Logo

Bordnetzentwicklung, M.Eng.

Bordnetzentwicklung, M.Eng.

Logo

Der Masterstudiengang "Bordnetzentwicklung" bereitet auf eine Tätigkeit in der Entwicklung, Planung und Fertigung im sich schnell entwickelnden Bereich der physikalischen Bordnetze vor. Eine spätere Tätigkeit kann bei einer Automobilfirma, einem Zulieferer, einem Entwicklungsdienstleister oder bei einem Toolhersteller erfolgen aber auch bei Firmen, die Bordnetze für Flugzeuge, Bahnen oder Anlagen entwickeln und fertigen.

Beim Studium werden u.a. Themengebiete der Elektrotechnik (z.B. Automobilelektronik und Bordnetzarchitektur), des Maschinenbaus (z.B. Schwingungslehre), der Produktions- und Fertigungstechnik einschließlich der Logistik sowie des Managements und der Betriebswirtschaft vermittelt.

Die Durchführung des Studiengangs wird von Firmen, die im Bereich der physikalischen Bordnetze tätig sind, gefördert. Mit diesen Firmen erfolgt auch eine enge Zusammenarbeit. Ein Studium mit vertiefter Praxis (studium dual) wird empfohlen. Bei der Suche nach einer geeigneten Firma kann die Hochschule behilflich sein.

Das Studium umfasst insgesamt drei Semester, in denen insgesamt 90 ECTS-Punkte (30 je Semester) erworben werden.

Im Wintersemester werden die folgenden Module vermittelt:
• Entwurf physikalisches Bordnetz mit CAD-Tools II
• Logistik und Fabrikplanung
• Automobilelektronik
• Bordnetzarchitektur
• Zwei Wahlmodule

Im Sommersemester werden die folgenden Module vermittelt:
• Entwurf physikalisches Bordnetz mit CAD-Tools I
• Produktions- und Prozessplanung
• Fahrzeugintegration
• Elektrische Verbindungstechnik
• Schwingungstechnik
• Leitungs-, Kontakt- und Isolationswerkstoffe

Wahlmodule sind:
• Six Sigma in Produktion und Dienstleistung
• Ausgewählte Managementthemen der Automobilwirtschaft
• Agiles Management projektorientierter Organisationen
• Rationalisierung in der Produktion
• Technologie- und Innovationsmanagement

Quelle: Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut vom 22.10.2018

  • Studienfeld(er)
    Elektrotechnik
  • Zulassungsmodus
    Keine Zulassungsbeschränkung, ohne NC
  • Studienbeginn
    Sommer- und Wintersemester
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Zulassungsvoraussetzung zum Masterstudium ist ein Hochschulabschluss in einem Studium der Elektrotechnik oder des Maschinenbaus oder einem artverwandten technischen oder naturwissenschaftlichen Studiengang mit der Note "gut" oder besser an einer deutschen Hochschule oder ein gleichwertiger in- oder ausländischer Abschluss mit 210 ECTS-Punkten, wobei in Summe mindestens 90 ECTS-Punkte in naturwissenschaftlichen und technischen Modulen erbracht sein müssen.
  • Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
    Weitere Informationen zu Zugangs- und Zulassungsbedingungen
  • Vorlesungszeit
    01.10.2021 - 25.01.2022
  • Bewerbungsfrist für Fächer mit Zulassungsbeschränkung
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Anmeldefrist für Fächer ohne Zulassungsbeschränkung
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für EU-Ausländer
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Bewerbungsfrist für Nicht-EU-Ausländer
    15.04.2021 - 31.07.2021
  • Die Informationen über die Hochschulen und deren Studienangebote werden durch Zugriff auf den Hochschulkompass der HRK erzeugt.
    Stand: 28.08.2021
Mathias Eiglsperger
Diese Serviceleistungen bietet jeder Studentenberater der TK
  • Zeugnisbeglaubigungen
  • Infos zur Versicherung bei Nebenjobs
  • Bescheinigungen (z.B. fürs BAföG-Amt)
  • Infos für ausländische Studierenden
  • Tipps zur Krankenversicherung während des Studiums, bei Auslandssemestern und nach Ende der Krankenversicherungspflicht als Studierende/r
  • Kontaktvermittlung zu Einrichtungen der Hochschule
  • Vorbereitung auf den Beruf
Jetzt Mitglied werden

Ad