Logo

Energieeffizientes Planen und Bauen, Bachelor of Engineering

Energieeffizientes Planen und Bauen, Bachelor of Engineering

Logo

Maximaler Komfort - minimaler Umwelteinfluß: Die Einbindung der komplexen Themen Ressourcenverbrauch und Nachhaltigkeit im Bauen kompetent und zukunftsfähig zu gestalten - dies ist das Ziel des innovativen Studiengangs "Energieeffizientes Planen und Bauen - E2D". Hierzu werden die Elemente der Architektur mit denen der Ingenieurwissenschaften verbunden: Neben den klassischen Entwurfsprozessen für Gebäude und städtebauliche Zusammenhänge mit Elementen der Gestaltung, Konstruktion und Wirtschaftlichkeit, der Gebäudekunde sowie der sozialen Interaktion werden gleichberechtigt und in intensiver Auseinandersetzung die Faktoren der Bauphysik, der technischen Gebäudeausrüstung und der Ökobilanzierung als integraler Teil eines kybernetischen Entwurfsprozesses verstanden. Sie können damit in fortwährender Rückkoppelung bereits in den frühen Phasen der Planung Einfluss nehmen, in denen entscheidende Weichen für die Nachhaltigkeit gestellt werden. Die Lehre orientiert sich an den Prinzipien der Suffizienz (nur das Nötige, "Reduziert bis zum Maximum"), der Effizienz (die erforderlichen Ressourcen passgenau und hocheffizient nutzen) und der Konsistenz (den Ressourceneinsatz nachhaltig in Kreisläufen und Lebenszyklen gestalten). Ziel ist ein minimaler Einsatz von Technik und die Nutzung passiver Systeme, um den Menschen und seine Bedürfnisse in den Mittelpunkt zu stellen.

Die Wissensvermittlung erfolgt praxisnah und prozessorientiert anhand zahlreicher konkreter Projekte, bei denen vernetztes und systemorientiertes Denken auch durch die Interdisziplinarität der Lehrenden abgebildet wird. Die vermittelten aktuellen Verfahren und Methoden befähigen die Studierenden, die interagierenden Zusammenhänge souverän in Planung und Beratung umzusetzen und sich in die sich verändernden Fragestellungen der energetischen Planung rasch einzuarbeiten.

Der Studiengang ist mit dieser Ausrichtung zukunftsweisend. Die Absolventen werden zu gefragten Persönlichkeiten.

Die Marke "E2D" steht für das Zusammenwirken von E wie Energie, E wie Effizienz und D wie Design, in Anlehnung an die 3 Säulen der ökologischen, ökonomischen uns sozialen Nachhaltigkeit. Im Masterstudiengang E2D können konsekutiv die Themen des Bachelor-Studiums vertieft und in noch breiterer Schwerpunktbildung fortgeführt werden.

Studienaufbau und -abschluss
Der Studiengang wird als Vollzeitstudium angeboten und umfasst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern einschließlich eines Praxissemesters und der Bachelorarbeit. Er ist modular aufgebaut, stark interdisziplinär ausgerichtet und ermöglicht den Studierenden eine individuelle Schwerpunktwahl. Darüber hinaus bildet er die Basis für eine anwendungsorientierte, wissenschaftliche Weiterqualifizierung z.B. in einem sich anschließenden E2D Masterstudium "Energie Effizienz Design". Das Studium umfasst 210 ECTS.

Für das Ziel der integralen Planung werden die verschiedenen Fachgebiete mit einer kontinuierlich wachsenden Komplexität interdisziplinär gelehrt. Bereits ab dem ersten Semester werden die Themen in jeweils zwei Projekten praktisch verwoben - beginnend mit Übungen zur Gestaltung des architektonischen Raums und konstruktiven Grundlagen bis hin zur schrittweisen Integration der Einflussfaktoren des Klimas, der energetischen Potenziale des Ortes, der Interaktion mit den Konzepten der Gebäudehülle, der Tageslichtnutzung, innen- und außenräumlichen Qualitäten, sozialen und nutzungsbezogenen Optionen, konstruktiven, ökonomischen, bauphysikalischen, gebäudetechnischen und materialbezogenen Parametern und der entscheidenden Frage: Wie sieht ein Entwurfsprozess aus, der die Interaktion dieser Vielfalt von Anforderungen berücksichtigt und quantifizierend belegt?

Quelle: Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg vom 30.10.2018

  • Studienfeld(er)
    Bauingenieurwesen
  • Zulassungsmodus
    Örtliche Zulassungsbeschränkung, zwingend mit NC
  • Studienbeginn
    nur Wintersemester
Zugangsbedingungen
  • Meisterprüfung und/oder gleichwertige berufliche Aufstiegsfortbildung
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
  • Mehrjährige Berufsausbildung und/oder Berufserfahrung mit fachlicher Nähe zum Studienfach
    • einem Beratungsgespräch an der Hochschule
    • einem Probestudium
Internetseite
weitere Informationen zu "Studieren ohne Abitur"
  • Vorlesungszeit
    01.10.2020 - 14.03.2021
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    01.12.2020 - 15.01.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    15.11.2020 - 15.01.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    01.12.2020 - 15.01.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    01.12.2020 - 15.01.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 26.12.2020
Georg Schöllhorn
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad

Werbung