwissenschaft.

Quelle: Wikipedia

  • Studienfeld(er)
    Slavistik
  • Schwerpunkt(e)
    Linguistik der slavischen Sprachen; Slavische Kulturwissenschaft; Slavische Literaturwissenschaft; Sprachausbildung in Russisch oder Polnisch oder Tschechisch oder Slovakisch oder Bosnisch/Kroatisch/Serbisch
  • Zulassungsmodus
    Auswahlverfahren/Eignungsprüfung
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    - Bewerbungsfrist: 15. Januar für Studienbeginn im Sommersemester und 1. Juli für Studienbeginn im Wintersemester - Nachweis eines ersten berufsqualifizierenden Hochschul- oder gleichwertigen Abschlusses mit mind. 6 Semestern Regelstudienzeit (180 LP) oder vergleichbarem Umfang - Erstabschluss *aus dem Fach Slavistik oder * aus einer anderen Philologie oder *aus einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach mit Ausrichtung auf Mittel-, Ost- oder Südosteuropa - Durchschnittsnote 2,50 (gut) oder besser - Nachweis von Kompetenzen in mind. zwei der Bereiche: Sprachwissenschaft, Literaturwissenschaft, Kulturwissenschaft im Umfang von mind. 20 Leistungspunkten (bei Nichtnachweis in gefordertem Umfang kann auch eine vorläufige Zulassung erfolgen; mit der Auflage, die ausstehenden Leistungen bis zum Ende des 2. Fachsemesters zu erbringen) - Nachweis von Kenntnissen auf Niveau B2 GER in mindestens einer der Sprachen: Russisch, Tschechisch, Polnisch, Slovakisch oder Bosnisch/Kroatisch/Serbisch - wenn Hochschulzugangsberechtigung oder Erstabschluss nicht an deutschsprachiger Einrichtung erworben wurden: Nachweis über Deutschkenntnisse auf Niveau DSH-2 (oder gleichwertige Sprachprüfung) - Falls im Bewerbungszeitpunkt das Abschlusszeugnis noch nicht vorliegt: Bewerbung mit Nachweis bisher erbrachter Studien- und Prüfungsleistungen möglich, wenn mindestens 150 Leistungspunkte erbracht wurden und vorläufige Prüfungsgesamtnote ausgewiesen wird. In diesem Fall kann ebenfalls vorläufig zugelassen und immatrikuliert werden (Abschlusszeugnis ist bis spätestens zum Ende des 1. Fachsemesters nachzureichen).
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    23.04.2019 - 27.07.2019
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 17.04.2021
Eugen Theurer
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad